Werde ich irgendwann mal schlau?

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon lydia » Mo 5. Jul 2010, 06:50

Hallo,

muss mal Frust loswerden und ärgere mich über meine eigene Naivität!!

Gestern das zu dieser Jahreszeit übliche, "Familiengrillen" und jeder bringt was mit. Eine hatte eine Riesenschüssel frisch geschnittenen Chinakohl mit Frühlingszwiebeln dabei und machte den Salat dann noch fertig. Ich dachte noch, sieht ja ganz gut aus, mal sehen, was da noch so reinkommt. Oh, leicht angeröstete Sonnenblumenkerne und Mandelblättchen, prima. Auf meine Frage, was hast Du denn in der Soße drin, kam die Antwort nur Öl und Essig. Da hätte ich eigentlich ja schon hellhörig werden müssen. Aber ich langte kräftig zu und muss auch zugeben, der Salat hat mir gut geschmeckt. Also wollte ich natürlich auch das Rezept haben, denn wer ist von uns nicht auf gute Rezepte aus? Hätte ich nur VOR dem Verzehr danach gefragt, dann hätte ich mir einiges erspart!!
Aus dem "nur" Essig und Öl wurde schon Essigessenz und Rapsöl, dazu dann 4(!!!!!!) Päckchen Asia-Snack Geschmacksrichtung Huhn, wo die Gewürzpäckchen dann in der Essig-Ölmischung zusammen mit 8 (!!!!) Eßlöffel Zucker verrührt wurden. Na super!!! Fertigpackungen Gewürzmischungen verrühren nennt man dann auch noch Rezept!!!

Jeder soll essen was er will, aber ich ärgere mich über mich selbst, dass ich so blöd war und auf diese Aussage "nur" Essig und Öl -Soße reingefallen bin und nicht näher nachgefragt habe. Hätte ich mir doch denken können, das alleine konnte ja eigentlich diesen Geschmack nicht ergeben. Wo ich sonst immer so kritisch bin und lieber gar nichts esse, als irgendwas, wo ich nicht genau weiß was drin ist. Muss wohl die Hitze gewesen sein ;-)

Na jedenfalls habe ich dann meine Ration Zusatzstoffe für dieses Jahr schon :-( und muss mich jetzt die nächsten Tage mit den Folgen rumschlagen........ Ich glaube ich mache heute mal einen Rohkosttag, heute wäre ein guter Tage damit zu beginnen, denn mein Darm ist gerade so schön leer :-(

Was lerne ich daraus: weiter kritisch bleiben und sich nicht von der Rohkost blenden lassen, denn die Soßen sind das Übel ;-)

Liebe Grüße
Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon gräulich » Mo 5. Jul 2010, 07:35

moin Lydia,

tja, reingefallen... :(
Das ist schon ärgerlich.
Problematisch ist bei solchen Situationen, daß man den Mitmenschen beim Nachfragen ja auch nicht völlig auf den Geist gehen will. Wenn mir jemand sagt "nur Essig und Öl"... will ich ihm ja glauben, aber offenbar stimmt das nicht immer (oder nur ganz selten).

Ich habe gestern abend in fröhlicher Runde auch einen Salat mit Essig und Öl gegessen... anschließend produzierte mein Darm jedoch diverse Mengen warmer Luft, es war also sicherlich doch das eine oder andere Zusatzmittelchen (zumindest Zucker) im Essig.

Ich hoffe, Du erholst Dich von dieser "Attacke" schnell wieder. :)
Und: ärgere Dich nicht zu sehr, das macht nicht gesund. Verbuche es unter Lehrgeld und fertig.

bis denn,
Christian
bekennender Orthorektiker
gräulich
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 15:18

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon caly » Mo 5. Jul 2010, 08:31

Ach Gott, ich kann mir deinen Ärger gut vorstellen... Erinnert mich an ein Familienessen vor einem Jahr, ich hab nichts vom Hauptgericht essen wollen, dafür beim Obstsalat umso heftiger zugeschlagen - bis eine Cousine beiläufig erwähnt, dass der großzügig gezuckert ist. :shock:

Aber wenn das bei dir nicht direkt gesundheitliche Beschwerden auslöst: Du hast dein Möglichstes getan, anders als vielleicht bei einem eigenen Ausrutscher würd ich mich da also nicht zu lange ärgern. ;)
There are no strangers. Only friends you haven't met yet.
Benutzeravatar
caly
 
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:57

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon Joachim » Mo 5. Jul 2010, 09:40

Hallo Lydia,

Ärgere dich nicht darüber, das passiert jedem mal. Sieh es mal so: Du hast ansonsten eine Super Ernährung - da richtet doch so ein wenig Müll weit weniger Schaden an als bei den Muggeln, die sich das jeden Tag reinstopfen... ;)

Mit der Zeit entwickelt man einen ganz guten Instinkt, welcher Geschmäcker natürlich sind und welche nicht, aber das dauert seine Zeit. Es ist dann auch nicht einmal so, daß man das direkt schmecken würde (das auch, wenn es zu schlecht gemacht ist), es ist eher zusätzlich ein "Bauchgefühl", das einen warnt.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9864
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon lydia » Mo 5. Jul 2010, 11:28

Hallo an Alle,

vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich nehm`s mit Humor und als guten Einstieg in ein paar Rohkosttage, die ich immer mal machen wollte...

Ich merke auch je mehr ich mich mit der Vollwertkost beschäftige und je mehr ich auch in die "Theorien eintauche" um so mehr entferne ich mich auch von der "Wirklichkeit". Ich bin einfach sprachlos, dass die Leute wirklich meinen, wenn sie ein Tütchen irgendwas Gewürzmischung (hier waren es sogar 4 Stück ) in Essig und Öl reintun, dass da auch nur Essig und Öl drin ist und sonst nichts.......Die Bekannte wollte mich ja auch nicht "reinlegen" oder mir was verschweigen oder gar ärgern. Die weiß es nicht besser. Das entsetzt mich wirklich.

Eben, ich ernähre mich sonst gut, dann werde ich diesen Ausrutscher auch verkraften und schön, dass sowas Euch auch schon alles mal passiert ist.......

Eigentlich doch ein ganz gutes Zeichen, dass ich den überwiegenden Teil der gestrigen Mahlzeit schon sturzartig über die Toilette entsorgt habe, der Körper weiß halt schon, was er schnell wieder los werden will/muss ;-)

Liebe Grüße
Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon Joachim » Mo 5. Jul 2010, 11:45

Hallo Lydia,

Ich merke auch je mehr ich mich mit der Vollwertkost beschäftige und je mehr ich auch in die "Theorien eintauche" um so mehr entferne ich mich auch von der "Wirklichkeit".


Du entfernst dich nicht von der Wirklichkeit. Du entfernst dich nur von der Illusion, in der die anderen leben. ;)

Das Interessante daran ist, daß einem dann über kurz oder lang auffällt, daß die Ernährung beileibe nicht die einzige Illusion ist. Da gibt es noch viele andere zu entdecken: Religion, Medizin, Geld, Energie, Politik um nur ein paar zu nennen...
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9864
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon caly » Mo 5. Jul 2010, 11:54

Apropos Illusion... Was mich die letzten Tage beschäftigt: Ist es möglich, jemals wieder in diese Illusion einzutauchen (wieder in die Matrix eingespeist zu werden ;))? Also gibts Vollwertköstler, die nach Jahren wieder komplett zur Zivilkost gefunden haben und das auch noch ohne schlechtes Gewissen?
There are no strangers. Only friends you haven't met yet.
Benutzeravatar
caly
 
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:57

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon Joachim » Mo 5. Jul 2010, 12:57

Hallo caly,

Ist es möglich, jemals wieder in diese Illusion einzutauchen (wieder in die Matrix eingespeist zu werden ;))?


Die Analogie gefällt mir immer wieder... :mrgreen:

Also gibts Vollwertköstler, die nach Jahren wieder komplett zur Zivilkost gefunden haben und das auch noch ohne schlechtes Gewissen?


Ja, die gibts. Aber ich denke, das sind immer Fälle, bei denen es nicht *klick* gemacht hatte, also die eigene Überzeugung nicht groß genug war, als daß man sich gegen widrige Umstände (bspw. rebellierende Familienmitglieder ;) ) hätte durchsetzen können. Für mich persönlich kann ich mir das (jedenfalls in diesem Leben) überhaupt nicht vorstellen. Das wäre ja so, als würde ich versuchen, mich selbst davon zu überzeugen, daß die Erde eine Scheibe ist. ;)
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9864
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon lydia » Mo 5. Jul 2010, 14:06

Hallo,

ich für mich kann es mir auch nicht mehr vorstellen, wieder von der Vollwertkost abzukommen, dafür hat sich auch, wie Joachim so schön schreibt, auch in anderen Bereichen schon zu viel geändert. Irgendwie gibt es da für mich auch kein Zurück. Allein schon das gute Jahr, in dem ich meine Mitmenschen mit meinen langsam aber sicher rauswachsenden grauen Haaren schockierte, will ich nicht noch mal mitmachen ;-)

Wenn ich meine Altersgenossen so ansehe und mit welchen gesundheitlichen Problemen die schon zu kämpfen haben, bin ich froh, dass ich wohl hoffentlich noch rechtzeitig die Kurve bekommen habe.

Ja es stimmt, wenn man mal anfängt Dinge zu hinterfragen, dann kommen immer mehr andere Bereiche dazu......

Liebe Grüße
Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon sula5156 » Mo 5. Jul 2010, 14:16

Joachim hat geschrieben:Du entfernst dich nicht von der Wirklichkeit. Du entfernst dich nur von der Illusion, in der die anderen leben. ;)

Das Interessante daran ist, daß einem dann über kurz oder lang auffällt, daß die Ernährung beileibe nicht die einzige Illusion ist. Da gibt es noch viele andere zu entdecken: Religion, Medizin, Geld, Energie, Politik um nur ein paar zu nennen...


Hallo Joachim,
ja ich kann Dir hier nur beipflichten... Was mich manchesmal erschrickt ist, dass, obgleich ich nie ein Fan von Futurefilmen war, ich aber spüre wie wir alle dem immer näher und näher rücken...

und ich denke, es ist wichtig, das alte gesunde und freie Wissen zu bewahren, zu schützen für alle, die danach ehrlich suchen, um ebenfalls gesund und frei bleiben zu können...

Ich glaube am längsten habe ich für die Religion gebraucht... lächel... doch auch da bin ich nie wieder umzudrehen und genauso wird es nun mit der Ernährung sein, für mich schließen sich jedes Jahr immer mehr Lebenskreisläufe, und ich spüre, wie ich eine Tiefe und zu einer unendlichen Ruhe gelange und immer stärker in mir selber ruhe...
Als ich vor einigen Jahren erkannt habe, was uns die Naturvölker voraushaben, habe ich mich abgrundtief geschämt und bin heute noch beschämt... denn wir Industrieler haben uns arrogant erhoben und das Wort primitiv verfälscht... zu etwas MINDERWERTIGEM und nicht im ursprünglichen gelassen, nämlich einfach!

Ja ich denke es ist ein großes Feld und doch gehört alles untrennbar zusammen, alles ist eins.
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon caly » So 18. Jul 2010, 17:48

Heut kann ich deinen Ärger sooo nachvollziehen!!

Ich war zwei Tage weg, bin heut völlig ausgehungert bei meinen Eltern angekommen, für mich sollte ein Kotelett, Kartoffeln und Salat bereit stehen. Das Kotelett sah nach einem fertig marinierten aus (bei denen ich beim Einkauf gesehn hab, dass Geschmacksverstärker, Zucker, u.v.m. drin war, Kilopreis von 2.33 €!!), hab also extra nochmal meine Mutter telefonisch gefragt, ob dem so ist. Antwort: vom Fleischer, selbst mariniert, mit Öl und dergleichen. Habs gegessen und zwei Stunden später stellt sich nun raus, sie hat von irgendeinem geredet, das weit hinten im Kühlschrank versteckt ist, das am Tisch war das Müllding mit den Geschmacksverstärkern. Ich renn grad auf und ab und ärger mich, dass ich so dumm bin überhaupt noch irgendwas bei meinen Eltern zu essen, hab auch mit dem Gedanken gespielt, mir den Finger in den Hals zu stecken, aber nun ists dafür sicher zu spät... Und es gibt mir das Gefühl, die 4-5 Monate absoluter Konsequenz wären nun kaputt.

Ich weiß, ich sollte meinen eigenen Rat beherzigen und mir sagen, es war nicht mein Verschulden. Aber irgendwie klappt das grad gar nicht, es is zum Heulen... So, ich musste das irgendwem erzählen, der das versteht, um mich rum gibts da ja leider niemanden der mich nicht für verrückt erklären würde. :(
There are no strangers. Only friends you haven't met yet.
Benutzeravatar
caly
 
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:57

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon sula5156 » So 18. Jul 2010, 18:10

Liebe Caly,

das kann ich nur zu gut verstehen, weil ja bei allem noch viel mehr hinter steht als einzig und allein die denaturierte Nahrung...

Ich glaube ich wäre maßlos wütend und gleichzeitig zutiefst verletzt, weil meine Befürchtungen bezgl. Ernährung einfach ignoriert wurden und scheinbar nicht nur dass, sondern ich auch noch ja ich denke auch noch belogen wurde... für mich wäre dies ein gravierender Vertrauensbruch...
Die Frage ist, was kannst DU jetzt tun damit es Dir besser geht und dazu was kannst Du das nächste Mal tun, wenn so eine Situation auf Dich zukommt...

ich finde es gut, dass Du nicht den Finger benutzt hast... Denn Erbrechen hat ja auch seine Nebenwirkungen...
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon caly » So 18. Jul 2010, 18:18

So, jetzt heul ich wirklich grad vor Wut... Hab hier extra zuckerfreien Balsamico besorgt, der nicht aus Konzentrat is. Die Schüssel Salat, die vorhin bereit stand, hab ich leer gegessen und sogar noch den Essig weggetrunken. Jetzt stellt sich raus, dass der mit Zuckerbalsamico und raffiniertem Öl gemacht war, weil sie mit mir erst später gerechnet hatten. Hier darf ich echt NICHTS essen, was ich net selbst gekauft und zubereitet hab, meine Mutter verstehts auch so gar nicht, ich red gegen Wände...
There are no strangers. Only friends you haven't met yet.
Benutzeravatar
caly
 
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:57

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon kinkerlitzch3n » So 18. Jul 2010, 21:12

Hi Caly!

Das ist wirklich sehr frustrierend und ich kann deine Wut gut verstehen.
Aber mit einem kleinen (vor allem unbeabsichtigten) Ausrutscher ist noch lange nicht alles dahin.
Ich hoffe nur, dass du jetzt nicht auch noch mit Bauchschmerzen bezahlen musst. :shock:

Wie du deiner Mama klar machen kannst, dass das so gar nicht geht? Da fällt mir jetzt nur ein, dass sie deutlich mitkriegt, dass (falls!) du als Konsequenz unter Bauchschmerzen und Durchfall oder Blähungen leidest.
Das würde sie doch nicht übergehen, oder?
Also Lüge verstehe ich es nach deiner Schilderung nicht, eher als Aufeinandertreffen unglücklicher Umstände. :(

Morgen isst du einfach wieder normal und gesund und gut ist. Bild

lg Kinker
Benutzeravatar
kinkerlitzch3n
 
Beiträge: 1034
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 11:59
Wohnort: Wien

Re: Werde ich irgendwann mal schlau?

Beitragvon sonnenkind » So 18. Jul 2010, 21:13

Man wie deprimierend!
Und dann auch noch von Leuten die einem nahe stehen und von denen man erhofft/erwartet das sie einem verständnis entgegen bringen und einen in seiner Person und mit seinen Überzeugungen achten!
Kann das auch gut verstehen!
War z.B. bei meinem Vater zum Frühstück eingeladen und ich hatte mir gewünscht dass er Brötchen von einem Bio-Bäcker bei dem wir früher immer für unser Wochenendfrühstück bestellt haben holt - das hatte er mir versprochen. Zuhause hab ich noch überlegt ob er auch wirklich dran gedacht hat und ob ich nciht doch vorsichtshalber mal was mitnehme, habe mich dann aber dagegen entschieden da er es ja fest versprochen hatte und weiß wie wichtig mir sowas ist. Er hatte es natürlich vergessen! Am liebsten wäre ich ausgeflippt: ich hatte so einen Hunger und hatte mich so auf die leckeren Brötchen gefreut und dann krieg ich Weißmehl und Roggenbrötchen aus irgendwelchen schlechten Backmischungen vorgesetzt die einfach nur zum k*** schmecken :evil:
Mein dad meinte natürlich ich solle mich doch nicht so haben wäre doch nicht so tragisch er habe eben nicht mehr daran gedacht gehabt. Ich hab dann eben ein höfflichkeits Brötchen runtergewürgt bin hungrig wieder in den Zug gestiegen was zur Folge hatte das ich mir dann an so'nem Automaten beim Umsteigen noch einen Schokoriegel gekauft hab...
Es kommt nicht darauf an, zu erkennen, sondern das Erkannte zu tun

Weisheit von einem Yogiteebeutelpapierchen ;-)
Benutzeravatar
sonnenkind
 
Beiträge: 1956
Registriert: So 16. Mai 2010, 12:49
Wohnort: Gießen

Nächste

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast