Umstellung mit Kleinkind - diesmal soll es klappen!

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Re: Umstellung mit Kleinkind - diesmal soll es klappen!

Beitragvon Laurentia » Mo 7. Jul 2014, 11:02

Gestern Abend habe ich hier im Thread gestöbert und fand es so interessant zu lesen, wie alles angefangen hat. Ich muss das weiter festhalten, damit ich immer etwas zum nachlesen habe. Welche Schwierigkeiten ich am Anfang hatte, die mittlerweile unwichtig geworden sind (Weißmehlbrötchen z.B. oder auch Marmelade). Andererseits auch ein bisschen deprimierend zu lesen, was unsere Große vor 2 Jahren alles liebend gerne gegessen hat (Oliven, Zucchini, Süßkartoffeln...) - das alles ist mittlerweile von ihrem Speiseplan verschwunden und ich finde es schon traurig.
Gestern allerdings habe ich beschlossen, dass jetzt Schluss ist mit der einseitigen Kocherei! Jawohl! Dadurch, dass das Töchterlein ja kein gekochtes Gemüse mehr isst (außer Mais und Erbsen), habe ich auch immer weniger Abwechslung im Kochtopf gehabt. Mittlerweile hat es mich selbst so sehr genervt, ich kann keinen Mais und keine Erbsen mehr sehen, ich möchte auch wieder Mangold essen, eine leckere Quiche backen oder Bohnen kochen! Aber nicht nur für mich, mittlerweile isst ja auch unsere Kleine ganz neugierig mit und ich möchte, dass sie die Vielfalt der Lebensmittel kennenlernt. Ab sofort wird hier also wieder abwechslungsreicher gekocht - das ist mein Vorhaben für die nächste Zeit. Damit die Große dabei nicht ständig Dinge vorgesetzt bekommt, die sie gar nicht mag, wird immer Rohkost dabei sein. Rohes Gemüse mag sie gerne und es ist ja sowieso für uns alle gut, was Rohes dabei zu haben.

Ein bisschen habe ich mich auch ans Thema Aufstriche gewagt. Ich hatte ja die ganze Zeit keinen vernünftigen Mixer. Jetzt endlich ist einer eingezogen und ich probiere, ob ich nun auch Aufstriche selbst herstellen kann. Gestern habe ich den Rote Bete-Meerrettich-Aufstrich ausprobiert viewtopic.php?f=31&t=3125 Das ging ganz gut, auch wenn es etwas aufwändig ist: mixen, alles wieder von den Wänden kratzen, weiter mixen... dauert schon, bis der Aufstrich eine ordentliche Konsistenz hat. Aber es schmeckt und ich habe eine Portion gleich eingefroren, damit sich der Aufwand lohnt. Da werde ich in nächster Zeit noch mehr Aufstriche ausprobieren. Olive-Paprika steht auf meiner Wunschliste.

So, gleich gibt es Mittagessen, mal sehen, was das Töchterlein zu meinem Kartoffel-Bohnen-Salat sagt. :mrgreen:
Laurentia
 
Beiträge: 757
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 18:36

Re: Umstellung mit Kleinkind - diesmal soll es klappen!

Beitragvon Oettinger » Fr 3. Okt 2014, 14:52

Rossini hat geschrieben:Hallo Mamis,
Buchtipp: Jutta Grimm Vollwert-Muffins oder Herbert Walker Vollwerkuchen mit Pfiff
Man kann auch vollwertige Süßigkeiten selbst herstellen. Buchtipp: Jutta Grimm Vollwert-Naschereien. (Hab ich erst vor kurzem geschenkt bekommen, noch nichts ausprobiert, klingt aber alles lecker)
Die Rezepte in den Büchern sind nicht alle vegan aber man kann ja die Milchprodukte durch alternativen ersetzen.

Allgemein einen Tipp geht mal auf folgende Seite http://www.pala-verlag.de . Dort gibt es richtig schöne Koch- und Gartenbücher für Vollwertler und auch für Veganer.

Gruß Christine


Das Buch von Jutta Grimm habe ich gerade frisch geliefert vor mir - und geht auch direkt wieder zurück.
Auf den ersten Blick wird fast überall Rohzucker zum süßen genommen, warum der Titel "Vollwert-Muffins" heißt ist mir schleierhaft.

Regards
Oettinger
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 25. Jun 2010, 12:48

Re: Umstellung mit Kleinkind - diesmal soll es klappen!

Beitragvon potato » So 5. Okt 2014, 09:26

Das ist leider richtig. Alle Bücher im pala Verlag (die ich bislang gesehen habe) enthalten Zucker. Vollwertig ist das ja nun nicht.
Auch wenn ich selbst keine Kinder habe, stöbere ich da gerne durch. Ich bin ja ein großen Kind :P
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1428
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Umstellung mit Kleinkind - diesmal soll es klappen!

Beitragvon Teirra » Di 7. Okt 2014, 11:17

Hallo,

die Bücher von Herbert Walker (pala-Verlag) sind vollwertig und ohne Zucker (mit Honig).

LG Teirra
Benutzeravatar
Teirra
 
Beiträge: 465
Registriert: So 21. Jan 2007, 21:45
Wohnort: Haßloch

Re: Umstellung mit Kleinkind - diesmal soll es klappen!

Beitragvon potato » Mi 8. Okt 2014, 08:57

Das ist schön, dann werde ich auch mal wieder stöbern.

Dank dir Teirra!
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1428
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Umstellung mit Kleinkind - diesmal soll es klappen!

Beitragvon Laurentia » Fr 17. Jun 2016, 19:27

Oh, lange nicht mehr geschrieben hier. Wahrscheinlich, weil sich die Vollwertkost einfach etabliert hat... :D

Im letzten Jahr gab es allerdings nochmal einen großen Umschwung: ich habe angefangen, immer "veganer" zu kochen und esse mittlerweile fast komplett vegan. Honig gibt es noch und auswärts bin ich auch nicht 100%ig. Aber die Umstellung hat mir nochmal so richtig gut getan! Ich hatte immer so heftige Hautprobleme und sah aus, als sei ich aus der Pubertät nicht rausgekommen. Das hat sich nun endlich endlich geändert! Ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich darüber bin. Wahnsinnig erleichtert. Ein großer Grund, um mich auch weiterhin vom Käse fern zu halten!

Bei unserer großen Tochter gibt es kaum Veränderungen. Wie vor zwei Jahren auch isst sie noch immer kein gekochtes Gemüse. Sie probiert auch nicht. Zum Glück isst sie roh viele Sorten, so dass ich mir keine Sorgen mache. Es ist einfach nur nervig. :wink:

Die Kleine guckt sich natürlich einiges bei der Großen ab und sagt dann genauso "mag ich nicht". Allerdings isst sie auch öfter nur mit mir und probiert dann fröhlich von allem, was ich so esse. :D Egal ob Frischkornmüsli oder süß-scharfe Soße.

Bin sehr gespannt, wie es weiter geht! Einerseits bei meinem Mann - der möchte so gern abnehmen, kann sich aber von der Normalkost nicht losreißen - andererseits bei den Kindern.
Laurentia
 
Beiträge: 757
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 18:36

Vorherige

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron