Ist Honig gesünder als Zucker?

Alles zum Thema Vollwerternährung, was nicht in die anderen Foren paßt, bspw. vollwertig Urlaub machen, Umgang mit Familie, Freunden, Kritikern, Befürwortern.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Ist Honig gesünder als Zucker?

Beitragvon mare » Fr 16. Dez 2016, 00:08

mare hat geschrieben:was mich nun noch interessiert ist
wieviel "dicker" macht den der zucker eine?
ich muss leider auf honig zur zeit zurück greifen sonst würde ich fabrikzuckerprodukte essen
aber ich muss eigtl noch abnehmen
ich weiß das passt nicht zusammen
aber ich bin schon dreissigjährig geschädigt und froh, dass ich es so kompensieren kann

also wie ist das eigtl mit dem zu und abnehmen? mit honig?
mare
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 1. Nov 2016, 22:04

Re: Ist Honig gesünder als Zucker?

Beitragvon Joachim » Fr 16. Dez 2016, 14:29

Hallo mare

wieviel "dicker" macht den der zucker eine?


Gar nicht. Man kann Übergewicht nicht auf einen einzelnen Stoff oder ein einzelnes Nahrungsmittel reduzieren. Übergewicht entsteht, weil der Organismus das Gewicht nicht mehr kontrollieren kann. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. So können bspw. Schadstoffe in die Stoffwechselprozesse eingreifen (Cortison bspw.) oder belastende Lebensumstände beeinträchtigen den Hunger / Sättigungsmechanismus. Oder eben Ernährungsfehler stören Stoffwechselprozesse. Was wir wissen ist, dass Fabrikzucker als isoliertes und konzentriertes Kohlenhydrat sehr schnell Stoffwechselstörungen verursacht und das Risiko davon dick zu werden, zwangsläufig größer ist, als beim Honig, der immerhin noch viele Vitalstoffe mitbringt. Wenn man Übergewicht hat, muss das Ziel sein, die eigentliche Ursache zu finden und abzustellen, was erst einmal bedeutet, den Fabrikzucker konsequent zu meiden. Es gibt allerdings keinen Freibrief für Honig. Als kleinstes Übel unter den Süßungsmitteln stellt er immer noch ein Konzentrat dar und wenn man zu viel davon verzehrt, kann er ähnlich nachteilig werden wie Fabrikzucker. Deshalb Honig am besten nur sparsam wie ein Gewürz verwenden.

aber ich bin schon dreissigjährig geschädigt und froh, dass ich es so kompensieren kann


Ja, geht mit genauso. Ich habe das auch erst nach dreißig Jahren gemerkt und hatte bis dahin schon einiges an Folgen...

also wie ist das eigtl mit dem zu und abnehmen? mit honig?


Man stellt erst einmal die Ernärhung auf eine normale Vollwerternährung mit max. 3 Mahlzeiten am Tag um und schaut, was passiert. Sinkt das Gewicht, reicht die Konsequenz schon einmal aus. Sinkt es nicht, muss man konsequenter werden und mehr Frischkost einbauen. Und eventuell auch den Honig meiden. Sinkt es auch bei reiner Frischkost nach einiger Zeit nicht, muss man davon ausgehen, dass die Ursachen an anderer Stelle liegen und dort Verbesserungen anstreben. Oder man hat sein Normalgewicht bereits erreicht. Die Vollwerternährung ist ja keine Diät - man kann damit nicht unbegrenzt abnehmen, sondern der Organismus normalisiert einfach nur das Gewicht wieder. Was für den Organismus ein normales Gewicht ist, deckt sich nur leider nicht immer mit unseren Vorstellungen. ;) Die Fettzellen, die bei Übergewicht aufgebaut werden, beiben ja erst einmal erhalten und wollen auch immer gefüllt werden. Das verschiebt das Normalgewicht zwangsläufig ein wenig nach oben. Man kann allerdings durch Bewegung dafür sorgen, dass die Fettzellen verkleinert werden.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9806
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Ist Honig gesünder als Zucker?

Beitragvon Gänseblümchen » Fr 16. Dez 2016, 17:46

mare hat geschrieben:ich meinte eigtl nur, dass ich zur zeit zuviel honig esse
aber wenn ich das nicht täte würde ich geneigter sein fabrikzuckerprodukte zu essen

ich wollte eigentlich wissen, ob ich dann trotzdem abnehme,
auch wenn ich honig konsumiere, als fabrikzuckerersatz


Wie Joachim schon schrieb sollte auch Honig nur wie ein Gewürz verwendet werden, also nicht als Fabrikzuckerersatz.
Bei Umstellung auf Vollwertkost kann man das so machen für die Umgewöhnung und dann sollte man aber nach und nach reduzieren um auch von diesem "Süß"-Geschmack runter zu kommen.

Setzt das doch erstmal so um was Joachim oben geschrieben hat. Geht das Gewicht nicht weiter runter, musst du dann auch den Honig weiter reduzieren.

Vielleicht helfen dir ja folgende Bücher weiter:
- Zucker, Zucker, krank durch Fabrikzucker - danach vergeht einem eigentlich schon der Verzehr von Fabrikzuckerprodukten
- Idealgewicht ohne Hungerkur - erklärt wie man mit Vollwertkost abnimmt bzw. wo die Ursachen von Übergewicht liegen (vorallem die ernährungsbedingte Ursache)
- Übergewicht, der Kampf mit dem eigenen Körper - hier geht es dann mehr um den lebensbedingten Part
Viele Grüße vom Gänseblümchen

"Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (I. Kant)
Gänseblümchen
 
Beiträge: 622
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:56
Wohnort: Nordhessen

Re: Ist Honig gesünder als Zucker?

Beitragvon pocket » Do 9. Feb 2017, 13:30

Haushaltszucker (in Reinform) ist halt bloß ein Molekül, Glucose nämlich, ein Energielieferant für den Körper. In Honig sind viele andere Stoffe drin, z. B. wirkt Honig auch antibakteriell. Die berühmte Milch mit Honig gegen Halsschmerzen macht also durchaus Sinn. Zumindest einige der Stoffe sind aber hitzeinstabil, d. h. beim Kochen oder bei mit Hitze geschleudertem? (oder wie das heißt) Honig gehen Wirkstoffe verloren.

Ein grundsätzliches Problem bei Glucose ist auch, dass es direkt ins Blut geht und den Blutzuckerspiegel unmittelbar erhöht. Andere Zuckerformen müssen vom Körper zumindest noch umgebaut werden und gehen daher langsamer ins Blut.
Eine Signatur ist ein Text, der an deine Nachrichten angefügt werden kann.
Benutzeravatar
pocket
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:57

Re: Ist Honig gesünder als Zucker?

Beitragvon locki » Mi 23. Aug 2017, 10:02

Ich glaube nicht, dass Honig direkt gesünder ist als Zucker. Er ist lediglich unverarbeitet und roh, daher muss der Körper ihrn zusätzlich verarbeiten.
locki
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 13:18

Re: Ist Honig gesünder als Zucker?

Beitragvon Lisa-Maria » Mi 13. Dez 2017, 09:52

Vollwertneuling hat geschrieben:ich habe gerade folgendes gelesen (Hörzu Wissen August 2013)

"Oft wird empfohlen, zum Süßen von Speisen Honig statt Zucker zu verwenden, weil der gesünder sei. ein Irrglaube, un in mancher Hinsicht ist Honig sogar schädlicher. Er haftet etwa länger an den Zähnen und erhöht somit die Kariesgefahr, auch sein Kaloriengehalt ist so hoch wie der von Zucker. Lediglich der Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen ist höher - aber in derart geringfügigen Mengen, dass dieser Unterschied bedeutungslos ist. "
Ja, das mit den Zähnen stimmt tatsächlich! Durch die klebrig-flüssige Konsistenz kann sich Honig besser an den Zähnen absetzen - gerade, weil Zähne meistens ja nicht komplett glatt sind und es immer kleine Unregelmäßigkeiten gibt. Besonders ungünstig ist das dann natürlich in den Zahnzwischenräumen, wo insgesamt ein sehr hohes Kariesrisiko besteht, weil sie nur sehr schwer zu reinigen sind. Zucker ist zwar auch zahnschädlich, kann aber durch gründliches Putzen bzw. regelmäßige antibakterielle Mundspülungen leichter wieder entfernt werden. Ich bin aber mit beidem nicht wirklich glücklich... Trotzdem will ich aber einfach nicht auf süße Sachen verzichten, weshalb ich im Moment mit alternativen Sußungsmitteln experimentiere. Ein mittlerweile relativ bekannter Zuckerersatz ist ja zum Beispiel Xylit (also Birkenzucker), der rein pflanzlich ist und den man tatsächlich auch 1:1 so verwenden kann wie herkömmlichen Zucker. Das finde ich super, weil ich keine Lust habe, meine ganzen Rezepte umzuschreiben. So ersetze ich einfach Zucker durch Xylit und bekomme quasi das gleiche Ergebnis :) Kaufen kann man das gute Zeug sicher im Bioladen, ich persönlich bestelle es aber - bequem wie ich bin - meistens auf dieser Seite. Dort gibt es auch andere Zuckeralternativen, allerdings war ich mit Xylit bisher am glücklichsten. Erythrit soll ja auch ziemlich gut sein, allerdings muss man da wieder rumtüfteln, was die Portionierung angeht.

Liebe Grüße
Lisa
Lisa-Maria
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 11:31

Re: Ist Honig gesünder als Zucker?

Beitragvon Gänseblümchen » Mi 13. Dez 2017, 16:54

na da hat wieder jemand die Forenregeln nicht gelesen und macht hier gleich Werbung für Zuckerersatzstoffe..

War schon wieder dicht davor zu dem Beitrag was zu schreiben (von wegen Zähneputzen schützt vor Karies etc.).. :D
Viele Grüße vom Gänseblümchen

"Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (I. Kant)
Gänseblümchen
 
Beiträge: 622
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:56
Wohnort: Nordhessen

Vorherige

Zurück zu Vollwertig leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast