Seite 1 von 1

Wachmacher....?

BeitragVerfasst: Mo 5. Nov 2018, 13:13
von Lerta
Hallo,

im Zuge der Vollwert-Ernährung verzichte ich auf Kaffee. Das läuft auch ganz in Ordnung bisher... nur das Mittagstief - damit habe ich noch zu kämpfen.
Daher meine Frage: Sind Alternativen wie Matchatee zB erlaubt?

ich habe das Forum schon angesehen, aber die Beiträge sind schon so alt und ich hab nicht genau das gefunden, was ich suche...

Re: Wachmacher....?

BeitragVerfasst: Mi 7. Nov 2018, 12:01
von Betzi
Naja als Kaffee-Alternative gäbe es zum Beispiel diverse Tees, wie Grüner oder Schwarzer Tee.
Ansonsten hilft gegen das Mittagstief auch ein kleinen Happen am Vormittag zu essen und ausreichend Schlaf. Zur Mittagspause sollte man sich dann auch nicht unbedingt den Bauch voll schlagen.
Lieber kleinere Portionen über den Tag verteilt, wenn ein Hüngerchen da ist :)

Hab die Erfahrung gemacht, dass es mir dadurch besser geht und sich die Tiefs in Grenzen halten. Gerade wenn man auf Arbeit ist und permanent unter Druck steht benötigt der Körper einfach
regelmäßig entsprechende Nährstoffe. Empfindet aber sicherlich jeder ein wenig anders.

Liebe Grüße

Re: Wachmacher....?

BeitragVerfasst: Mo 26. Nov 2018, 08:37
von Cici
Ich habe mir kürzlich als Ersatz für Grüntee eine Kräuterteemischung mit Mate gekauft, trinke ich jetzt ab und zu zum Frühstück. Ob Mate bei Bruker allerdings "erlaubt" ist, weiß ich auch nicht so genau...
Über das Mittagstief hilft mir zur Zeit ein strammer Spaziergang durch den Park in der Nähe meiner Arbeitsstelle, damit bekomme ich auch noch Bewegung, Frischluft, das einzige Licht des Tages, wenn man von morgens (dunkel!) bis abends (schon wieder dunkel!) arbeitet... Hab also gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe... :wink:
Aber warum sollte ein kleiner Matcha am Mittag so schlimm sein? Jede und jeder muss letzten Endes selbst entscheiden, wo man mal Ausnahmen macht. Streng nach Bruker ist es natürlich auch Grüntee, der nicht zu empfehlen ist - aber wenn der Rest stimmt...?!
Ich jedenfalls bin schon froh, dass ich meinen Grüntee-Konsum deutlich einschränken konnte. Aber ganz darauf verzichten möchte ich (noch?) nicht.
Die beste Empfehlung ist wohl die, die ich hier im Forum oft lese: Finde deinen Weg und gib dir selbst Zeit dabei!
Viel Erfolg!
Gruß, Christiane

Re: Wachmacher....?

BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2018, 16:20
von gagelmann
Hey Lerta!
Allgemein gültige Regeln kann in dem Bereich auch hier niemand für dich aufstellen. Es ist echt eine ganz subjektive Angelegenheit, womit Du halt am besten zurecht kommst bzw. dich am besten fühlst. Gegen das Mittagstief kann, wie schon erwähnt, Tee helfen oder auch einfach ein Snack. Ich mag Kaffee sehr gerne, verzichte hin und wieder aber auch einige Wochen darauf. In der Zeit trinke ich dann ganz gerne Zichorienkaffee. Der ist zwar koffeinfrei, hat bei mir aber trotzdem die erwünschte Wirkung... ist wohl ein Placebo-Effekt. :D Neben Zichorien gibt es natürlich auch noch verschiedene Getreidekaffees. Hier ist eine Übersicht, was es in dem Bereich alles gibt:[...]
Kannst ja mal eine der Varianten testen und vielleicht ist das Richtige für dich dabei.

Re: Wachmacher....?

BeitragVerfasst: Sa 8. Dez 2018, 15:15
von Cristina
Da fehlt noch der Lupinenkaffee, Cafe Pino. Sieht aus wie Kaffee und wird auch so zubereitet. Ich finde ihn lecker, hat aber keine anregende Wirkung.

Re: Wachmacher....?

BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 10:06
von Lerta
Hallo,

wollte mal Rückmeldung geben: Zichorienkaffe habe ich probiert, bin aber gerade super auf dem schwarzer Tee Trip. Wie in England! Richtig lecker!

Re: Wachmacher....?

BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 08:29
von Joachim
Was wir gerne mal vergessen ist, dass es sich bei Kaffee und Tee um Drogen handelt - nur eben legalisierte Drogen. Sie machen unter dem Strich auch nicht wirklich wach - das funktioniert nur kurzzeitig und ist eher ein "Kredit", den man bei seinem Organismus nimmt und den man danach mit Zinsen wieder zurückzahlen muss. Je mehr Kaffee man trinkt, umso müder wird man danach - und das läßt uns dann gleich wieder dazu greifen.

Wenn man Kaffee meiden will (und schwarzer, grüner, weißer Tee ist in Bezug auf die Wirkung ja nichts anderes), dann hilft vor allem früher ins Bett gehen und sich richtig ausschlafen. Und guter Schlaf hängt dann wieder mit Streßvermeidung, Schadstoffvermeidung und gesunder Ernährung zusammen...

Daher meine Frage: Sind Alternativen wie Matchatee zB erlaubt?


Verbote gibt es in der Vollwerternährung nicht. Matcha steht einfach auf der gleichen Stufe wie Kaffee und fällt damit unter Genußdroge. Und sie sollte man eher meiden, weil sie eben abhängig machen und neben der anregenden Wirkung etliche negative Nebeneffekte haben. Für den Kaffee hat Bruker das in "Vom Kaffee und seinen Wirkungen" beschrieben, Matcha kannte er vermutlich noch nicht. Generell OK sind Früchte, Rotbusch und nichtarzneiliche Kräutertees.