Veggie World Messe

Alles zum Thema Vollwerternährung, was nicht in die anderen Foren paßt, bspw. vollwertig Urlaub machen, Umgang mit Familie, Freunden, Kritikern, Befürwortern.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Fagopyrum » So 28. Feb 2016, 09:17

Hallo ins VF.,

Wie fandet ihr die Veggie World?
Ich hatte das Gefühl, es waren weniger Aussteller da als letztes Jahr.
Dazu waren Mixer besser verteilt und es röhrte nicht dauernd so laut.
Was sagt ihr zum neuen Blender bei Keimling?
Ist jemand auch wie ich den Turboschneidern erlegen?

Gruesse Fagopyrum
Fagopyrum
 
Beiträge: 206
Registriert: So 10. Feb 2013, 16:35

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Joachim » So 28. Feb 2016, 17:53

Hallo Fagopyrum,

Wie fandet ihr die Veggie World?


Lustig wie immer. :) Ich habe mich selten so gut amüsiert, aber das lag vor allem an einzelnen Vorträgen bei denen ich irgendwie versucht war, Bullshit-Bingo zu spielen - und natürlich an der Paracelsus Messe mit ihren lustigen Ausstellern und Ideen.

Aus Vollwertsicht war sie eher eine Katastrophe - Fertigprodukte an jeder Ecke. Ein paar Rohkost-Verfechter, aber das war es auch schon. Da fehlt wirklich mal ein Vollwert-Stand, aber das ist für Privatleute zu teuer. Unter 500 Euro ist da kaum etwas zu machen. Ich würde ja mal gerne die GGB dort sehen - warum machen die das eigentlich nicht?

Immerhin habe ich ein schönes Buch über Einlegen von Gemüse gefunden und ein neues Rohkostbuch. :) Ansonsten hat es dieses Mal meine Tochter übernommen, mein Geld auszugeben. ;)

Ich hatte das Gefühl, es waren weniger Aussteller da als letztes Jahr.


Ja, das kam mir auch so vor. In die Halle wäre noch mehr hineingegangen, da war hinten ja ein ganzer Bereich noch abgeteilt. Immerhin haben sie es nicht so eng gemacht, wie in Stuttgart vor kurzem. Da tummelte sich das alles auf der Fläche einer halben Messehalle.

Dazu waren Mixer besser verteilt und es röhrte nicht dauernd so laut.


Stimmt, allerding habe ich einige Aussteller vermisst, vor allem Orkos. Mixer standen bei mir nicht so im Fokus - ich habe ja schon einen. Deshalb habe ich darauf nicht so geachtet. Aber ich habe einige hübsche neue Modelle zu entsprechenden Preisen gesehen.

Was sagt ihr zum neuen Blender bei Keimling?


Du meinst den Foodmatic? Der scheint mir ein ganz brauchbarer Kompromiss zu sein zwischen dem Personal Blender und einem ausgewachsenen Mixer. Der Preis ist fair und der Motor ausreichend dimensioniert, aber mehr als 800ml kann er nicht. Dafür kostet er aber auch nur einen Bruchteil eines großen Mixers. Für viele dürfte er eine sinnvolle Sache sein, allerdings sind bei dieser Art Geräte die Dichtungen immer eine potentielle Schwachstelle. Da muss man mal abwarten, wie die ersten Erfahrungen sind.

Ist jemand auch wie ich den Turboschneidern erlegen?


Die habe ich gar nicht gesehen... Was war das denn?
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9865
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Fagopyrum » Mo 29. Feb 2016, 20:13

...edelstahlsparschaeler und julienneschneider.
ersteres kann man durch einen roten plastevorsatz zu einem mini boerner Hobel umbauen. Ich mag auch im Büro oder im Urlaub gutes Equipment, damit der mittagssalat wirklich lecker aussieht.

zahnkreide hab ich noch gekauft, aber die Schenk ich meinem Zahnarzt mit einem Augenzwinkern :)

Gruesse Fagopyrum
Fagopyrum
 
Beiträge: 206
Registriert: So 10. Feb 2013, 16:35

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Fagopyrum » Sa 4. Mär 2017, 21:00

huhu,

war jemand gestern oder heute da oder geht morgen?
dieses jahr ging es nicht am entspannten freitag.
also wird sich morgen in die schlacht geworfen.
parken soll ja diesmal schlecht sein, wegen den fehlenden parkplätzen in diedenbergen???
wer kann was berichten?

grüße fagopyrum
Fagopyrum
 
Beiträge: 206
Registriert: So 10. Feb 2013, 16:35

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Fagopyrum » So 5. Mär 2017, 17:15

hallo zurück,

wir haben uns durch die gänge geschoben und ein paar euros dagelassen.

aus vollwertsicht den oberhammer fand ich den veganen honig,
ne da lob ich mir das naturprodukt vom bioimker.
https://vegablum.de/online-shop/vonig/brennnessel-vonig
aus veganer sicht war der stand gut umlagert.

als kleine spielerei fürs campen haben wir safti mitgenommen.
angeblich aus säureresistenten kunststoff, in edelstahl wäre es mir lieber.
aber wir haben nicht vor das ganze tagelang stehen zu lassen.
http://www.prado-berlin.de/safti.html

einige stände sind geschrumpft, zb reformhausbereich.
insgesamt weniger powermixer (ist der zenit schon überschritten?).

ein teil der familie fand den no muh käse gut, für mich klares bähhhhhhhhhhhhhh.
http://www.your-veggie-place.de/index.p ... 400-g.html

grüße fagopyrum
Fagopyrum
 
Beiträge: 206
Registriert: So 10. Feb 2013, 16:35

Re: Veggie World Messe

Beitragvon smörrebröd » Mo 6. Mär 2017, 12:23

Fagopyrum hat geschrieben:aus vollwertsicht den oberhammer fand ich den veganen honig,
ne da lob ich mir das naturprodukt vom bioimker.
https://vegablum.de/online-shop/vonig/brennnessel-vonig
aus veganer sicht war der stand gut umlagert.


Kann doch wohl nicht wahr sein! Manchmal kann ich echt verstehen, dass Normalesser Veganer für bekloppt erklären.

Schade, dass es für uns Vollwertler (was ja meist vegetarisch oder vegan impliziert) dann schwierig wird, nicht in diese Ersatzprodukteesser-Schiene gedrückt zu werden. Ich erleb das häufiger, dass sofort abgewunken wird, wenn das "V-Wort" fällt. Neulich beim Geschäftsessen habe ich mir was ohne Fleisch bestellt, da sagte mein Nachbar gleich "Aber Du bist doch kein Vegetarier?!?" - Meine Antwort "Nein, ich ess nur furchtbar gern Gemüse." - Man wird so müde :?
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1233
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: Veggie World Messe

Beitragvon sonnenkind » Mo 6. Mär 2017, 18:10

smörrebröd hat geschrieben:
Fagopyrum hat geschrieben:aus vollwertsicht den oberhammer fand ich den veganen honig,
ne da lob ich mir das naturprodukt vom bioimker.
https://vegablum.de/online-shop/vonig/brennnessel-vonig
aus veganer sicht war der stand gut umlagert.


Kann doch wohl nicht wahr sein! Manchmal kann ich echt verstehen, dass Normalesser Veganer für bekloppt erklären.

Schade, dass es für uns Vollwertler (was ja meist vegetarisch oder vegan impliziert) dann schwierig wird, nicht in diese Ersatzprodukteesser-Schiene gedrückt zu werden. Ich erleb das häufiger, dass sofort abgewunken wird, wenn das "V-Wort" fällt. Neulich beim Geschäftsessen habe ich mir was ohne Fleisch bestellt, da sagte mein Nachbar gleich "Aber Du bist doch kein Vegetarier?!?" - Meine Antwort "Nein, ich ess nur furchtbar gern Gemüse." - Man wird so müde :?


Oh ja, da sagst Du was! Das "V"-wort ist fast schon ein Schimpfwort...

Ich war auch auf der Messe und bei mir gab es nur ein Päckchen leckere rohe Kakaobohnen von Forest-finance und einmal Walnußmehl zum backen. Viel schrecklich unnötiges, aber auch einige Lichtblicke z.B. "Teebeutel" wo einfach nur ein Zweig des getrockneten Krauts in die Tasse gehängt wurde- sehr Abfallarm :thumpup: leckere Datteln beim "Dattebär" und nochmal losen Tee von einem kleinen 2 Mann-Unternehmen aus Süddeutschland (Name vergessen).

Der Reformhausstand hat mich diesmal etwas geschockt (wobei- eigentlich darf einen da ja nichts mehr wundern/schockieren) zum probieren gab es Gummi-Bärchen und stink normale Schokolade 3 Sorten - also Zucker und ungesundes en masse...!! und nichts von wegen "gesund" und alter "Reformbewegung"... :twisted:
Es kommt nicht darauf an, zu erkennen, sondern das Erkannte zu tun

Weisheit von einem Yogiteebeutelpapierchen ;-)
Benutzeravatar
sonnenkind
 
Beiträge: 1956
Registriert: So 16. Mai 2010, 12:49
Wohnort: Gießen

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Fagopyrum » Fr 2. Mär 2018, 14:55

So Leute,

gerade 3 Stunden vor Ort gewesen.

Mehrere große Firmen sind nicht mehr vertreten, dafür Kleinstanbieter, viele das erste Mal da.

Was habe ich entdeckt: Deocreme, Algen von Algamare, am Reformhausstand 500g Cashewnussmus für 10 Euro Aktionspreis.
Jackfrucht verkostet, diverse Fleischersatzprodukte als Schuhsohle eingestuft.
Ein Stand nicht besetzt, man komme erst Sonntag vorbei. Ob sich das lohnt?
Leider wird es mehr und mehr zu einer reinen Verbraucherkaufsmesse.
Hochkarätige Vorträge wenig.
Ach ja und Aldi ist auch vertreten, nächstes Jahr dann Edeka, Rewe und Kaufland???

Nächstes Jahr dann in den neuen Messehallen in Wiesbaden...
Grüße Fagopyrum
Fagopyrum
 
Beiträge: 206
Registriert: So 10. Feb 2013, 16:35

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Fagopyrum » Do 7. Feb 2019, 17:45

So, Ticket für morgen ist gekauft.
Ich freue mich auf de neuen Messehallen.
Habe noch die alten in Erinnerung.
Es soll einen Bereich für vegane/vegetarische Sportlerernährung geben.

Geht noch jemand hin?
Grüße Fagopyrum
Fagopyrum
 
Beiträge: 206
Registriert: So 10. Feb 2013, 16:35

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Dawinia » Fr 8. Feb 2019, 17:30

Hallo ,ich wünsche dir viel Freude ....

LG
Dawinia
Dawinia
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 09:52

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Fagopyrum » Fr 8. Feb 2019, 21:24

hallo ins rund,

die neuen messehallen sind sehr schön geworden.
jedoch fanden die vorträge in der einen ausstellungshalle statt.
wenn gesprochen wurde hat man an dem stand dahinter (nur sichtschutz) nicht gut reden können.
abgeschlossene räume finde ich besser.
es gab viele essensstände.
große firmen ziehen sich eher zurück.
kleine mikroanbieter mit netten produkte, die aber kaum nachkaufbar sind in dtl.

ich habe bambustrinkhalme gekauft, öffnung ist meinen kindern zu groß.
veganer lachs, lecker, muß ich aber nicht noch mal haben
eine wirklich gute universalreibeschale für muskatnuss, ingwer bis knoblauch
jackfrucht reif im glas, schmeckt wie ananas
ein paar aufstriche

gute gespräche mit diversen anbietern.

aber es bleibt der eindruck, das namhafte hersteller nur noch auf fachmessen gehen.

grüße fagopyrum
Fagopyrum
 
Beiträge: 206
Registriert: So 10. Feb 2013, 16:35

Re: Veggie World Messe

Beitragvon Joachim » Sa 9. Feb 2019, 10:07

Hallo Fagopyrum,

Vielen Dank für den Bericht. :)

es gab viele essensstände.
große firmen ziehen sich eher zurück.
kleine mikroanbieter mit netten produkte, die aber kaum nachkaufbar sind in dtl.


Das war aber auch zu erwarten. Die großen Firmen brauchen große Abnehmer und die finden sie eher auf Fachmessen wie der Anuga. Auf der Veggieworld sind vor allem die Endverbraucher, denen kann man da ein Produkt vorstellen und für die Kleinanbieter ist das sicher auch eine gute Möglichkeit, aber das bringt eben keine Mengen.

ich habe bambustrinkhalme gekauft, öffnung ist meinen kindern zu groß.


Wir sind auf Glashalme aus Borosilikatglas umgestiegen. Die gibt es auch mit kleiner Öffnung und man bekommt sie praktisch nicht kaputt. Weil sie durchsichtig sind, kann man auch sehen, ob sie sauber sind und die Reinigung ist kein Problem - da waren sogar zwei Bürsten dabei. :)

Diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B0728D ... UTF8&psc=1

aber es bleibt der eindruck, das namhafte hersteller nur noch auf fachmessen gehen.


Ich denke aus Vollwertsicht ist die Rohvolution oder eine Bauernmesse auch besser geeigneet. Auf der Veggieworld gibt es für meinen Geschmack deutlich zu viele stark verarbeitete Produkte, vor allem Fleischimitate. Und mal ehrlich - warum sollte ich als Vegetarier etwas essen wollen, das wie Fleisch aussieht? ;)
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9865
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Vorherige

Zurück zu Vollwertig leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron