Veränderungen

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Veränderungen

Beitragvon tigermilk » Mo 13. Feb 2012, 08:38

Ich möchte mal sehen wo ich stehe nach inzwischen 5 Wochen Vollwerternährung.

Mir geht gerade auf, in wie vielen Bereichen ich in kürzester Zeit Veränderungen durchgemacht habe, die mir früher unmöglich vorkamen bzw. einfach nicht in den Sinn gekommen sind oder zu aufwendig erschienen.
Quasi alles selbst zu machen ist toll, vor allem dass ich das mit dem Brot (regelmäßig) schaffe hätte ich nicht gedacht, ab und an hab ich allerdings immer noch so die Befürchtung, dass das mit der Zeit dauerhaft nicht hinkommen wird. Momentan habe ich sehr viel Zeit, kann mir alles einteilen, das wird sicher nicht immer so bleiben. Hoffe ich finde dann eine Lösung, die nicht nur Kompromiss ist.
Auch das Einkaufen und Kochen nach Plan fällt mir noch etwas schwer, aber ich denke ich brauch es langfristig, um mehr Struktur zu bekommen und damit wir das Ganze finanziell auch hinbekommen. Momentan ist es aber ok, mit viel Aufwand so einen Plan für die Woche zu machen und dann spontan auch noch mal umstellen zu können. Früher bin ich ja manchmal jeden zweiten Tag dann wieder losgerannt, weil was zum Kochen fehlte. Jetzt zweimal pro Woche = Verbesserung.
Auch zum Thema Struktur fällt mir auf, dass meine Küche unpraktisch eingerichtet ist, da weiß ich aber spontan noch nix. Muss ich mal sehen. Die neuen Geräte (Getreidemühle und Mixer) machen jedenfalls Spaß.

Mein Umfeld, also vor allem meine Familie, hat ganz gut reagiert auf meine Umstellung, bis auf die üblichen Befürchtungen, ob ich jetzt "gar nichts mehr darf" oder ob das nicht "ein bisschen sehr streng" sei und ob ich "genug zu essen bekomme". Vor allem meine Großmutter, die aus der überängstlichen Kriegsgeneration stammt, und mein Vater, der immer sehr üppig isst, waren da skeptisch.
Allerdings hat meine Mutter wohl schon laut überlegt, ob sie sich jetzt auch so ne Mühle anschaffen müssen... ;) Allerdings hab ich da ehrlicherweise nicht so viel Hoffnung.

Dann gibt es viele körperliche Veränderungen, über die ich mich freue und manchmal einfach nur staune.
Meine Allergie verändert sich rasant, ich spüre tagsüber nicht mehr, wie sonst durchgängig und über Jahre hinweg, dieses schlappe, übermüdete Gefühl und den Kopfschmerz. Schnupfen und Niesen ist immer noch häufig da, vor allem morgens, da bin ich gespannt wie der Frühling jetzt wird. Dann habe ich zwischendurch an der Haut so kleine Irritationen und Juckreiz bekommen, das verschwand auch nach 2 Tagen wieder. Vielleicht ein Ausscheidungsvorgang.
Dass ich wieder Äpfel essen kann, macht mich superglücklich, hab ich extrem vermisst. Mit Schale und zu viel geht allerdings leider noch nicht so gut, da stellt sich dann gleich der Heuschnupfenkopfschmerz ein. Ich probiere an Nüssen rum, um die ich jetzt auch jahrelang nen riesen Bogen gemacht hab. Bin aber auch seitdem kein riesiger Haselnussfan geworden..dafür bekomme ich diese Woche ein paar Walnüsse, auch die ich mich freue und ich hoffe ich kann sie auch essen!

Mein Zyklus scheint sich zu normalisieren?? Damit hätte ich jetzt als allerletztes gerechnet.
Insgesamt bin ich viel wacher und fröhlicher als ich das sonst von mir in Erinnerung habe, auch das Grübeln und Sorgen loslassen funktioniert momentan zunehmend gut.


Bin mal gespannt was noch alles passiert.
Lieben Gruß,
Julia
tigermilk
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:05

Re: Veränderungen

Beitragvon tigermilk » Mi 15. Feb 2012, 10:53

Habe in den letzten Tagen das erste Mal Schwierigkeiten, ziehendes Kopfweh und Bauchweh nach dem Essen. Geht irgendwan dann wieder weg, und ist kein Vergleich zu der Matschebirne vom Heuschnupfen, aber dennoch lästig. Sind das jetzt die Umstellungsschwierigkeiten, von denen berichtet wird? Hätten die nicht schon längst auftauchen sollen?

Ansonsten hab ich aus Versehen meinen Sauerteig komplett verbacken, statt welchen aufzuheben fürs nächste Mal. :evil:

Freund will Sushi essen gehen mit mir, muss noch überlegen wie ich ihm sage, dass roh & Gemüse nicht gleich automatisch ok ist, möchte momentan wirklich keinen Fisch essen glaube ich. Mhm.
Lieben Gruß,
Julia
tigermilk
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:05

Re: Veränderungen

Beitragvon caly » Mi 15. Feb 2012, 13:40

Gegen Sushi sprechen doch genug Gründe: Polierter Reis, Zucker (mit dem der Reis angerührt wird), Surimi... Ich könnt das Zeug nicht mehr essen glaub ich. :/
There are no strangers. Only friends you haven't met yet.
Benutzeravatar
caly
 
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:57

Re: Veränderungen

Beitragvon Isabelle » Mi 15. Feb 2012, 14:27

Oder einfach Sushi selber machen ;) Das habe ich vor einiger Zeit mal ausprobiert, hat gut funktioniert (hatte Risotto-Reis genommen und den mit etwas Reisessig und wenig Honig zum Kleben gebracht, in der Mitte gefüllt hatte ich mit Karottenstreifen und Avocado).
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3002
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Veränderungen

Beitragvon fränzis » Mi 15. Feb 2012, 15:22

Isabell, hattest du den Reis richtig in Nori-Blätter eingewickelt? Wenn ja, wo hattest du die her? Irgendwie finde ich hier keine und mein Mann wollte gern mal Sushi selber machen.
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Veränderungen

Beitragvon Isabelle » Mi 15. Feb 2012, 15:32

Hallo Kerstin,

die Nori-Blätter gibt's ganz normal im Supermarkt. Bisher hatte ich hier 2x danach gesucht und bin jeweils beim nächsten Einkauf spontan fündig geworden (einmal im real und einmal bei Kaiser's). Im Asialaden gäb's die sicher auch noch, aber da bin ich vielleicht 1x im Jahr, obwohl's hier mehrere gibt und das auch immer recht interessant ist, dort zu stöbern ;)

Grüße
Isa
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3002
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Veränderungen

Beitragvon Nuage79 » Mi 15. Feb 2012, 16:06

Die Nori-Blätter bekommst du auch im Bioladen, dort ist die Qualität vermutlich noch besser. Ich nehme allerdings auch die aus dem Asia-Laden und selbst machen ist wirklich einfach und macht auch Spaß.
Immer vorwärts, nie zurück!
Benutzeravatar
Nuage79
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 16:47
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Veränderungen

Beitragvon tigermilk » Do 16. Feb 2012, 08:38

Isabelle, danke für den Tipp. Da müssen ja dann wieder allerlei Dinge ins Haus fürs Selbermachen. Mal sehen. Ich glaub zwar nicht, dass mein Freund viel mit Sushi selbstmachen am Hut hat, aber dann muss er halt verzichten (oder mit wem anders hingehen).
Außerdem find ich, ich darf mir das schon selbst aussuchen, wenn was an meinem Geburtstag stattfinden soll und Sushi essen gehört halt nicht dazu. :wink:

Asialäden find ich auch immer zum Stöbern und bunte Verpackungen anschauen nett, was dann allerdings meist auf den Verpackungen zu den Inhaltsstoffen steht, lässt mich rückwärts wieder rausgehen...
Lieben Gruß,
Julia
tigermilk
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:05

Re: Veränderungen

Beitragvon fränzis » Do 16. Feb 2012, 08:54

Danke Isabell und Nuage79. Muss mal bei Kaufland schauen, einen größeren Supermarkt oder einen Asialaden haben wir hier leider nicht, alles 50 km entfernt.
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Veränderungen

Beitragvon sula5156 » Do 16. Feb 2012, 09:32

Hallo Kerstin,

im www.vollwertwiki.de stehen übrigens auch vegetarische Sushi, die ich ganz lecker gefunden habe... "Diätmuffeline" hatte sie auf unserem Treffen gemacht... das war einfach mal was anderes...
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Veränderungen

Beitragvon Isabelle » Do 16. Feb 2012, 09:36

tigermilk hat geschrieben:Asialäden find ich auch immer zum Stöbern und bunte Verpackungen anschauen nett, was dann allerdings meist auf den Verpackungen zu den Inhaltsstoffen steht, lässt mich rückwärts wieder rausgehen...

Ich bin da immer recht neugierig bei den Kräutern und Gewürzen ;) Die sind ja zum Glück auch dort oft nur einfach getrocknet und ohne Zusatzstoffe. Manches habe ich aber auch dort bisher vergeblich gesucht (z.B. frische Kaffir-Limettenblätter für ein Currypaste-Rezept, das ich mal ausprobieren wollte...). Frischen Koriander bekomme ich da leider auch nicht immer, dabei mag ich den seeeehr gerne. Und bei dem mit Öl im Glas ist leider dann auch immer unnützes Zeug mit drin, zumal ich beim Öl auch von raffiniertem ausgehe... Aber zu entdecken gibt's da immer was ;)
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3002
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Veränderungen

Beitragvon tigermilk » Fr 17. Feb 2012, 14:28

Oh, Isabelle, diesen Limettenblättern bin ich auch mal fast vergeblich nachgejagt, letzten Endes hab ich nur welche tiefgekühlt bekommen in so nem winzig kleinen Laden, der so aussah, als ob da nur die Landsmänner des Inhabers für ihre Gerichte einkaufen. ;)

Ansonsten stimmt das mit den Gewürzen natürlich. Da ich gerade Koriander für mich (wieder)entdeckt habe, werde ich mal deinen Hinweis mit dem frischen Koriander im Hinterkopf behalten und danach schauen! Find ihn auch sehr lecker. Wo machst du den so dran?

-
Und sonst--
Mir gehts heute (psychisch) wirklich nicht gut, ich fühl mich überall fehl am Platze und mag auch eigentlich kaum essen, habe aber schon brav meinen FKB geschafft und wenigstens ein Brot (mit neu gezogenem ST) gebacken. Obs gut ist, weiß ich ja dann erst morgen..

Ich frag mich gerade, warum mir die Oliven die ich hier hab nicht schmecken. Ob da auch merkwürdige Dinge drin sind? Billigöl? Zucker?
Lieben Gruß,
Julia
tigermilk
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:05

Re: Veränderungen

Beitragvon Isabelle » Fr 17. Feb 2012, 17:14

tigermilk hat geschrieben:Oh, Isabelle, diesen Limettenblättern bin ich auch mal fast vergeblich nachgejagt, letzten Endes hab ich nur welche tiefgekühlt bekommen in so nem winzig kleinen Laden, der so aussah, als ob da nur die Landsmänner des Inhabers für ihre Gerichte einkaufen. ;)

So einen kleinen Laden habe ich hier noch nicht gefunden... Ich muß nochmal einen Kollegen anhauen - der ist mit einer Thailänderin verheiratet, die garantiert sämtliche Asiashops in der näheren und weiteren Umgebung kennt, vielleicht ist ja da ein besonders gut sorierter bei ;) Wobei sie immer kiloweise Sachen mitbringt und per Post herschickt, wenn sie selbst zwischendurch in Thailand ist - hier scheint es also trotzdem bei weitem nicht alles zu geben ;)

tigermilk hat geschrieben:Ansonsten stimmt das mit den Gewürzen natürlich. Da ich gerade Koriander für mich (wieder)entdeckt habe, werde ich mal deinen Hinweis mit dem frischen Koriander im Hinterkopf behalten und danach schauen! Find ihn auch sehr lecker. Wo machst du den so dran?

Sowohl über Curry-Gerichte (vor allem rotes Thai-Curry mag ich sehr gerne), als auch an Chili non carne (egal ob die rohe Salatvariante oder gekochtes). Und Tabbouleh mag ich mit Koriander irgendwie auch lieber als mit glatter Petersilie ;)

tigermilk hat geschrieben:Und sonst--
Mir gehts heute (psychisch) wirklich nicht gut, ich fühl mich überall fehl am Platze und mag auch eigentlich kaum essen, habe aber schon brav meinen FKB geschafft und wenigstens ein Brot (mit neu gezogenem ST) gebacken. Obs gut ist, weiß ich ja dann erst morgen..

Ich frag mich gerade, warum mir die Oliven die ich hier hab nicht schmecken. Ob da auch merkwürdige Dinge drin sind? Billigöl? Zucker?

Ich hab heute mittag mehr als "gut" gefuttert, nur leider bisher komplett ohne Frischkost :( Aber heute abend gibt's einen großen, bunt gemischten Salat :) Und gleich zwischendurch eine Blutorange, da habe ich gerade irgendwie einen ziemlichen Jieper drauf ;)

Was für Oliven sind das denn? In denen im Supermarkt sind normalerweise irgendwelche Konservierungs- und/oder Färbemittel dran, und das Öl ist üblicherweise sowieso das billigste überhaupt... Ich mag auch gerne mal Oliven, teils bestelle ich sie online mit (entweder wenn ich mal irgendwo rohe Zutaten bestelle, dann halt Rohkostoliven oder wenn ich bei La Vialla alle Jubeljahre mal bestelle, trocken mit Orangenschale eingelegte Oliven), oder ich nehme im Bioladen die im Kühlregal bei den Antipasti-Sachen, die sind auch unerhitzt. Für Salate oder so nehme ich selten mal welche im Glas von Alnatura/dm. Andere hatte ich jetzt seit Jahren nicht mehr, außer mal irgenwo außer Haus, wo ich dann doch immer festgestellt habe, daß die irgendwie nicht so gut schmecken wie die gerade genannten ;)

Viele Grüße
Isa
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3002
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Veränderungen

Beitragvon tigermilk » Di 21. Feb 2012, 12:25

Huch, ich hatte gar keine Zeit zum Antworten am Wochenende..hol ich mal nach. :)

Isabelle hat geschrieben:So einen kleinen Laden habe ich hier noch nicht gefunden... Ich muß nochmal einen Kollegen anhauen - der ist mit einer Thailänderin verheiratet, die garantiert sämtliche Asiashops in der näheren und weiteren Umgebung kennt, vielleicht ist ja da ein besonders gut sorierter bei ;)


Gute Idee, die dürfte sich auf jeden Fall auskennen!

Ich hab übrigens gestern Linsenbratlinge mit verboten viel Koriander zubereitet (allerdings getrockneter), hat uns sehr gut geschmeckt! Vielleicht versuche ich mir auch mal ein Pflänzchen frisch zu ziehen, mal sehen ob ich hier Saatgut bekomme (ansonsten werd ichs bei Rühlemanns bestellen, da gibts ja bekanntlich alles..!)

Mit Gemüsecurrys kenn ich mich gar nicht so aus, ab und an gibts das mal bei uns, da hab ich also noch Experimentationsspielraum. ;)

Was für Oliven sind das denn? In denen im Supermarkt sind normalerweise irgendwelche Konservierungs- und/oder Färbemittel dran, und das Öl ist üblicherweise sowieso das billigste überhaupt...


Ich glaub sie waren vom Türken. :?: Schmecken auf jeden Fall auch nicht so toll und sind knackeschwarz gefärbt. Bei den Preisen für Alternativoliven werd ich mir die allerdings so ziemlich abgewöhnen, denn ich find schon die Preise von Alnatura recht..hui. Naja, so oft isst man sie allerdings auch nicht. Rohkostversand und Co. werd ich mir alles mal nach und nach anschauen.

Erstmal habe ich jetzt tolle Walnüsse bekommen (zusammen im Päckchen mit einer Nudelmaschine), die sind riesig groß und haben eine goldgelbe Haut und schmecken fantastisch! Und ich vertrag sie! Darüber hab ich mich in den letzten Tagen total gefreut.
Lieben Gruß,
Julia
tigermilk
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:05

Re: Veränderungen

Beitragvon tigermilk » So 4. Mär 2012, 16:32

Mhm, gemahlene Kichererbsen führen bei mir zu Niesanfällen? Kennt das jemand? Ich hatte das jetzt zum zweiten Mal bei der Herstellung von Hummus. Find es praktischer, die Kichernerbsen vorher fein zu mahlen und mit Wasser aufzukochen als erst ganz zu kochen und dann klein zu pürieren, aber wenn ich jedesmal nen halben Tag die Nase dicht hab, überleg ich mir das nochmal.

Ansonsten scheint sich die Vollwertkost schon budgetmäßig zu lohnen für uns, wir hatten von unserem eh schon engen Wochenbudget jetzt immer ein bisschen was übrig (nicht dass ich da nicht schon wieder Ideen hätte...ähem..). Gut ich kauf jetzt auch nicht alles in Bio, weil es dann auch sicher nicht reichen würde und ich teilweise so ne psychologische Schranke hab, "das darf nicht mehr kosten als".

Insgesamt stellt sich jetzt schon ein bisschen Routine ein beim Kochen, ich muss nicht mehr so akribisch planen und kann auch spontan oder am Abend vorher mit Blick in den Kühlschrank entscheiden was ich machen möchte und wie das vollwertig geht. Kommt mir sehr entgegen, denn so feste Wochenpläne find ich zwar einerseits toll, sie sind aber für mich doch nicht so durchführbar.
Lieben Gruß,
Julia
tigermilk
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:05

Nächste

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast