Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Schlingeling » Mi 5. Sep 2012, 19:13

Hallo!

Habe Rezepte mit Hirse ausprobiert. Schmeckte eigentlich gar nicht mal übel. Genauso eben Polenta mit Pfirsichen. Bei der Hirse dachte ich noch, es liegt eben an der Hirse, dass es zwar ganz nett schmeckt, ich aber lediglich ein paar Löffel davon essen kann bis ich nichts mehr runterkriege. Und eben erging es mir dann genauso mit der Polenta.

Ich bin total irritiert, weil ich das vom sonstigen Essen nicht kenne. Da könnte ich noch essen und essen, auch wenn der Bauch schon weh tut. Und hier kann ich nichts mehr essen, weil es mich quasi irgendwie anwidert und das bevor der Bauch gespannt ist. Also eine im Buch angegebene Portion schaffe ich grad mal so.

Kennt das jemand? Habe ich eine Abneigung gegen diese Lebensmittel und sollte sie vielleicht lieber weglassen oder ist das tatsächlich nur ein Signal des Körpers, dass die Portion für mich vollkommen ausreichend ist?

LG

Schlingeling
Schlingeling
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 14:15

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Marita » Mi 5. Sep 2012, 20:17

Hallo Schlingeling,
also Polenta habe ich persönlich noch nie gegessen, aber von einer Freundin habe ich ein tolles Rezept
für Hirse mit Lauch und Tomatensoße, das ist zu einem meiner Lieblingsgerichte geworden. Vielleicht
liegt es ja an den übrigen Zutaten des Rezeptes, dass Du nur wenig davon essen kannst. Versuche vielleicht
erst einmal andere Rezepte mit Hirse oder Polenta, dann merkst Du bestimmt, ob diese Getreide etwas
für Dich sind. Gerichte die mit Vollkorngetreide zubereitet werden sättigen auch schneller als die üblichen Speisen.
Liebe Grüße,Marita
Marita
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1041
Registriert: Do 3. Mai 2012, 20:40
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon tigermilk » Do 6. Sep 2012, 06:57

Hallo!

Also Hirse finde ich persönlich auch sehr sättigend (und sehr lecker). Hab auch die Beobachtung gemacht, bei jemandem, der dachte, die Hirse sei Bulgur, dass er an seiner normalen Portion ganz schön lange essen musste. Ich denke Hirse ist nicht umsonst das Getreide aus dem Märchen vom süßen Brei...
Polenta gibt es bei mir selten, erstens da es ja doch recht schwer ist, an Maiskörner ranzukommen (denn als fertig gemahlenes Produkt ist Polenta ja nicht vollwertig) und zweitens da sie mir im Breizustand überhaupt nicht schmeckt. Aber auch die finde ich ziemlich sättigend.
Lieben Gruß,
Julia
tigermilk
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:05

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon fränzis » Do 6. Sep 2012, 07:41

Hallo Marita,

könntest du das Hirserezept vielleicht mal hier einstellen? Wäre lieb von dir :D
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Joachim » Do 6. Sep 2012, 09:50

Hallo Schlingeling,

Ich bin total irritiert, weil ich das vom sonstigen Essen nicht kenne. Da könnte ich noch essen und essen, auch wenn der Bauch schon weh tut.


Meinst du mit "sonstigem Essen" konventionelles Essen oder Vollwertkost?

Dass man bei konventionellem Essen erst satt ist, wenn der Magen rappelvoll ist, liegt daran, weil das Sättigunggefühl nicht allein von der Füllung des Magens abhängt, sondern eigentlich davon, ob der Organismus alles hat, was er benötigt. Bei konventioneller Ernährung passiert das nicht. Wenn du bspw. ein Weißbrot ißt, dann bekommt der Organismus jede Menge Kohlenhydrate, aber es fehlt ständig an B-Vitaminen. Also bleibt der Hunger bestehen und man ißt, bis der Magen voll ist. Macht man das gleiche mit Vollkornbrot, dann liefert das Brot auch die nötigen B-Vitamine, man ist dadurch bereits deutlich früher satt.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9864
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Schlingeling » Do 6. Sep 2012, 10:15

Also mir fällt grad auf, dass es mir bei Käsenudeln auch so erging letztens. Da habe ich wohl einfach wieder mehr gegessen als ich sollte und dann dachte ich nur auf die letzten Löffel: würg. Obwohl ich Käse sehr gerne esse...

Ich ernähre mich noch überwiegend aus "normaler" Kost und in letzter Zeit, weil's einfach auch schnell geht viel von Pizza, Baguettes, Nudel-Fertiggerichte und viele Kekse und Stileis. Muss mich nicht wundern, wenn ich nicht leistungsfähig bin, aber ich arbeite ja dran. Ich muss mich da langsam rantasten. Ich krieg's im Moment einfach nicht anders hin. Habe jetzt mal zwei Rezepte ausprobiert, die was hergeben, war wirklich ziemlich lecker. Ich frühstücke sogar oft nur Kekse, weil's schmeckt und schnell geht.

Könnte vielleicht auch an den Zutaten liegen? Aber ich habe bereits zwei verschiedene Sachen mit Hirse probiert. Unter anderem auch dieses hier:
http://www.chefkoch.de/rezepte/28998327 ... sosse.html Hat gar nicht so übel geschmeckt, aber man war halt sehr schnell satt und dann eben das Gefühl, örgs, ich möchte jetzt davon einfach nichts mehr essen. Das Rezept mit Lauch und Tomatensauce interessiert mich auch :)

Mich irritiert eben, dass ich von einem Nudelfertiggericht die angegebenen 2 Portionen locker alleine verdrücken kann und noch ein Würstchen dazu. Was mir aber auch aufgefallen ist, dass ich wohl vom hohen Zuckerkonsum oder dadurch, dass ich meist immer das gleiche esse sogar da schon die Nase rümpfe und oft keinen richtigen Appetit drauf habe.

Gestern nach der Polenta hatte ich aber auch nicht mehr das Bedürfnis nach einem Keks oder einem Eis, was sonst auch oft der Fall ist, dass ich dann nach ner Pizza oder Nudeln noch ein Eis hinterher esse. Ich habe den Maisgrieß, also bereits gemahlen, von Alnatura genommen. Kann ich mir ja dann wohl sowieso in Zukunft sparen. Den Brei habe ich mit Zimt, Sahne, etwas Salz und Kardamom und Zitronensaft gemischt. Dazu gab es gekochte Pfirsiche.

Ist die Hirse von Alnatura denn überhaupt vollwertig? Denn dann könnt' ich mir den Affentanz ja auch sparen.

Es ist wirklich ein angenehmes Gefühl, auch mal satt zu sein und kein weiteres Verlangen nach Essen zu haben. Doch es irritiert mich total. Bei einer ordentlichen Portion Fertignudeln habe ich sowas annähernd auch, doch so extrem empfand ich es dort nie. Was natürlich dazu kommt ist der Geschmack, der bei den Fertigsachen für mich intensiver ist und ich einfach noch mehr essen möchte.

LG

Schlingeling
Schlingeling
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 14:15

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Marita » Do 6. Sep 2012, 10:26

Hallo Fränzis,
na klar doch, gerne,
dafür nehme ich die Vollkornhirse von der Spreewälder Hirsemühle aus der Mark Brandenburg.
Für 1 Person mit gutem Hunger etwa 100 g Hirse heiß waschen und mit der ungefähr 3-fachen
Menge Wasser oder Gemüsebrühe bei mittlerer Hitze 7-10 Min. garen. 3-4 Min. vor dem Ende der
Garzeit pro Person 1 kleinere, geputzte und in feine Ringe geschnittene Stange Lauch zufügen
und Salz nach Geschmack. Danach die Kochplatte ausstellen und die Hirse noch bei geschlossenem
Deckel 15 Min. ausquellen lassen. In der Zwischenzeit oder schon vorher die Tomatensauce zubereiten:
Dafür ein gutes Olivenöl oder ein anderes hochwertiges Öl nach Deinem Geschmack in einem Topf
nicht zu stark erhitzen, 1 feingeschnittene Zwiebel und etwas gehackten Knoblauch nach Wunsch
darin goldgelb andünsten, kleingeschnittene Tomaten, ein wenig Tomatenmark, Salz und evtl. wenig
Gemüsebühe dazu, ungefähr 15 Minuten köcheln lassen, pürrieren . Mit frisch gemahlenem Pfeffer,
evtl. noch etwas Salz und vielleicht einem 1/2 Teel. Honig abschmecken.
Selbstverständlich gibts noch einen leckeren Salat vorweg. Guten Appetit und
liebe Grüße, Marita
Marita
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1041
Registriert: Do 3. Mai 2012, 20:40
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Schnittchen » Do 6. Sep 2012, 20:55

Schlingeling hat geschrieben:Also mir fällt grad auf, dass es mir bei Käsenudeln auch so erging letztens. Da habe ich wohl einfach wieder mehr gegessen als ich sollte und dann dachte ich nur auf die letzten Löffel: würg. Obwohl ich Käse sehr gerne esse...

Was daran liegen mag, dass in grade den kräftig würzigen Käsen ein höherer Anteil natürlichen Glutamates enthalten ist, was den Appetit anregt und das Sättigungsgefühl herabsetzt

Schlingeling hat geschrieben:Mich irritiert eben, dass ich von einem Nudelfertiggericht die angegebenen 2 Portionen locker alleine verdrücken kann und noch ein Würstchen dazu.

In Fertiggerichten liegt der Hund gebraben im Mononatriumglutamat - das chemisch hergestellte Glutamat, das wohl für die Konzerne notwendig ist, sonst würden sich Fertiggerichte nicht verkaufen, weil totgekochtes Essen nach nichts schmeckt (ähnlich wie die Gläschen für Babys).
Mononatriumglutamat macht unterm Strich Geschmacksexplosion auf der Zunge, was wiederum dazu führt, dass man nur noch Fertiggerichte isst weil sie schmecken, die schmecken dann irgendwann alle gleich. Außerdem heben sie den Appetit, senken das Sättigungsgefühl - in Kombination mit niederwertigen Nahrungsmitteln kommt es dann dazu, dass man sich auf deutsch gesagt überfrisst, was langfristig zu Fehlernährungsbedingter Adipositas führt gefolgt von einigen anderen Erkrankungen.
Der Vorteil einer gesunden vollwertigen Ernährung ist, dass man unterm Strich weniger isst, sich fitter fühlt und längerfristig gesund lebt.
Versuch doch mal, Vollwertkekse zu backen, wenn du schon Kekse zum Frühstück essen möchtest. Allerdings ist ein Apfelbrot mit Butter mindestens genau so schnell geschmiert wie die Kekstüte aufgerissen, man muss nur die zeit haben, vorher zu backen.
Schnittchen
 

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon caly » Do 6. Sep 2012, 23:26

Also.dass Glutamate irgendwie schuld sein sollten, kann ich nicht bestätigen. Ich hab früher (vor 9 Jahren) auch zwei Portionen Fertiggericht verdrückt und ess heut auf keinen Fall weniger an Naturreis oder frischen Vollkornnudeln.

Die schnelle Sättigung mit frischem Polenta fiel mir übrigens die ersten 2-3 Male auch auf, ich war erstaunt dass ich von einer Hand voll Mais satt war - mittlerweile nehm ich da dieselben Mengen wie vom Naturreis (1 Teetasse).
There are no strangers. Only friends you haven't met yet.
Benutzeravatar
caly
 
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:57

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Laufsemmel » Fr 7. Sep 2012, 06:27

Schlingeling hat geschrieben: ...Was natürlich dazu kommt ist der Geschmack, der bei den Fertigsachen für mich intensiver ist und ich einfach noch mehr essen möchte.


Na ja, kein Wunder, was da an Geschmacksverstärkern, künstlichen Aromastoffen, Zucker und sonstigem Chemiezeug alles drin ist :!:
Grüsse
Laufsemmel

Ich habe keine Macken. Das sind Spezialeffekte.
Laufsemmel
 
Beiträge: 2245
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 07:10

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Laufsemmel » Fr 7. Sep 2012, 06:28

Schnittchen hat geschrieben:Der Vorteil einer gesunden vollwertigen Ernährung ist, dass man unterm Strich weniger isst, sich fitter fühlt und längerfristig gesund lebt.
Unterschreib :D
Grüsse
Laufsemmel

Ich habe keine Macken. Das sind Spezialeffekte.
Laufsemmel
 
Beiträge: 2245
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 07:10

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon fränzis » Fr 7. Sep 2012, 07:31

Marita, vielen lieben Dank für das Rezept!! :D
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon Schnittchen » Fr 7. Sep 2012, 09:03

caly hat geschrieben:Also.dass Glutamate irgendwie schuld sein sollten, kann ich nicht bestätigen. Ich hab früher (vor 9 Jahren) auch zwei Portionen Fertiggericht verdrückt und ess heut auf keinen Fall weniger an Naturreis oder frischen Vollkornnudeln.



Ausnahmen bestätigen sicher die Regel, trotzdem ist es nachgewiesen, dass Glutamate den Appetit anregen und das Sättigungsgefühl herabsetzen :wink:
Wahrscheinlich bist du aber dafür auch länger satt als früher :)
Schnittchen
 

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon caly » Fr 7. Sep 2012, 09:37

Ich bestreit doch gar nicht, dass Glutamate appetitanregend sind, aber nicht in dem Ausmaß, dass man nur deshalb zwei Portionen statt einer braucht um satt zu sein. Dann würden die Auswirkungen DEUTLICH stärker sichtbar sein... ;)
There are no strangers. Only friends you haven't met yet.
Benutzeravatar
caly
 
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:57

Re: Hirse, Polenta & Co. - hab' ich etwa ein Sättigungsgefühl???

Beitragvon fränzis » Mo 10. Sep 2012, 12:55

Marita, dein Rezept war sehr lecker! Danke noch mal dafür!!!
Liebe Grüße Kerstin

Ich bin nicht geboren um so zu sein wie andere mich gern hätten.
fränzis
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 985
Registriert: Di 22. Jun 2010, 14:06

Nächste

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste