süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Hier hinein gehören tiereiweißfreie Rezepte. Diese Rezepte verzichten zusätzlich auf die folgenden Produkte: Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Käse, Quark, Joghurt, Milch.

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Katjacorgi » Mi 26. Okt 2011, 16:24

Bist ein Schatz! DANKE
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1014
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Waldmeister » Do 3. Nov 2011, 07:25

Hab gestern das Apfelbrot gemacht. Klappte alles prima. Beim nächsten Mal würde ich aber weniger Honig oder Trockenfrüchte nehmen- war mir doch zuuu süüüüß :wink:
Liebe Grüße vom Waldmeister

„Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.“ Albert Einstein
Waldmeister
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 11:45
Wohnort: Bergstraße/Baden-Württemberg

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Katjacorgi » Do 3. Nov 2011, 09:32

Ah ok- ich hab es noch nicht gewagt... Aber ich mag es auch nicht so süß- ich halt mich dran.

LG
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1014
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon DaniPa » Sa 19. Nov 2011, 21:55

Hallo,
ich ersetze immer einen Teil der Feigen durch Trockenpflaumen (2/3), dadurch ist es weniger süß und noch fruchtiger.
LG Daniela
DaniPa
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:13
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Neli » Mo 21. Nov 2011, 08:47

Ich habe das Apfelbrot dieses Wochenende gebacken und die Honigmenge komplett halbiert. Das mache ich eigentlich bei jedem Rezept und das klappt immer gut...Gerade dieses Rezept ist ja durch die vielen Trockenfrüchte sowieso schon sehr süß. Wir fanden es immer noch gut süß und natürlich total lecker :) !
Liebe Grüße, Nele
Neli
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 18:27
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon smörrebröd » Do 19. Sep 2013, 14:57

:D Erster in 2013!!!!

Apfelschwemme, Tiefkühl voll, und Weihnachten ist mir sowieso egal - da passte mir dieses Rezept perfekt in den Kram. - Und heute, am dritten Tag, habe ich es erstmals probiert. Mit Butter drauf - Klasse - und ich find´s gar nicht so weihnachtlich, ehrlich gesagt.

Übrigens habe ich auch nur die halbe Honigmenge verwendet und finde, das reicht völlig (dafür hab ich beim Rum einen ziemlich grossen "Spritzer" genommen, hick ;o). Und Trockenpflaumen sind drin, und auch Trockenaprikosen (Gesamtmenge der Trockenfrüchte blieb natürlich bei 500 g).

Schönes Rezept, danke!
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1227
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon flussrose » Fr 20. Sep 2013, 07:04

immer wieder klasse, dieses Apfelbrot!
Ich liebe es!!!!!!! :mrgreen: :D :mrgreen: :D
Liebe Grüße
Flussrose
flussrose
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 4. Feb 2007, 22:07
Wohnort: Sachsen

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Bibs » Fr 13. Dez 2013, 21:46

So ! Alles vorbereitet ! Es duftet soooo gut !
Morgen wird gebacken :P
Bibs
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 397
Registriert: So 15. Jan 2006, 23:30
Wohnort: Köln

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon sonnenkind » Fr 13. Dez 2013, 22:33

Die Bestellungen für Weihnachten von der Familie sind bei mir auch schon eingegangen ( :thumpup: ) und das habe ich schon gemacht und wartet im TK auf den 24. Aber morgen werde ich auch nochmal ne kleine Portion für mich machen mit einigen eingelagerten Äpfeln die zum so essen nicht mehr so schön sind...
Es kommt nicht darauf an, zu erkennen, sondern das Erkannte zu tun

Weisheit von einem Yogiteebeutelpapierchen ;-)
Benutzeravatar
sonnenkind
 
Beiträge: 1946
Registriert: So 16. Mai 2010, 12:49
Wohnort: Gießen

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Alex7873 » Fr 28. Nov 2014, 12:06

Was meint Ihr: könnte es gut werden, das Brot mal mit Birnen statt mit Äpfeln zu machen? Hat's schon mal jemand ausprobiert?
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Bibs » Fr 28. Nov 2014, 12:19

Wenn sie die gleiche Konsistenz haben wie Äpfel, warum nicht? :)
Ich würde nur keine sehr saftigen nehmen.
Bibs
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 397
Registriert: So 15. Jan 2006, 23:30
Wohnort: Köln

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Alex7873 » Fr 28. Nov 2014, 13:44

Danke, ich werde es einfach ausprobieren und über das Ergebnis berichten! :D
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Gerti » Do 4. Dez 2014, 13:50

Habe das Apfelbrot so nach Rezept gebacken,hatte zwar saftige Äpfel, dann habe ich einfach etwas mehr Mehl dazu gemacht, das ja mal sowas von lecker ,musste da gleich 3 Scheiben mit Butter essen!Werde ich garantiert nochmal backen.Danke für das tolle Rezept!
LG Grüße von Gerti

Genieße einfach jeden Tag,es gibt immer positives auch an schlechten Tagen!
Gerti
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 15:17

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Alex7873 » Do 4. Dez 2014, 20:02

Mit den Birnen ist es auch sehr lecker geworden! :D
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: süßes Apfelbrot zur Adventszeit

Beitragvon Alex7873 » Mo 29. Dez 2014, 16:46

Von meinen Angehörigen habe ich rückgemeldet bekommen, dass das Brot mit Birnen noch besser und saftiger ist als mit Äpfeln. Ich mach' gerade nochmal welches, weil meine Lagerbirnen sowieso schon ganz matschig werden und weg müssen.
Und übrigens nehme ich auch mehr Rum als hier angegeben sowie reichlich von den Gewürzen.
Im Originalrezept stehen in der Tat für die doppelte Menge (also bezogen auf 1000 g Mehl) 1/8 l Rum sowie 1 EL Zimt, 1/2 EL Lebkuchengewürz und 1/2 EL gemahlene Nelken (und 1 EL ist deutlich mehr als das Doppelte von 1 TL, finde ich), Rest umgerechnet wie hier.

Zusammengefasst also mein Tipp: Birnen statt Äpfel, und Geschmackszutaten großzügig verwenden.
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

VorherigeNächste

Zurück zu Tiereiweißfreie Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron