Biohefe - Haltbarkeit

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Biohefe - Haltbarkeit

Beitragvon sula5156 » Fr 27. Mai 2011, 08:18

Hallo meine Lieben,

vielleicht haben noch andere das Problem nicht immer frische Biohefe greifbar zu haben... Daher kaufe ich gerne immer in größeren Mengen zu, da aber die frische Biohefe nicht so einfach sich einfrieren lässt bin ich auf die Idee gekommen, Würfel fein aufzubröseln und auf der Fensterbank mit einem Küchentuch abgedeckt, trocknen zu lassen...
einmal hab ich es schon gemacht und auch wieder verwendet, das klappte sehr gut.

Ich bin auf die Idee gekommen, als ich mich ärgerte weil zwei Würfel Hefe verdorben sind im Kühlschrank und ich dachte, mensch Ulla, du lässt doch auch die Apfelsinen- u. Zitronenschalen so trocknen, versuch es doch einfach mal. Derzeit liegt da noch ein weiterer Würfel getrocknet den werde ich heute oder Morgen verbacken. Dann werde ich auch gleich nochmal mit frischer Hefe backen und testen ob es ein großer Unterschied ist...

Da einfach die Bioläden in der Regel nicht mal schnell um die Ecke sind und die getrocknete Hefe doch erheblich teurer, dachte ich es ist eine gute Alternative.
lg Ursula
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Biohefe - Haltbarkeit

Beitragvon Isabelle » Fr 27. Mai 2011, 08:42

Hallo Ursula,

wieso geht einfrieren nicht?! Ist bei mir noch nie ein Problem gewesen, seit ich beim 1. Versuch gelernt hab, daß die Hefe nach dem Auftauen sehr flüssig ist und dann durchaus auch mal ausläuft :roll: Seitdem gebe ich die gefrorene Hefe immer direkt in die lauwarme Flüssigkeit, die dann in den Teig kommt, lasse ich dann eben etwas länger stehen als sonst (halt so lange, bis die Hefe sich da drin gut aufgelöst hat).

Viele Grüße
Isa
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3003
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Biohefe - Haltbarkeit

Beitragvon sula5156 » Fr 27. Mai 2011, 08:57

weil mir manchmal das auftauen zu lang dauert..lach...
ja ich habs auch schon so gemacht. doch ich werde mir heute ein ganzes Packet mit Hefe kaufen und vorzugsweise frisch genutzen, doch wenn ich merke ups... das könnte doch knapp werden, so hab ich zwei Varianten, z.B. auch wenn ich keinen ganzen Würfel benötige...
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Biohefe - Haltbarkeit

Beitragvon Eva » Fr 27. Mai 2011, 12:19

Liebe Ursula!

Vielen Dank für deine Super-Entdeckung !! Ich finde die Idee einfach genial !!!!!!! :D

Mit tiefgekühlter Bio-Frischhefe habe ich auch immer wieder so meine Probleme - irgendwie will die nicht "aktiv werden" nach dem Auftauen .... Hab's vielleicht auch zu lange im TK gehabt?! Und Trockenhefe mag ich nicht so besonders - kann wahrscheinlich nicht richtig damit umgehen! Ich finde das Gebäck daraus etwas bröseliger/trockener!

Bis jetzt bin ich - nach einem Tipp hier im Forum - gut über die Runden gekommen, wenn ich den Würfel Hefe (bzw. die restl. Teile) in einem kleinen TK-Beutel im Kühlschrank aufbewahrt habe ... da bleibt die Hefe gut 2 Wochen verwendbar ohne Einbußen.

Aber die Trocknung der Frischhefe in kleinen Portionen erscheint mir als DIE Lösung !
Danke nochmals Ursula
und schönes Wochenende mit deiner Tochter !
LG
Eva
Eva
 
Beiträge: 219
Registriert: So 28. Sep 2008, 09:58
Wohnort: Wien


Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron