Mama vollwertig vegan, Familie konventionelle Ernährung

Alles zum Thema Vollwerternährung, was nicht in die anderen Foren paßt, bspw. vollwertig Urlaub machen, Umgang mit Familie, Freunden, Kritikern, Befürwortern.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Mama vollwertig vegan, Familie konventionelle Ernährung

Beitragvon potato » Di 19. Jan 2016, 12:30

Hallo Blume,

wenn du keinen Spiralschneider wie z.B. den Spirelli oder so hast, geht es auch mit einem Messer plus Sparschäler (Gemüseschäler). Schwer per Internet zu erklären. Ich versuche es mal. Du schneidest mit dem Messer leicht ein und zwar in der gewünschten Breite (Dicke deiner Nudeln). Von oben nach unten, rundherum. Dann kommt der Sparschäler zum Einsatz. Das sind dann deine Nudeln. Ich bekomme also nie hauchdünne Spaghetti hin sondern eher Bandnudeln :wink:

Klar geht auch Möhre. Allerdings wäre da ein Spirelli oder so besser. Ich habe mir da mal böse in die Hand gehobelt.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1354
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Mama vollwertig vegan, Familie konventionelle Ernährung

Beitragvon Blume » Mo 11. Jul 2016, 21:54

Ein paar Momente zur Freude gibt es hin und wieder, wenn ich für die Familie koche. Ein paar Beispiele aus der letzten Zeit: Die Grünkernbratlinge, die ich vor kurzem gemacht habe, fand mein Sohn besser als Fleischpflanzln! Meinem Mann hat der Champignon Kartoffelauflauf geschmeckt und das Sauerteigbrot lieben sie alle. Auch die Dinkelsemmeln wurden gerne gegessen, auch wenn sonst immer Weißmehlsemmeln bevorzugt wurden. Hach, wie schön. Allerdings kann ich meist nur mit Gerichten der "üppigen" Vollwertkost punkten. Doch immerhin :D

Unter einen Hut bringe ich das Essen für die Familie und mich aber keinesfalls, da ich im letzten halben Jahr rohköstlich gegessen habe. Hat mir aber nichts ausgemacht, denn so sind wenigstens alle zufrieden.
Blume
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Mama vollwertig vegan, Familie konventionelle Ernährung

Beitragvon potato » Di 12. Jul 2016, 08:34

Sehr schön. Auch kleine Schritte können Großes bewirken.

:thumpup:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1354
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Mama vollwertig vegan, Familie konventionelle Ernährung

Beitragvon Laurentia » Di 12. Jul 2016, 20:36

:thumpup:
Sehr begeistert waren meine Mädels vom Zucchinikuchen, der eigentlich nur dazu gedacht war, der Zucchinischwemme Herr zu werden. Es wird mehr davon eingefordert. :lol:
Lustig fand ich auch, dass meine große Tochter nicht sicher war, ob sie bei ihrer Kindergartenfreundin Spaghetti Bolognese oder doch lieber nur Tomatensoße essen möchte. Hackfleisch in der Soße kann sie sich offensichtlich schon gar nicht mehr richtig vorstellen. :shock: :lol:
In letzter Zeit fragt sie mich auch sehr oft, warum ich keine tierischen Produkte essen möchte. Sie meinte letztens, dass sie jetzt auch nicht mehr so viel Wurst beim Grillen essen möchte. Wenn sie dann aber davor sitzt, ist das vergessen. :wink: Dafür ist sie wohl echt noch zu klein.
Laurentia
 
Beiträge: 755
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 18:36

Vorherige

Zurück zu Vollwertig leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste