Macht hier noch einer Frischkost?

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon Greta » Do 16. Sep 2010, 06:54

Hallo !
@Fränzis
Dieser "Kuchenteig" hält sich bei mir schon einige Zeit im Kühlschrank ich schneide ihn mir in Tortenstücke und belege sie dann wenn ich ich sie brauche .
Hätte auch nie gedacht das ich mal "Fan" von solchen Kuchenteile werde ?

Da mein Mann auch jeden Tag Müsli zur Abeit mit nimmt bleibt öfters was über das esse ich dann im Laufe des Tages oder hebe es auch mal auf !

Heute gibt es bei mir :
Powertrank mit Trauben

Mittags
Blatsalat mit Sellerie Paprika Apfel und Tomaten mit Mandeldressing
Heidelbeerdessert

Nachmittags
Apfelstrudel

Abends
Feldsalat mit Tomaten und Rettich und selbstgemachten Ziegenkäse
Waldfruchtsorbert

Wünsche allen einen schönen Tag

*frische Grüße*
Greta
*Für das Können gibt es nur einen Beweis,das Tun*
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 06:21
Wohnort: Luftkurort Schotten

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon fränzis » Do 16. Sep 2010, 08:45

@Indeego,

ich wünsche dir Gute Besserung und das sich der Infekt bald "verzieht", denn der hat wirklich nichts bei einem Vollwertköstler zu suchen :D
Wäre schön wenn du paar Rezepte einstellen könntest. Das hilft mir schon gewaltig um bei der Frischkost zu bleiben. Nur mit Salat, Gemüse und Co. schaff ich es nicht, da kommen meine Käsegelüste durch :oops: Aber mit ein wenig Kuchen usw. geht das Klasse :thumpup:

@andypandy

das wir das Obst extra in eine Dose geben, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Das einfachste liegt manchmal so nah....Werde ich ausprobieren....Ich hatte nur Bedenken dass das Obst sehr matschig und braun wird, was ja anscheinend bei den Lock und Lock Dosen nicht der Fall zu sein scheint. Ich habe vier klitzekleine solche Dosen worin ich immer meine selbstgemachten Aufstriche einfriere. Sie sind wirklich praktisch. Auf der Internetseite sind aber leider keine Größen angegeben oder wo finde ich die?



Gestern Abend hatte ich leider keine Zeit mehr einen Salat zuzubereiten, es gab nur Möhre und Kohlrabi und ein Stück des wunderbaren rohen Apfel/Birnenkuchens von Greta.

Heute früh bei mir: Powerdrink mit Gurke, Paprika, Pflaumen, 2 Aprikosen, Leinsamen, Nüssen, 1/2 Zitrone


Mittag: Salat aus Chicoree, Fenchel, Paprika, Gurke mit Weizenkeimen und einem Nussmusdressing sowie ein Stück Pflaumenkuchen

Abends: Blattsalat mit Apfel, Apfelsine und einem Bananendressing und anschließend frischgeflockten Hafer mit Rohmilch (frisch vom Bauern seiner Kuh :D )
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon andypandy » Do 16. Sep 2010, 22:25

Fraenzis, hier sind die Masse mit dabei.
http://www.lock-world.de/epages/4447600 ... ies/100000
Apfel wird schon etwas braun, aber nicht matschig. Du kannst ja auch Zitronensaft mit dazugeben, dann sieht der Apfel noch besser aus. Mich stoert es nicht so, dass er nicht so "schoen" aussieht. Kann man ja auch je nach Saison Pflaumen etc nehmen, geht auch gut.
Sula, du kannst denen von der Site mailen und fragen? weiss nicht, ob man die rausnehmen kann, diese spezielle Dose habe ich selbst nicht.
Ich find die Teile allgemein echt genial, weil man sie auch im Kuehlschrank schoen stapeln kann und gleich sieht, was drin ist, da ja durchsichtig. Ich hatte frueher oefters mal eine halbe Zitrone oder so einfach so in den Kuehlschrank auf einen kleinen Teller oder so gelegt. Das rutscht dann runter, oder nach hinten etc etc und dann fand ich nach einigen Tagen dann irgendwelche Reste :oops:
So ist es sauberer und haelt sich laenger, hatte da schon Obst mehrere Tage drin, was dann trotzdem noch gut schmeckte.
andypandy
 
Beiträge: 606
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 23:56

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon sula5156 » Fr 17. Sep 2010, 05:42

ja werde ich mal machen,
ansonsten werde ich mir auch davon noch die ein oder andere Dose zulegen...

da ich gerne einen Wocheneinkauf mit allem mache, überlege ich derzeit mir eine große Styroporbox zu kaufen, die ich im Winter auf die Terasse stellen kann, wenn die ersten leichten Fröste kommen, um dort Gemüse zu lagern für die Woche über, denn mein Kühlschrank reicht nicht aus.
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon Laufsemmel » Fr 17. Sep 2010, 06:43

Hallo Sula,

die Idee mit der Styroporbox ist ja interessant. Da habe ich auch Fragen zu:

Bis zu welchen Minustemperaturen gefriert das GEmüse nicht?
Hält sich das Gemüse, aufgrund der gemeinsamen, Haltung genauso lange wie im Kühlschrank, wo ich das eine doer andere trennen kann?

Danke für die Info.
Grüsse
Laufsemmel

Ich habe keine Macken. Das sind Spezialeffekte.
Laufsemmel
 
Beiträge: 2245
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 07:10

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon fränzis » Fr 17. Sep 2010, 08:46

Danke andypandy, das hatte ich gar nicht gefunden. Muss mal stöbern gehen und mir noch die ein oder andere Box zulegen, vor allem zum Transport von Salaten für die Arbeit und für den Frischkornbrei....Ja, einiges lagere ich im Kühlschrank dann auch nur auf kleinen Tellern und manchmal "würfelt" dass auch durch den Kühlschrank. :oops:

Mein Frühstück heute: Powerdrink mit Nektarine, Banane, Pflaume, Leinsamen, Nüssen, 1/2 Zitrone

Mittags:
Spitzkohlsalat mit rotem und grünen Paprika und Apfelessig/Öl-Dressing und 4 Mandelhörnchen (Gretas Rezept)

Abends:
Rote Beete Salat mit Apfel und Nüssen und Roche-Kugeln (rohköstliche) :D

Euch allen schon mal ein wunderschönes Wochenende!
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon Indeego » Fr 17. Sep 2010, 10:42

sula5156 hat geschrieben: denn mein Kühlschrank reicht nicht aus.



Das kenn ich zur Genüge :mrgreen: bei den Mengen "Grünfutter" braucht man echt noch eine Ausweichmöglichkeit.
Ich hatte schon an den Kauf eines 2. Kühlschranks oder ner Kühl-/Gefrierkombi gedacht (für in den Keller), aber es sind ja nicht nur die Anschaffungs- sondern auch die Stromkosten. Läppert sich ja doch irgendwie...

Aber die Idee mit der Box ist für den Moment wirklich gut! Danke :wink:
Viele Grüße,
Indeego

***Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun***
Benutzeravatar
Indeego
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1214
Registriert: Sa 29. Jul 2006, 15:29

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon rybenka » Fr 17. Sep 2010, 12:36

Hallo,

mein "Grünfutter" lagert auf einer Unterlage im Keller direkt auf dem Fußboden. Dort ist es kühl genug. Wurzelgemüse wird in einem Sandhaufen daneben eingeschlagen (halte ich leicht feucht). Empfindliche Salate besprühe ich mit etwas kaltem Wasser. Vielleicht geht das bei euch auch?

Bei Obst bleibe ich auf diese Art von Fruchtfliegen und Wespen in der Wohnung verschont.

Im Kühlschrank habe ich nur das fertig geputzte Gemüse, damit ist der KS voll genug...
Liebe Grüße
Rybenka
Benutzeravatar
rybenka
 
Beiträge: 715
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:57
Wohnort: Westthüringen und Berlin-Prenzlberg

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon fränzis » Fr 17. Sep 2010, 12:51

Ich lege empfindliche Salate in eine große Schüssel und decke sie mit einem feuchten Geschirrtuch ab, das hält sie auch einige Tage frisch. Genauso mache ich das mit Radieschen. Die "befreie" ich von ihrem Grün, lege sie in eine Dose und dann kommt ein feuchtes Tuch von der Küchenrolle drüber. so verwelken sie nicht so schnell. Leider ist unser Keller recht warm und das Lagern auf dem Boden würde nicht funktionieren. Deshalb haben wir noch einen zweiten Kühlschrank im Keller der immer voller Gemüse und Obst und auch Hundefutter "gestopft" ist.

Rybenka, wie lange hält sich das Wurzelgemüse in dem feuchten Sandhaufen? Könnte man so dieMöhren zum Beispiel auch wochenlang lagern? Ich denke das schon mal irgendwo gelesen zu haben.

Die Fruchfliegen sind im Moment wirklich sehr schlimm. Sobald ich was Obst- oder Gemüsiges in den Abfalleimer geworfen habe sind die da :roll:
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon rybenka » Fr 17. Sep 2010, 13:17

fränzis hat geschrieben:Rybenka, wie lange hält sich das Wurzelgemüse in dem feuchten Sandhaufen? Könnte man so dieMöhren zum Beispiel auch wochenlang lagern?


Klar! Der Sellerie lagert bei mir im Sandhaufen den ganzen Winter hindurch. Ich gieße alle 1-2 Wochen ganz wenig Wasser drauf. Möhren buddle ich meist nach Bedarf aus, gekaufte halten im Sand mindestens 3-4 Wochen (länger hab ich noch nie probiert, müsste aber klappen). Früher hatten meine Eltern die Möhren und das Kraut immer in Tontöpfen auf dem Kellerfußboden. Kartoffeln und Äpfel halten auch mindestens 4-5 Monate zugedeckt in Stiegen im Keller oder in der Scheune.
Liebe Grüße
Rybenka
Benutzeravatar
rybenka
 
Beiträge: 715
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:57
Wohnort: Westthüringen und Berlin-Prenzlberg

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon fränzis » Fr 17. Sep 2010, 13:35

Danke Rybenka. Das werde ich mal ausprobieren. Da wird wenigstens etwas mehr Platz im Kühlschrank...
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon sula5156 » Fr 17. Sep 2010, 17:04

@rybenka...

wohl dem der einen kühlen Keller bzw. überhaupt einen Keller hat... habe ich leider nicht...
so versuche ich mir mal so eine Box zu kaufen...
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon rybenka » Fr 17. Sep 2010, 19:17

sula5156 hat geschrieben:@rybenka...

wohl dem der einen kühlen Keller bzw. überhaupt einen Keller hat...


Mein aufrichtiges Mitgefühl! Da hilft nur buddeln :wink:
Mal im Ernst: Für große Mengen (so ab 4-5 Eimer) lohnt sich wirklich eine Erdmiete. In so was hatte ich als Kind immer Runkeln und Möhrchen für mein Meerschwein. Hab ich mit Papa gebaut. Loch buddeln, Stroh rein, Drahtkörbe mit Gemüse rein, Stroh und Erde wieder drauf. Winter kann kommen.
Liebe Grüße
Rybenka
Benutzeravatar
rybenka
 
Beiträge: 715
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:57
Wohnort: Westthüringen und Berlin-Prenzlberg

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon sula5156 » Sa 18. Sep 2010, 06:47

Hallo Rybenka...

lächel... danke fürs Mitgefühl...

an eine Erdmiete habe ich schon mal vor Jahren gedacht, mal sehen, ob ich vielleicht mir so eine Waschtrommel oder zwei besorge, das wäre dann eine doch recht praktische und saubere Angelegenheit...
Ich werde heute mal versuchen bei unserem Schrottplatz anzurufen, ob die so etwas haben... denn ich hab schon gesehen eine einigermaßen große Styroporbox kostet auch ca. 50€+MWSt...
den zweiten Kühlschrank hab ich schon, doch da lagert jetzt jede Woche mehr das milchsauervergorene Gemüse...
denn in meinem Vorrat sind es doch noch 18°... und in meiner Garage, da habe ich Angst bei den zwei letzten Wintern, waren dort auch Minustemperaturen... auch nicht der Hit...
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Macht hier noch einer Frischkost?

Beitragvon Lavendel » Di 22. Feb 2011, 14:35

Da ja die Energiepreise (Strom) jährlich steigen, muß man nach Alternativen suchen und die habe ich für die kalte Jahreszeit anhand meiner breiten Fensterbank anstelle Kühlschrank gefunden.
Gestern war mir mal wieder nach Schokocreme (pürierte Bananen, gemahlene Nüsse, Rapunzel-Biokakao) und nach einer Nacht draußen bei minus 5 Grad hatte ich heute früh das leckerste Schokoladeneis. Genau die richtige Konsistens - schmeckt auch im Winter - und ist zudem noch sehr gesund. Was will man mehr?

Servus Inge
Lavendel
 

Vorherige

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron