Hefeteig, herzhaft

Hier hinein gehören Rezepte der sog 'üppigen Vollwertkost' (nach Barbara Rütting). Diese Rezepte sind nicht tiereiweißfrei, verzichten aber natürlich auf Fabrikzucker, Auszugsmehle und Fabrikfette.

Durch Voranstellen von 'Tags' kann man die Rezepte nochmals kategorisieren, bspw. so: [Brot] Blitzbrot oder [Aufstrich] Paprikaaufstrich. Dadurch kann man sich in der Suchfunktion problemlos bspw. alle veganen Auftriche anzeigen lassen. (Einfach im veganen Rezepteforum nach [Aufstrich] suchen)

Moderatoren: Bienchen, Tine, Joachim, Dea, laura

Hefeteig, herzhaft

Beitragvon Susanne » Fr 16. Mär 2007, 16:35

Einfaches Hefebrot, herzhaft

500g Dinkel (oder Weizen)
350g Wasser
2 TL Salz
20g Hefe

Den Dinkel mehlfein mahlen.

Alle anderen Zutaten hinzufügen und kräftig kneten.


In eine gefettete Kastenform geben, 60 min an einem warmen Ort gehen lassen.

45-60min bei 180° Umluft in den kalten Ofen schieben.

Die Backzeiten können sehr variieren, das Brot ist fertig, wenn es von oben und unten sowie von der Seite beklopft, hohl klingt.

Brötchen aus diesem Teig:

Wassermenge um 50g reduzieren, gleiche Verarbeitung. Den Teig zu Brötchen formen, 30 min auf dem Blech (mit Backfolie) gehen lassen und 15-20 min bei 180° Umluft backen.


Käseschneckchen:

Den Teig aus 250g Mehl, 150g Wasser, 1TL Salz und 10g Hefe kneten.

Den Teig zu einem Rechteck in DIN A3 Größe ausrollen (Zeichenblock oder 2 aneinander gelegte Druckerpapiere).

Mit 150g-200g geriebenem Käse bestreuen, etwas Paprika edelsüß darüber streuen und von der langen Seite her aufrollen.

In 1cm - 1,5cm dicke Scheiben schneiden auf ein Backblech mit Backfolie setzen und bei 180° Umluft 15-20 min backen, der Käse sollte nur gelb bis gold-braun sein.

Oder die Schnecken mit gedünsteten Zwiebeln und rohen Champignons füllen. Es geht auch italienisch, mit Tomatenmark und Kräutern.


Pizzateig:

Den Teig mit 300g Wasser und 25g Olivenöl zubereiten, 1 Stunde gehen lassen und als Pizzaboden dünn ausrollen.


Kaltanrühren des Teiges:

Es macht Vollkornteig geschmeidiger, wenn der Teig über Nacht im Kühlschrank oder kalten Keller gehen kann. Dazu kaltes Wasser verwenden, den Teig wie gehabt kneten, in eine Plastikschüssel mit Deckel geben und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, am nächsten Tag dann wie beschrieben verarbeiten.

Oder aber die gewünschten Gebäckstücke schon am Abend vorher zubereiten (Kastenform oder Brötchen auf dem Blech), in eine Plastiktüte stecken und in den Kühlschrank stellen. Am nächsten morgen nur noch in den Ofen schieben. Wie gehabt. Auch Pizzateig lässt sich so vorbereiten und einige Tage aufbewahren, die Pizza schmeckt dann von Tag zu Tag besser!
Liebe Grüße, Susanne
Susanne
 
Beiträge: 344
Registriert: Di 27. Feb 2007, 16:32
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon shamrock » Fr 16. Mär 2007, 16:48

Liebe Susanne,
wie schön du das zusammengestellt hast. Das drucke ich mir jetzt genauso aus und klebe es neben die Garzeitentabelle von unserer Lieblingsküchenmaschine in die Schranktür.
Gefährlich sind allerdings die Käseschnecken. An denen habe ich mich neulich fast überfressen, weil sie so lecker sind.

Danke!!!!
Gruß

Shamrock
shamrock
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 541
Registriert: Di 28. Nov 2006, 16:02

Re: Hefeteig, herzhaft

Beitragvon Dani » Mo 19. Mär 2007, 15:36

Hi Susanne,

>Käseschneckchen:
>Den Teig aus 250g Mehl, 150g Wasser, 1TL Salz und 10g Hefe kneten.


noch eine Frage: Lässt du den Teig vor dem Ausrollen noch gehen - wenn ja, wie lange?

Danke und Gruß
Dani
Dani
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 10. Jan 2006, 16:19
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Back-Wahn » Mo 19. Mär 2007, 15:53

shamrock hat geschrieben:Gefährlich sind allerdings die Käseschnecken. An denen habe ich mich neulich fast überfressen, weil sie so lecker sind.


Ach! Du auch???

Ich habe sie auch neulich mal gemacht: super lecker. Danke für diese Anregung!

Am Wochenende wollte ich sie wieder machen. Da ich aber nicht mehr genügend Getreide zu Hause hatte, bin ich zu meinem Getreide-Dealer 8) gefahren. Aber der war total ausverkauft!!! War also nix mit Käseschnecken.
Schade :cry:
Back-Wahn
Gabi
Bild
Back-Wahn
 
Beiträge: 479
Registriert: Di 28. Mär 2006, 20:37

Beitragvon Susanne » Mo 19. Mär 2007, 16:06

@ Dani: wenn ich Zeit habe, lasse ich ihn 20-30min gehen, auf dem Blech. Häufig habe ich die Zeit nicht, weil sie bei uns so ein "huch da sind ja nette Gäste" Snack ist, den ich dann noch schnell mache. Dann stelle ich sie in den Ofen und schalte ihn an, 180° Umluft, mit der Zeit schaue ich dann, sie sollen na nicht richtig dunkel werden, dann werden sie trocken. Aber ich stelle sie manchmal auch ohne gehen lassen in den heißen Ofen.

Also, alles dabei :D und ich wette die Verwirrung ist jetzt perfekt :oops: . Sie werden in jedem Fall lecker, am besten aber, wenn sie Zeit haben zu gehen! 8)

@ Back-Wahn: Du ärmste, kein Getreide in Sicht..... ich muß auch gerade aufpassen, daß mir der Dinkel nicht ausgeht...

Weil sie mir auch so gut schmecken, mache ich sie immer nur von 250g Mehl.... sonst paßt danach keine Hose mehr :D und ich bekomme Bauchweh!

Schön, daß sie euch auch schmecken!
Liebe Grüße, Susanne
Susanne
 
Beiträge: 344
Registriert: Di 27. Feb 2007, 16:32
Wohnort: Norddeutschland


Zurück zu Üppige Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast