Ich esse mich gesund!

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Wacka » Fr 22. Okt 2010, 14:28

Mika, das freut mich total, das zu lesen.
Zum einen für dich und zum anderen gibt es mir viel Hoffnung für meine Haut.

Tiereiweißfrei ist nicht mein Problem, bei mir ist es der Zucker. Ich fühle mich nicht gut damit, aber ich kann auch nicht ohne. :roll:
Aber bald. Ich schaffe das auch.

Ich neige auch sehr dazu, mich selbst unter Druck zu setzen, weil ich solche Sachen dann immer besonders gut machen will.
Aber wenn ich scheitere, lese ich einfach bei dir wieder rein. Ich finde es bewundernswert, wie du wieder angefangen hast und es letztendlich doch geschafft hast :thumpup:
Liebe Grüße
Wacka

Mein Ernährungs-Blog
Benutzeravatar
Wacka
 
Beiträge: 344
Registriert: Di 19. Okt 2010, 20:58

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Fr 22. Okt 2010, 16:02

Wacka hat geschrieben:Mika, das freut mich total, das zu lesen.
Zum einen für dich und zum anderen gibt es mir viel Hoffnung für meine Haut.

Tiereiweißfrei ist nicht mein Problem, bei mir ist es der Zucker. Ich fühle mich nicht gut damit, aber ich kann auch nicht ohne. :roll:
Aber bald. Ich schaffe das auch.

Ich neige auch sehr dazu, mich selbst unter Druck zu setzen, weil ich solche Sachen dann immer besonders gut machen will.
Aber wenn ich scheitere, lese ich einfach bei dir wieder rein. Ich finde es bewundernswert, wie du wieder angefangen hast und es letztendlich doch geschafft hast :thumpup:


Hallo Wacka!
Ich ernähre mich momentan nicht tiereiweißfrei und trotzdem ist mein Ekzem weg! Es scheint wirklich der Zucker zu sein, der meiner Haut immer so Probleme macht. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du auch bald Erfolge siehst! :)

Ich kann Dir nur den Tipp geben, ändere Deine Einstellung! Denk nicht immer darüber nach, dass Deine Ernährung perfekt vollwertig sein MUSS und Du das oder das auf gar keinen Fall darfst! Versuch einfach, die "Regeln" so gut wie es geht umszusetzen. Und wenn es nicht 100pro hinhaut, dann tut es das eben nicht. Man steht sich immer viel zu oft selbst im Weg indem man sich selbst den größten Druck macht.

Von den Süßigkeiten bin ich mit vollwertigen Plätzchen, Pudding und Kuchen weggekommen. Ich hatte in den ersten Tagen immer was da. Wühle einfach mal in Rezepten rum, was Dir schmecken könnte. Wenn man sich keinen Stress macht, ist es so schön in der Küche zu stehen und neue Sachen auszuprobieren, finde ich. Anstatt sich selbst immer wieder zu treten, sollte man sich die Ernährungsumstellung so angenehm wie möglich machen.

Und: Positiv denken!! Ich habe - wenn ich so drüber nachdenke - in meinem tiefsten Innern, nie daran gezweifelt, dass ich es schaffe!

Viele Grüße! :)
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Wacka » So 24. Okt 2010, 08:42

Danke für deine liebe Antwort, ich werde mir das zu Herzen nehmen.

Ich gehe gleich mal in die Rezepteecke stöbern, dann bereite ich mich lieber auf den Zuckerentzug vor. :oops:

Irgendwie ist bei mir der Druck ein bißchen dadurch weg, dass die Umstellung auf Vollwertkost keine Diät oder so ist, sondern ein lebenslanger Weg.
Dadurch habe ich ja alle Zeit der Welt, selbst wenn es nicht auf Anhieb klappt.
Liebe Grüße
Wacka

Mein Ernährungs-Blog
Benutzeravatar
Wacka
 
Beiträge: 344
Registriert: Di 19. Okt 2010, 20:58

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » So 24. Okt 2010, 09:30

Wacka hat geschrieben:Danke für deine liebe Antwort, ich werde mir das zu Herzen nehmen.

Ich gehe gleich mal in die Rezepteecke stöbern, dann bereite ich mich lieber auf den Zuckerentzug vor. :oops:

Irgendwie ist bei mir der Druck ein bißchen dadurch weg, dass die Umstellung auf Vollwertkost keine Diät oder so ist, sondern ein lebenslanger Weg.
Dadurch habe ich ja alle Zeit der Welt, selbst wenn es nicht auf Anhieb klappt.


Hi Wacka,

eben! Das muss jetzt nicht morgen auf Anhieb alles perfekt klappen. (Hab grad in Deinem Blog gelesen, dass Du ab morgen, 25., anfängst :wink: )
Mach es Schritt für Schritt. Eins nach dem anderen austauschen, weglassen, ersetzen. Ich hab es nämlich auf die Holzhammermethode gemacht und alles direkt geändert. Das kann einen aber überfordern und es klappt dann gar nichts mehr so richtig. Ich hab dann immer nur panisch überlegt: Und was kann ich jetzt noch essen?? Was esse ich denn jetzt?? :wink: Das war viel zu viel. Lass Dir einfach ein paar Wochen Zeit um die 8 "Regeln" in Deinen Alltag und Deine Ernährung zu integrieren. Dann klappt das!

Viel Glück! :wink:
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » So 3. Jul 2011, 10:59

Mein Thread! Aus der Versenkung mit dir! :lol:

Ich wollte mal wieder festhalten, wie gut es mir momentan geht! Es läuft wie am Schnürchen! :D 8)

Seit ich mich mal an neue Variationen für den FKB rangetraut habe, gibts den wieder jeden Tag. Außerdem habe ich immer ein anderes leckeres Vollkornbrot und viel Rohkost da. Ich kann mich außerdem nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal irgendwo versteckten Zucker drin hatte, geschweige denn richtige Süßigkeiten gegessen habe. Auch das gelegentliche Weißmehlbrötchen unterwegs aufgrund nachlässiger Planung gibts nicht mehr. Also die Do's and Don'ts hab ich wirklich gut im Griff! :) Ich setze mich nicht mehr unter Druck, gehe das Ganze entspannt an und so funktioniert es wirklich sehr gut. :)

Da ich ja diesen Frühling von Mitte Mai bis Mitte Juni ungefähr mit Heuschnupfen zu tun hatte und leider auch 3-4 Mal gruselige Luftnot hatte, bin ich dabei das tierische Eiweiß zu reduzieren. Das wird auch meinem Ekzem gut tun, was ja immer noch nicht ganz verschwunden ist. Auf Eier kann ich gut verzichten, nur Käse gibt es noch gelegentlich.

An meinem Gewicht hat sich leider noch nichts getan. Ich wiege immer noch 56-57 kg bei 1,73. Ich habe also rein gar nichts zu- oder abgenommen. Ich sehe immer noch aus wie ein Hungerhaken. :? Mein Stoffwechsel braucht wohl noch Zeit um sich zu regenerieren. Ich frage mich, wie lange so was braucht? Nach jahrelanger Schädigung wahrscheinlich ebenfalls einige Jahre.

Und jetzt noch eine Neuigkeit, die mich froh und stolz macht: Mein Freund ernährt sich auch schon so halb vollwertig! :) Ich koche ja immer vegetarisch, backe mit Vollkornmehl, kaufe Vollkornbrot, mache Salate und Rohkost und das isst er alles mit. Er isst im Vergleich zu früher nur noch wenig Fleisch und Wurst, nimmt sich jeden Tag Rohkost mit zur Arbeit und nörgelt nicht mehr, wenn es abends nur vegetarisch gibt. Süßigkeiten hat er noch nie viel gegessen und da wir hier sowieso nichts ausser vollwertigen Süßkram im Haus haben, hält es sich bei ihm auch mit dem Zucker sehr in Grenzen. Er achtet da sogar schon selbst drauf, dass er nachschaut, wieviel Zucker irgendwo drin ist. Er fühlt sich besser, sagt er. Er spürt, dass ihm die gesündere Ernährung gut tut. :) Nur mit dem FKB kann er sich (noch) nicht anfreunden. Das Problem ist auch, dass er ja gegen das komplette Steinobst-Sortiment allergisch ist und jeden Tag nur Banane ist nicht so der Brüller.

Was ich so toll finde, ich habe nie an seiner Ernährung rumgenörgelt, habe nur durch Vorleben (-essen) gezeigt, wie es für den Körper besser ist und nun spürt er es selbst und nimmt es für sich mit. Das ist wirklich richtig toll! :) Naja und da er seit einem halben Jahr zusätzlich noch viel Sport macht, hat er schon über 10 kg abgenommen. :wink:

Auch meine lebensbedingten Ursachen werden immer noch von mir "behandelt" und auch da geht es einfach nur aufwärts! :) So gut wie im Moment ging es mir psychisch gesehen noch nie.

Dazu kommt auch, dass ich gerade dabei bin, mir einen großen Traum zu erfüllen: das Gitarrespielen! Ich liebe es! :)

Viele Grüße an alle und viel Durchhaltevermögen! :wink:
Mika*
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon Mika* » Di 6. Sep 2011, 11:22

Leute,

ich habe zwar momentan sehr wenig Zeit um hier zu lesen und zu schreiben, aber eins muss ich jetzt schnell hier festhalten:

EIN HOCH AUF DIE TIEREIWEIßFREIE VOLLWERTKOST!!!

:) :) :) :) :)


Sie tut meinem Körper so dermaßen gut! Einfach toll! :)
Benutzeravatar
Mika*
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 10. Dez 2009, 17:02

Re: Ich esse mich gesund!

Beitragvon misty1607 » Mo 10. Okt 2011, 08:39

Hallo Mika,

es ist ganz toll, Deine Berichte zu lesen, wie Du Dich immer wieder aufgerafft hast und vor allem die Erfolge.
Kurzfristig ist die Begeisterung ja von allen sehr groß, aber hier zu lesen, wie sich das über zwei Jahre entwickelt hat ist klasse!
Es ist tatsächlich eine Entwicklung vom "erst mal ausprobieren", dann die Begeisterung über die ersten Erfolge, dann vegetarisch, tiereiweißfrei und die Kür ist dann vegan, auch wenn man das am Anfang oft garnicht vorhatte.

Und dass die Partner dann auch irgendwann mitziehen finde ich prima.

LG Steffi
Mut ist nicht, keine Angst zu haben, sondern die eigene Angst zu überwinden
http://www.krebsgegner.de/[/size]
misty1607
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 268
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 07:47
Wohnort: Vilsbiburg bei Landshut

Vorherige

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast