Ich esse mich gesund!

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Sa 12. Dez 2009, 23:59

Hallo Ihr lieben Foris! :)

Heute möchte ich hier mal meinen eigenen Faden eröffnen und meinen Weg mit der Vollwertkost hier festhalten! :)

Angefangen hat alles mit meiner Zuckersucht. Jeden Tag massenweise Süßes hat mich irgendwann beunruhigt. Ich hatte da selbst gar keine richtige Kontrolle drüber und musste jeden Tag Schokolade essen obwohl mir danach schlecht war. Das wollte ich nicht mehr, habe mich informiert, dann nach und nach die ganzen erschreckenden Fakten erfahren und nun bin ich hier! :mrgreen:

Meine Ernährung umgestellt habe ich ungefähr seit Anfang/Mitte November 09 und ich bin sehr sehr begeistert! :D Ich esse jeden Tag den Frischkornbrei, habe eine kleine Bäckerei gefunden, die ihr Brot aus 100 %igen Vollkornmehl herstellen und das Getreide jeden Morgen frisch mahlen, esse viel Obst und Gemüse. Fleisch esse ich sowieso keines, da ich Vegetarierin bin. 8)

Leider habe ich es in den letzten Wochen nicht geschafft, komplett vollwertig zu essen. Ab und an weiße Nudeln und auch mal einen Lebkuchen (jetzt in der Weihnachtszeit ist es wirklich sehr schwierig gewesen...) aber es wird quasi von Tag zu Tag besser. Ich stelle Stück für Stück um und habe es fast geschafft, meine Küche ist sogutwie vollwertig. Probleme macht mir eher das Essen außer Haus, die Nudeln in der Kantine oder die selbstgebackenen Plätzchen bei meiner Oma... :roll:

Ich spüre, dass mir die Vollwertkost sehr gut tut. :) Ich bin um einiges fitter, nicht mehr so träge und schlapp, ich brauche nicht mehr so viel Schlaf, komme morgens mit einer besseren Laune aus dem Bett. Außerdem vertrage ich Milchprodukte um einiges besser. Bin normalerweise laktoseintolerant, habe aber in der letzten Zeit nur sehr wenig Probleme, selbst wenn ich Milchprodukte esse. Dann ist mein Hautekzem (ich vermute dass es das seborrhoische Ekzem ist) viel besser geworden. Hab es im Gesicht und auf der Kopfhaut und im Gesicht ist es zu 90 % weg, auf der Kopfhaut leider noch nicht. Ich hoffe, dass ich das auch noch weg bekomme und dann hoffentlich meine Haare wieder etwas schöner werden, die sind sehr trocken und ausgelaugt.

Ich hoffe auch, dass ich zunehmen werde, da ich leicht untergewichtig bin. Das ist aber auch eigentlich kein Wunder, da ich mich ja jahrelang zu ungesund ernährt und insgesamt viel zu wenig gegessen habe. Ich fühle mich so dürr überhaupt nicht wohl und bin gerade auf dem Tiefpunkt, denn so wenig wie im Moment habe ich noch nie gewogen.

Aber der allergrößte Erfolg für mich: ich habe keinen Zuckerdrang mehr! :D Es war wirklich sehr sehr schwer davon loszukommen und ich bin so unendlich froh, dass ich noch nicht mal mehr an Süßigkeiten denke! Ich brauche keinen Zucker mehr! :)

Mein nächster Schritt wird sein, mich mal in die leckeren Rezepte reinzulesen. Ich habe noch nicht viele richtige vollwertige Rezepte gekocht und das soll sich jetzt ändern.

Außerdem will mein Ekzem weiter bearbeitet werden, weshalb ich mir auch Gedanken über tiereiweißfreie Ernährung mache.

Viele Grüße an Euch alle! :D

Mika*
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Doreen » Mo 14. Dez 2009, 19:28

Hallo Mika,

herzlich willkommen und alles Gute für weitere Fortschritte. Du findest hier bestimmt viel Unterstützung.

Alles Gute Doreen
Doreen
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 432
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 15:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon grabschi » Mo 14. Dez 2009, 21:44

Hallo,
Hut ab. Du hast in der kurzen Zeit schon viel geschafft. Ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst es fällt dir schwer auf Plätzchen etc in der Weihnachtszeit zu verzichten. Aber ich denke du bist auf dem richtigen Weg und du wirst sehen bald schmeckt es dir gar nicht mehr. Viel zu süß. Für dein Ekzem wünsche ich dir die Kraft auf tiereiweiß gänzlich zu verzichten. Es dauert zwar etwas, aber dann wird sich deine Haut auch generieren. Was Jahre Zeit hatte zu kommen braucht manchmal auch Jahre um zu gehen. Zu den Haaren, ein Buchtip. Alles Klar mit Haut und Haar, von Susanne Kehrbusch.
Liebe Grüße
grabschi
Liebe vollwertige Grüße
Gaby

„Man darf nicht den Glauben an die Menschheit verlieren. Die Menschheit ist wie ein Ozean; wenn einige Tropfen des Ozean schmutzig sind, dann wird der Ozean deshalb nicht schmutzig.(Ghandi)“
Benutzeravatar
grabschi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 372
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 13:17
Wohnort: Bremerhaven

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Mo 14. Dez 2009, 22:00

Oh, danke Euch beiden, Doreen und grabschi! :D

Ja es läuft immer besser bei mir!

Kein Weißmehl, keine Fabrikfette, keine Säfte, sogutwie kein Zucker. Ich hab mir schon seit Wochen keine Süßigkeiten mehr gekauft! :D

Und Du hast Recht grabschi, dass einem das Süße bald nicht mehr so schmeckt. Meine Mutter hatte am Wochenende zum Kaffee eingeladen und da hab ich ein Anstandsstück Torte gegessen. Ich konnte das gar nicht ganz essen, mir wars zuviel süß und überhaupt war ich danach so "satt". Bäh.

Ansonsten mag ich morgens gar nicht mehr ohne meinen FKB, ich liebe mein Vollkornbrot und Obst und Gemüse gibts auch jeden Tag. Wobei das noch ausbaufähig ist. An Obst esse ich meist 1 Banane, 1 Apfel, 1 Mandarine und das wars. An Gemüse 1 Paprika, bisschen Salatgurke, Tomate. Das könnte noch mehr sein, jetzt wo ich das so zusammenfasse.

Ich versuche jetzt schon wenig tierische Eiweiße zu essen und werde mal schauen, wann ich bereit bin, die komplett weg zu lassen. Fleisch esse ich ja sowieso nicht, und mit Eiern und Käse versuche ich sparsam umzugehen.

Danke für den Buchtipp! Das Buch steht schon länger auf meiner Liste, ich werde mir das bald mal besorgen.

Hachja, es läuft! :D
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Fr 14. Mai 2010, 11:18

Update

Mir ist gerade eingefallen, dass ich ja hier noch meinen Faden hab. :) Ich werde den jetzt wohl öfter nutzen, um Wichtiges - auch für mich selbst - festzuhalten. Finde ich ganz praktisch. :)

In den letzten Monaten lief es überwiegend gut mit der Ernährung, wenn auch noch nicht vollkommen vollwertig. Das ärgert mich ein bisschen, aber ich werde das schon noch schaffen.

Auf jeden Fall habe ich den Zucker im Griff, und nicht umgekehrt. 8) Das allein macht mich schon sehr froh. Und auch sonst fühle ich mich gut. Außerdem bin ich wohl nicht mehr laktoseintolerant! Ich könnte, wenn ich mich der VWK nicht verschrieben hätte, wieder massenweise Eis essen... Aber ich will ja nicht wollen. :wink:

Meine Zipperlein, die ich mit der schlechten Ernährung in Verbindung gebracht habe, sind alle verschwunden - leider mit einer Ausnahme: das Hautekzem ist noch da. :roll:

Durch den Zuckerverzicht ist es zum größten Teil abgeklungen, aber ganz weg geht es nur dadurch wohl nicht. Sehr wahrscheinlich esse ich immer noch zu viele tierische Eiweiße. Nein, eigentlich bin ich mir sicher, dass es so ist. Und deshalb heißt der nächste Schritt für mich: Tiereiweißfreie Vollwertkost :)

Essen darf ich also ab sofort nur noch die tierischen Produkte: Butter, Sahne (saure und süße), Schmand
Und ich erlaube mir für die Umstellungszeit ganz wenig Käse (Rohmilchkäse).

Ich hoffe, es gelingt mir und ich hoffe auch sehr, dass ich damit das Ekzem endlich vertreiben kann.
Ich bin gespannt, was passiert! 8) :)
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Tine » Fr 14. Mai 2010, 12:23

Hallo Mika,

schön, dass du solchen Erfolg vermelden kannst :D ! Und viel Erfolg für die tiereiweißfreie VWK! Ich bin mir sicher, dass Exzem wird dann auch verschwinden.

Mein Heuschnupfen ist dieses Frühjahr zwar etwas verspätet aber dann doch noch ausgebrochen - was mich erst einmal etwas enttäuscht hat. Aber es ist das erste Jahr ganz ohne Medikamente gewesen, also viel schwächer als früher, so dass ich mich lieber darüber freue, dass es vorwärts geht! :)

Liebe Grüße
Tine
Benutzeravatar
Tine
 
Beiträge: 1884
Registriert: Do 19. Feb 2009, 15:51

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon EvaSmetana » Fr 14. Mai 2010, 12:44

Hallo Mika, wegen des Exzems: versuchs mal ohne Weizen.
Mein Arzt hat auf seinem Schreibtisch kleine Zettel mit Nahrungsmitteln, die man meiden soll wenn man gesund werden will. Ich glaube die gibt er unhabhängig vom Krankheitsbild jedem Patienten.
Da steht folgende kleine Liste drauf:
Milch (Sauermilchprodukte, Ziegen- und Schafskäse sind erlaubt)
Zucker (auch kein Honig u.ä.)
Weizen
Nüsse(auch keine Erdbeeren)
Kaffee
schwarzer Tee
Pfefferminztee
Zitrusfrüchte
Ich mach das seit einer Woche. Bekommt mir hervorragend, fühle mich körperlich (im Bauch) so gut, als würde ich fasten, obwohl ich ja noch esse. :-)
Alles Liebe,
Eva.

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
http://www.youtube.com/user/EvasVoice
Benutzeravatar
EvaSmetana
 
Beiträge: 85
Registriert: So 14. Feb 2010, 22:06
Wohnort: noch NRW bald in Bulgarien

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon EvaSmetana » Fr 14. Mai 2010, 12:45

Mandeln hat er extra erwähnt, sind keine Nüsse und erlaubt.
Alles Liebe,
Eva.

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
http://www.youtube.com/user/EvasVoice
Benutzeravatar
EvaSmetana
 
Beiträge: 85
Registriert: So 14. Feb 2010, 22:06
Wohnort: noch NRW bald in Bulgarien

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Fr 14. Mai 2010, 14:31

Hi EvaSmetana,

wieso soll man denn genau DIESE Lebensmittel meiden? Was ist das denn für ein Arzt, Dein Arzt?
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Mo 17. Mai 2010, 15:41

Tine hat geschrieben:Und viel Erfolg für die tiereiweißfreie VWK! Ich bin mir sicher, dass Exzem wird dann auch verschwinden.


Tine, danke Dir! :D Ich kann es mir im Moment aber leider noch überhaupt nicht vorstellen, dass ich irgendwann mal von diesem ätzenden Ekzem geheilt sein soll. Vielleicht klappt es ja. Ich bin guter Hoffnung. :)

Tine hat geschrieben:Mein Heuschnupfen ist dieses Frühjahr zwar etwas verspätet aber dann doch noch ausgebrochen - was mich erst einmal etwas enttäuscht hat. Aber es ist das erste Jahr ganz ohne Medikamente gewesen, also viel schwächer als früher, so dass ich mich lieber darüber freue, dass es vorwärts geht! :)


Hm, ja, sieh das auf jeden Fall positiv! Keine Medikamente mehr zu brauchen ist doch auch schon ein guter Schritt! :) Das wird schon!! :wink:

---------------------------

Ich für meinen Teil habe am Wochenende alle Restbestände an "bösem" tierischen Eiweiß eliminiert und habe heute meinen 1. Tag (bis jetzt) prima überstanden. :lol:

Ich habe mir auch das erste Mal einen leckeren Gemüse-Brotaufstrich zusammen gemixt, der mir sehr gut gelungen ist und sogar meinem Freund schmeckt. Mittlerweile habe ich richtig Spaß in der Küche und probiere einiges aus. Das war früher gaaanz anders. :wink:

Auf jeden Fall will ich es immer besser und besser machen und bin sehr zuversichtlich. Und wenn ich mir vorstelle, was Leute (mit denen ich zu tun habe) ihrem Körper täglich antun... :roll: (Fastfood, Süßigkeiten, Fertiggerichte, Softdrinks, konventionelle Kosmetik, chemische Haarfarbe usw. usf.) Gift, soweit das Auge reicht. Und ich war früher auch so! :shock:
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon EvaSmetana » Fr 21. Mai 2010, 21:29

Mika* hat geschrieben:Hi EvaSmetana,

wieso soll man denn genau DIESE Lebensmittel meiden? Was ist das denn für ein Arzt, Dein Arzt?

Ist ein Heilpraktiker, er hat aber früher als Arzt gearbeitet und an der Uni Studenten unterrichtet, sich aber seit langem von der Normalmedizin abgewand.
Er machte Augen-Irisdiagnose bei mir und hat ganz viel erzählt.
Ich erinnere mich an folgendes:
Weizen: weichste/durchlässigste Zellmembran unter den Getreidesorten, weswegen Umweltgifte vermehrt aufgenommen würden
Zucker/Honig (die uns bekannten Argumente zur Darmflora)
Bei den anderen Sachen, keine Ahnung.
Ich denke mal, wenn Menschen sich an seinen Ratschlag halten tritt schon alleine durch die Veränderung der Ernährung ein Effekt ein.
Vielleicht ist es bei mir auch NUR der Punkt, dass ich absolut honigfrei esse (Hab vorher schon ne Weile keinen Zucker mehr konsumiert)
Ich mach es jedenfalls so, wie er gesagt hat und schau mal, was passiert.
Verstehe es für mich als eine Art Heilkost.
Außerdem hab ich Medikamente zum Quecksilber ausleiten und zur Immunsystemstärkung bekommen.
Tierisches Eiweiß nehm ich auch nur äußerst eingeschränkt ( ab und zu Ei, selbst gemachter Ziegenkäseaufstrich, Fisch, ganz selten Geflügel, wird immer seltener)
Alles Liebe,
Eva.

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
http://www.youtube.com/user/EvasVoice
Benutzeravatar
EvaSmetana
 
Beiträge: 85
Registriert: So 14. Feb 2010, 22:06
Wohnort: noch NRW bald in Bulgarien

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Fr 28. Mai 2010, 15:01

Achja,
ich merke immer wieder, wie "anders" ich geworden bin. Mein Denken unterscheidet sich mittlerweile so stark von dem mancher Leute. Wirklich sehr interessant das Ganze. Und diesen "Stempel" habe ich mittlerweile auch von meinem Chef aufgedrückt bekommen. Heute sagte er mal wieder: "Du machst auch einiges nicht mit, gell?!" - Riischdiisch, Chef! 8) So isses!

Heute ging es im Büro kurz über das neue Wunderding iPad. Es wurde darüber gestaunt, was es alles kann. Ich brauche so einen Quatsch nicht. Ich halte generell nichts von dieser "ich-muss-alles-haben-Einstellung". Ich sehe keinen Sinn im Besitz dieses ganzen materiellen Krempels. Ich habe kein Auto, keinen Fernseher, keine riesige Hightech-Ausrüstung, keine Unmengen an Klamotten und Schuhen usw. usf.

Als ich meinem Chef vor ein paar Monaten verkündet hab, dass ich Vegetarierin geworden bin, is er fast vom Glauben abgefallen. :lol: Laut ihm müsse ich jetzt unbedingt irgendwelche Tabletten schlucken, damit ich alle Vitamine und Nährstoffe bekomme. :roll:

Ich schätze, ich werde ihm dann auch bald mal erzählen, dass ich jetzt auch keinen Zucker (also keine Süßigkeiten) und kein Weißmehl mehr esse, zum Frühstück Getreide mahle, nur bio kaufe, Gemüse selbst anpflanze, nur Naturkosmetik verwende, meine Haare nur einmal die Woche mit Lavaerde wasche.... :mrgreen: Ich denke, er würde in Ohnmacht fallen. :wink:

Mir macht das nichts aus. Ich finde es gut, nicht mehr im Mainstream zu sein. Ich bin stolz darauf, dass ich einer der wenigen Lemminge bin, die gemerkt haben, dass wir alle auf eine Klippe zurennen. (Um mal ein tolles Zitat von Joachim zu bringen.)

In diesem Sinne... :D
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Sa 12. Jun 2010, 15:06

Jetzt ist es auch bei mir soweit! Ich brauche eine Getreidemühle! Unbedingt! :mrgreen:

Am Anfang dachte ich "naja, ich muss ja nicht alles mitmachen und 200 Euro für so ein Teil ist mir zuviel..." ... Aber mittlerweile probiere ich soviel aus, backe und koche, und da ist die kleine Kaffeemühle schnell überfordert und ich muss zwischendrin immer unterbrechen, damit das Ding abkühlt und mir nicht vor die Hunde geht. :lol:

Es ist sehr interessant und es geht bestimmt vielen so, dass man zu Anfang sagt "naja, ich probier erstmal aus, alles muss man ja nicht umsetzen." Aber dann merkt man, dass es einem sehr gut tut, was man da macht und will es immer besser und besser machen.

Außerdem finde ich einkaufen gehen heute viel einfacher als früher. Einfach, weil man an den meisten Regalen einfach vorbeigehen kann (wenn man nicht gerade in einen Bioladen geht). Das ist wirklich toll! :D Heute war ich zB. in einem großen Supermarkt hier einkaufen, wo sie ein riesiges Regal mit Alnatura haben. Ich werfe dann auch öfter mal einen Blick in die Einkaufswagen der anderen und heute habe ich soviele Mütter mit ihren kleinen Kindern gesehen und im Wagen lag nur süßes Zeug und Dosen und Fertigkram. :roll: Da wird mir immer wieder bewusst, was für einen Dreck ich früher gegessen habe. Was bin ich froh, dass ich die Vollwertkost entdeckt habe. :wink:
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Fr 13. Aug 2010, 12:35

So!

Da es in letzter Zeit bei mir mit der Vollwertigkeit nicht gut lief, ziehe ich jetzt die Reißleine und versuche zum einhundertdreiundsiebzigsten Mal dem verdammten Zucker endlich und endgültig den Rücken zu kehren! :roll:

100 % Frischkost - und zwar ab morgen! 8)

Bis jetzt habe ich vor, das Ganze eine Woche lang durchzuziehen, aber wer weiß, vielleicht bleibe ich ja auch gleich ganz dabei. :wink: Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt, wie das wird. Heute Abend wird schön eingekauft, damit es morgen losgehen kann.

Frischkost, olé olé! :mrgreen:
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Joachim » Fr 13. Aug 2010, 13:48

Hallo Mika,

Wenn du möchtest, mach doch einen eigenen Thread auf und berichte jeden Tag. Das hilft dir sicher, bei der Stange zu bleiben und wir können dich ein wenig unterstützen. :) Reine Frischkost ist ja gerade am Anfang nicht einfach durchzuhalten...
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9864
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Nächste

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast