Bin ganz aufgeregt

Hier hinein gehören Erlebnisse und Geschichten rund um die Vollwerternährung. Lustige und nachdenkliche Begebenheiten beim beim Einkaufen, in der Familie, in Beruf und Freundeskreis oder auch beim Arzt. Aber auch eure Erfahrungsberichte und Erfolge sind hier willkommen! Beschreibt doch mal, wie ihr zur Vollwerternährung gefunden habt und welche Veränderungen das mit sich brachte. Macht bitte für jede neue Geschichte auch ein neues Thema auf!

Moderator: Bienchen

Re: Bin ganz aufgeregt

Beitragvon Mariechen » Mi 23. Jan 2013, 08:55

Guten Morgen an alle :D

ich freue mich über Eure Antworten und lese sie mit großem Interesse.
In vielem finde ich mich wieder und das gefällt mir so gut an dem Forum. Weiß ja, dass jeder so sein Päckchen zu tragen hat, aber erst wenn ich darüber spreche, wird es leichter. Und - da glaube ich ganz fest dran, hat es bestimmt seinen Sinn, dass ich momentan mehr drauf habe. Und dieser Sinn wird sich mir noch erschließen.

Wie geht es Euch mit der Akzeptanz im Umfeld? Seid Ihr Einzelkämpfer oder umgeben von vielen interessierten Menschen?
Und wie klappt Restaurantessen bei Euch? Das finde ich immer sehr schwierig. Früher bin ich gern essen gegangen, jetzt nicht mehr. Ich weiß ja nicht, was die mir so alles unterjubeln. Mein Mann - "Normalköstler" - geht nach wie vor sehr gern essen. Und es ist dann nicht immer leicht, beide Interessen wirklich gut unterzubringen. Im Umfeld habe ich einige wirklich sehr interessierte Menschen und etliche, die mich argwöhnisch beäugen. Kennt Ihr das auch? Was mich sehr freut ist, dass ich meine Mutter vom Frischkorngericht überzeugt habe.

Sportlich bin ich ganz gut unterwegs. 2 x pro Woche Krafttraining, 1 x AquaJogging und entweder Joggen draußen oder Stepper drinnen. Und mein allerliebster Sport ist Fahrradfahren. Ich liebe es, stundenlang durch die Gegend zu fahren und immer neue Sachen zu entdecken.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Herzliche Grüße
mariechen
Wenn ich etwas will, finde ich Wege.
Wenn ich etwas nicht will, suche ich Gründe.
Mariechen
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 47
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 16:00
Wohnort: Hannover

Re: Bin ganz aufgeregt

Beitragvon Jojo » Mi 23. Jan 2013, 11:59

Hallo Mariechen,

zum Thema "AKZEPTANZ" - in meinem Umfeld wird meine (zum Großteil UNSERE - mit Mann und 2 Söhnen) neue "Ernährung" akzeptiert, aber mehr schon nicht. Meine Oma konnte ich inzwischen zumindest von Kuchen und Brot aus meiner Küche überzeugen und meinem Papa würde es schon gut gefallen, wenn er mehr in MEINE Richtung zum Essen bekomme würde (aber da macht die Mama nicht mit), aber mehr auch nicht.

Lustig sind immer die Augen "groß wie Untertassen", wenn ich sage, ich es das meiste Roh, wie ichs beim EDEKA als BIO bekomme und dann kommen die ganzen Kommentare ...aber beim kochen aktivieren sich doch erst viele Sachen....aber das ist doch roh gar nicht bekömmlich.....das schmeckt doch gar nicht....für was soll das denn gut sein.... u.s.w.... Ich sage dann nur: Ich mach das seit Mai und mir geht gut dabei" :D

Ach ja, da bin ich dir doch fast eine Antwort schuldig geblieben zum Thema "Essen gehen". Ich liebe es, Essen zu gehen, auch jetzt noch.
1. wie oft geht man schon zum Essen?
2. für mich gibt ein keine perfekte Ernährung ohne Ausnahmen.

Natürlich achte ich etwas darauf, was ich bestelle. Aber ob dann an meinem großen Salat ein Dressing ist, das evtl. nicht perfekt vollwertig ist, ist mir ehrlich gesagt schei.....egal. Wenn es schmeckt, lasse ich es mir schmecken :D . An Silvester gabs zum Salat dann ein Steak mit Kroketten und ich habe es genossen. Warum auch nicht? Die restliche Zeit ernähre ich mich wieder vollwertig und das ist schon mal 100 % besser als das der Großteil der zivilisierten Bevölkerung vorweisen kann :D .

LG Jojo

PS: sportlich - sportlich. Ich bin geknickt, mir fallen diese Woche 1 x 2 Std. und 1 x 1,5 Std. Aerobic aus :( Vielleicht such ich mir für morgen meine Langlaufski, heute hab ich keine Zeit....
LG Jojo

Vom Wahrsagen kann man heut zu Tage gut leben, vom "Wahrheit sagen" leider nicht.
Jojo
 
Beiträge: 274
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 21:26

Re: Bin ganz aufgeregt

Beitragvon gräulich » Sa 26. Jan 2013, 14:17

moin Mariechen,

über Akzeptanz bzw. den Mangel daran ist hier schon häufiger geschrieben worden. Offenbar sehen es die meisten Menschen in unserer Umgebung gar nicht gerne, wenn wir aus der allgemeinen anerkannten - und damit "richtigen" - Spur ausscheren.
Mach Dir nichts draus, lebe Dein Leben und laß die anderen denken, was sie wollen.

Ach ja, viele hier haben die Erfahrung gemacht, daß Missionieren nicht gut ankommt, man macht sich einfach keine Freunde damit. :)

Seit meine Frau und ich vor ein paar Jahren unsere Ernährung umgestellt haben, sind Restaurantbesuche keine Freude mehr.
Einerseits schmeckt es lange nicht mehr so gut, wie früher.
Andererseits weiß man eben nicht, was einem da so "untergejubelt" wird.
Es gibt auch Restaurants, in denen vollwertig, bio und wohlschmeckend gekocht wird, da kann man aber kaum mit Freunden hingehen (siehe das Thema Akzeptanz/Argwohn) und dann ist da noch das kleine pekuniäre Problem. ;)

Ich reagiere inzwischen sehr empfindlich auf alle Arten von Industriefraß und bekomme davon Kopfschmerzen, der Zusammenhang ist sehr deutlich. Also kaufe ich fast ausschließlich Bio-Lebensmittel und Dinge ohne scancode drauf (also wenig Verarbeitetes), da weiß ich dann, was ich habe, und bereite sie selbst zu.

bis denn,
Christian
bekennender Orthorektiker
gräulich
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 15:18

Vorherige

Zurück zu Vollwert-Erlebnisse, Erfahrungsberichte und Erfolge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast