Honig-Salz-Brot

Hier hinein gehören tiereiweißfreie Rezepte. Diese Rezepte verzichten zusätzlich auf die folgenden Produkte: Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Käse, Quark, Joghurt, Milch.

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura

Honig-Salz-Brot

Beitragvon Katjacorgi » So 15. Okt 2017, 23:18

Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1009
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Honig-Salz-Brot

Beitragvon SpecialK » Mo 16. Okt 2017, 18:52

Hallo Katja,

vielen Dank für das Teilen des Rezeptes, der 1. Ansatz ist gemacht...3h Backzeit sollte man irgendwie verkürzen mMn, bin mal gespannt wie das Brot aufgeht. :thumpup:

Werde dann mal berichten....
Es ist gut wenn uns die Zeit, die verrinnt, nicht als etwas erscheint was uns verbraucht, sondern als etwas was uns vollendet. Antoine de Saint-Exupéry
SpecialK
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 25. Nov 2010, 12:23

Re: Honig-Salz-Brot

Beitragvon SpecialK » Do 19. Okt 2017, 12:04

Nicht so schön wie im Blog, es schmeckt richtig gut -> schon erstaunlich was mit so einer Wildhefe im Honig möglich ist.
Danke Katja für's Teilen! :thumpup:

Bild
Es ist gut wenn uns die Zeit, die verrinnt, nicht als etwas erscheint was uns verbraucht, sondern als etwas was uns vollendet. Antoine de Saint-Exupéry
SpecialK
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 25. Nov 2010, 12:23

Re: Honig-Salz-Brot

Beitragvon Mariechen » Sa 21. Okt 2017, 17:23

Liebe Katja,

Hast Du das Brot im Römertopf gebacken?
Ich habe nämlich keinen, es sollte doch auch in einer normalen Brotbackform gehen, oder?

Liebe Grüße
Mariechen
Wenn ich etwas will, finde ich Wege.
Wenn ich etwas nicht will, suche ich Gründe.
Mariechen
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 47
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 16:00
Wohnort: Hannover

Re: Honig-Salz-Brot

Beitragvon naturpower » Do 11. Jan 2018, 14:51

Das klingt ja interessant, ich habe auch keinen Römertopf, was könnte ich anstelle des Römertopfs nehmen? Würde das Rezept schon sehr gerne mal ausprobieren, schmeckt bestimmt auch nicht schlecht.
naturpower
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:31

Re: Honig-Salz-Brot

Beitragvon Katjacorgi » Fr 12. Jan 2018, 20:14

Hallo in die Runde,

hat auch bei mir super geklappt. Richtig auf geht es erst beim Backen.

Ich habe eine normale Kastenform genommen. 10 min bei 225 Grad, 40 min bei 200 Grad. Geschmacklich toll, wie Special schon sagte. Hat eine Kruste wie Wurzelbrot.
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1009
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Honig-Salz-Brot

Beitragvon naturpower » Mo 15. Jan 2018, 19:30

Katjacorgi hat geschrieben:Hallo in die Runde,

hat auch bei mir super geklappt. Richtig auf geht es erst beim Backen.

Ich habe eine normale Kastenform genommen. 10 min bei 225 Grad, 40 min bei 200 Grad. Geschmacklich toll, wie Special schon sagte. Hat eine Kruste wie Wurzelbrot.


Danke für die Antwort!
Das will ich unbedingt nach backen aber war mir nicht sicher wegen dem Römertopf (ich habe keinen). Das Rezept hat mich sehr neugierig gemacht.
LG und guten Appetit
naturpower
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 4. Jan 2018, 13:31


Zurück zu Tiereiweißfreie Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste