Leichtes Brot-Rezept

Hier hinein gehören Rezepte der sog 'üppigen Vollwertkost' (nach Barbara Rütting). Diese Rezepte sind nicht tiereiweißfrei, verzichten aber natürlich auf Fabrikzucker, Auszugsmehle und Fabrikfette.

Durch Voranstellen von 'Tags' kann man die Rezepte nochmals kategorisieren, bspw. so: [Brot] Blitzbrot oder [Aufstrich] Paprikaaufstrich. Dadurch kann man sich in der Suchfunktion problemlos bspw. alle veganen Auftriche anzeigen lassen. (Einfach im veganen Rezepteforum nach [Aufstrich] suchen)

Moderatoren: Bienchen, Tine, Joachim, Dea, laura

Leichtes Brot-Rezept

Beitragvon emti » Fr 11. Mai 2007, 12:15

Hallo,

morgen wird meine Fidibus 21 kommen und da mag ich dann doch gerne auch loslegen. Habt ihr für mich ein, für den Anfang, leichtes Brot Rezept?
DANKE
LG, emti
emti
 

Beitragvon sklein » Fr 11. Mai 2007, 14:04

Also ein Rezept was ich am Anfang gemacht habe und das auch sofort gelungen ist, ist das Blitzbrot.
500gr Mehl, 500ml Wasser, 1 Würfel Hefe, 2 TL Salz, einen Schuss Obstessig - alles miteinander verrühren, in eine Kastenform geben und (ohne es gehen zu lassen) in dem nicht vorgeheizten Ofen ca 60min bei 200°C backen.

Das richtige Hefebrot, also mit Gehzeiten etc schmeckt uns zwar besser, aber dieses war für den Anfang ein schönes einfaches Rezept, bei dem man eigentlich nichts falsch machen kann.
Den Essig schmeckt man hinterher im Brot übrigens nicht ;-)

wenn ich keine Zeit zum BAcken habe, dann mach ich dieses Brot immer noch :-)
sklein
 

Beitragvon Mone » Fr 11. Mai 2007, 14:48

Das mach ich auch immer und zwar im Brotbackautomat (allerdings ist es glaub ich richtigerweise mit 400 g Mehl und 100 g Buchweizen). Gelingt immer und ich finde es auch ganz gut, vor allem praktisch und fix.
Mone
 

Beitragvon sklein » Fr 11. Mai 2007, 15:29

Monemaus hat geschrieben:(allerdings ist es glaub ich richtigerweise mit 400 g Mehl und 100 g Buchweizen).

stimmt :wink: bei chefkoch findet man dieses Brot aber auch in zig Varianten.
Da ich kein Buchweizen da habe, hab ich es vorgestern nur mit Weizenmehl gebacken und klappte auch wunderbar
:lol:
sklein
 

Beitragvon Christiane » Fr 22. Jun 2007, 18:15

Das Blitzbrot mache ich auch gerne und es schmeckt mir köstlich (besser als die aufwändigeren, die ich bis jetzt probiert habe. Bin aber auch noch am lernen). Das gibt es wohl auch wirklich in zig Variationen, wobei ca. 500 g Mehl + 1 Hefestück + ca. 450 ml Wasser + 15 g Salz + 2 EL Obstessig immer gleich bleiben.



Ich nehme dafür am liebsten 450 g Dinkelmehl, 50 g Reismehl (macht es irgendwie saftiger, finde ich).

Dazu 50 g Sesam und 50 g Sonnenblumenkerne beide angeröstet.

3-4 EL durch den Flocker angequetschten Leinsam

4-5 EL angekeimten Dinkel (1 Nacht in Wasser gelegen, 1-2 Tage gekeimt. Ich habe hier irgendwo gelesen, dass man Dinkel so gut wie nicht zum keimen kriegt, bei mir tut er das aber. Vielleicht Anfängerglück).


Schmeckt suuuuuuuuuuperlecker und ist bis jetzt immer gelungen! Und schneller kann man auch kaum zum Bäcker gehen. :-)

LG
Christiane
Christiane
 
Beiträge: 796
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 20:57


Zurück zu Üppige Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron