Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Hier hinein gehören tiereiweißfreie Rezepte. Diese Rezepte verzichten zusätzlich auf die folgenden Produkte: Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Käse, Quark, Joghurt, Milch.

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura

Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Bibs » Fr 16. Okt 2009, 10:57

Ich bereite heute mal wieder den Nussbraten fürs Wochenende zu und stelle das Rezept hier ein.
Der Nussbraten ist vegan und die Pilzesauce tiereiweissfrei.
Das Rezept gibt es zwar schon hier im Forum, ist aber in einem Bratling-Thread "versteckt" :lol:
Also nachmachen und schmecken lassen :P


Nussbraten mit Pilzsauce


Zutaten Nussbraten:

2 mittelgroße Zwiebeln
½ Sellerie
3 EL Olivenöl
1 EL Tomatenpüree
500 ml Gemüsebrühe
250 g Grünkernschrot
250 g gemahlene Haselnüsse
100 g Haferflocken
Salz
Pfeffer
2 TL Thymian


Zubereitung Nussbraten:

Zwiebeln und Sellerie in kleine Würfel schneiden und in heißem Öl kurz anbraten.
Tomatenpüree zugeben und kurz mitschwitzen, Gemüsebrühe zugießen alles aufkochen lassen.

Grünkernschrot zusammen mit den gemahlenen Nüssen zugeben und gut umrühren. (Vorsicht: die Masse brennt leicht an!)
Haferflocken unterrühren und die Masse mit Salz, Pfeffer und klein geschnittenem Thymian pikant abschmecken.

Die Masse vom Feuer nehmen und mit einem Kochlöffel noch einmal kräftig durchkneten, so dass ein feuchter, fester Teig entsteht.

Diesen in eine mit Pergamentpapier oder Alufolie ausgelegte Kastenform füllen und bei 180 – 200° im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.

Den Nussbraten in der Form etwas abkühlen lassen, stürzen und die Folie abziehen. In nicht zu dünne Scheiben schneiden.



Zutaten Pilzesauce:

20 g Butter
50 g Zwiebeln
350 g frische Pilze (Austernpilze, Steinpilze, Champions)
500 g Gemüsebrühe
1 TL Kräutersalz
½ Zitrone (bio), abgeriebene Schale
50 g Reismehl
Mühlenpfeffer schwarz
½ TL Endoferm
Saft von 1 Zitrone
2 EL Crème fraiche oder Schmand
2 EL Petersilie, fein gehackt
1 Spritzer Sojasoße


Zubereitung Pilzesauce:

Zwiebeln würfeln, Pilze putzen (nicht waschen) und blättrig schneiden.
Zwiebeln und Pilze in der zerlassenen Butter bei mäßiger Hitze ca. 5 Minuten dünsten. Einen Teil der Brühe, Kräutersalz und dünn abgeschälte Zitronenschale dazugeben und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Zitronenschale wieder herausnehmen.

Frisch gemahlenes Reismehl mit restlicher Gemüsebrühe verrührt dazugießen, aufkochen lassen und von der Kochstelle nehmen.

Pfeffer, Endoferm, Zitronensaft, Sojasoße, Crème fraiche und fein gehackte Petersilie unterziehen.
Nochmals abschmecken.


Der Nussbraten schmeckt auch kalt am nächsten Tag :thumpup:

Liebe Grüße,
Bibs
Bibs
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 397
Registriert: So 15. Jan 2006, 23:30
Wohnort: Köln

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Indeego » So 25. Okt 2009, 12:07

Hei Bibs,

den Braten habe ich schon öfter gemacht und finde ihn immer wieder toll :wink:
Viele Grüße,
Indeego

***Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun***
Benutzeravatar
Indeego
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1214
Registriert: Sa 29. Jul 2006, 15:29

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Ella » Fr 30. Okt 2009, 22:24

Klingt lecker! Aber was ist Endoferm?

LG
Ella
Ella
 
Beiträge: 448
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 11:23
Wohnort: Brandenburg

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Bibs » Sa 31. Okt 2009, 09:58

Hi Ella,

das ist eine Bio-Gewürzmischung von "Brecht". Inhalt:

Bierhefe, Muskat, Knoblauch, Koriander, Paprika, Thymian, Zwiebel, Kurkuma, Pfeffer, Sellerieblatt, Brennessel, Senfsaat, Ingwer, Schabziger Klee, Nelken, Kardamom, Bockshornkleesaat, Cumin, Chili ... und KEIN Salz.

Gruß,
Bibs
Bibs
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 397
Registriert: So 15. Jan 2006, 23:30
Wohnort: Köln

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon müllerin » Mo 23. Nov 2009, 14:41

hallo,
ich hab den nussbraten gemacht! :mrgreen:
reicht genau für meine kastenform.
nur :cry: er ist so garnicht fest geworden. ganz krümmelig wie gehacktes.
kommt das, weil ich keine sellerie hatte? eigentlich ist doch garnix "zum binden" dabei, oder?? :shock:
geschmeckt hats supi, hab ne käsesoße dazugemacht und broccoli, das war ein lecker fresschen... aber eben nicht schnittfest.
ist garnicht so einfach, alles hinzukriegen. aber ich arbeite dran!! :P
lg birgit :thumpup:
>>Live is Mountain not a Beach<<
müllerin
 
Beiträge: 672
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 16:06

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Diätmuffeline » Di 24. Nov 2009, 01:27

Hallo Birgit,

ich habe den Braten letztes Jahr auch gemacht, allerdings nicht als solchen, sondern in einer Teilmenge als Füllung für Wirsingrouladen, das ist supi gelungen, war von der Konsistenz her genau richtig, also nicht zu fest, aber gut schnittfest ... und natürlich s..lecker :P . Die Rouladen wurden in einer Pfanne mit wenig Brühe gegart.

Anregungen für die Fehlersuche:
- der fehlende Sellerie kann eigentlich nur dazu führen, dass die Masse in sich zu fest wird, weil das Lockerungsmoment "Gemüse" fehlt, ähnlich wie bei Hackfleisch ohne Brötchen und Ei.
- war der Schrot zu fein und hat damit zuviel Flüssigkeit eingezogen? Früher habe ich bei Schrot auch nicht so in die Vollen gehen mögen, mittlerweile mag ich das gern recht grob (4 von 9 Stufen), man hat dann noch etwas zu beißen.
- statt Tomatenpüree unverdünntes Tomatenmark genommen?
- Brühe zu lange einkochen lassen oder den Schrot zu lange auf heißer Flamme eingerührt, so dass die Masse da schon zu fest war?
- vielleicht einfach zu lange oder zu heiß gebacken? Öfen sind individueller als Haarschnitte: Nicht jeder gibt einem 200°, nur weil man es eingestellt hat. Manche werde viel heißer, stellen sich dann aus, fallen weit nach unten auf z.B. 160°und heizen dann erneut auf z.B. 250° um dann wieder nach unten zu fallen ... ich liebe ja mein Backthermometer, das hält mich auf dem laufenden und ich merke, wann ich mit dem Regler nachhelfen muss.

Für die Teigbindung sorgt m. E. nach vor allem der Haferflockenanteil und das Fett der Nüsse. Vielleicht machst Du beim nächsten Versuch auch erst einmal eine kleinere Portion, so wie ich? Das Rezept lohnt auf jeden Fall einen zweiten Anlauf!

LG
Petra
Diätmuffeline
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 10:07
Wohnort: Osnabrück

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon kinkerlitzch3n » Mi 19. Mai 2010, 15:24

Ich hab vorgestern auch diesen Braten gemacht.
In eine Auflaufform gestrichen und dazu gedünstete Karotten + Champignons.
Hat sehr gut geschmeckt, war nur leider etwas zu trocken. Sauce muss unbedingt dazu.

Da die Menge für mich und den Liebsten viel zu viel war, hab ich die Hälfte für zukünftige Gerichte eingefroren.
Mit dem restlichen Viertel (+ etwas mehr gedünsteten Zwiebel) hab ich gestern gefüllte Paprika mit Tomatensauce gemacht - Genial!

Dieses Rezept wird also auf jeden Fall für gefülltes Gemüse wieder verwendet!

lg Kinker
Benutzeravatar
kinkerlitzch3n
 
Beiträge: 1034
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 11:59
Wohnort: Wien

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon sula5156 » Mo 26. Jul 2010, 08:53

Wir hatten am Samstag Besuch und da habe ich den Nußbraten mit einer Pfifferlingsoße gemacht... war echt ein Hit!

Ich werde demnächst, den Teig nochmal machen und daraus aber Bratlinge formen, eine Vertiefung eindrücken und diese dann mit einem Auberginenmus füllen und auf dem Backblech backen, wenn der Backofen schon aus ist noch mit einer Scheibe Käse belegen und etwas zerlaufen lassen und servieren.
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Greta » Di 27. Jul 2010, 03:57

Hallo !

Bei mir gibt es heute aus dieser "Masse " Nussbällchen mit Tomaten -Bohnensosse!

Ist ein Resteessen ....habe noch etwas Getreidebrei im Kühlschrank dazu kommen dann die Nüsse und feingeraffeltes Gemüse und wird zu Bällchen geformt und diese werden in der Sosse warm gemacht :-)

liebe Grüße
Greta
*Für das Können gibt es nur einen Beweis,das Tun*
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 06:21
Wohnort: Luftkurort Schotten

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon sula5156 » Di 27. Jul 2010, 07:00

Hallo Greta,
schreib doch vielleicht in einem extra Thread mal die Tomaten-Bohnensoße... das würde mich sehr interessieren...
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Greta » Mi 28. Jul 2010, 05:27

Hallo !
@Sula
Dafür braucht es aber keinen extra Thread ist doch recht einfach.... gekochte Bohnen in eine x- beliebige Tomatensosse geben :-)

liebe Grüße
Greta
*Für das Können gibt es nur einen Beweis,das Tun*
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 06:21
Wohnort: Luftkurort Schotten

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon sula5156 » Mi 28. Jul 2010, 05:36

oh das hört sich gut an... so etwas mag mein Schatz...lach wie die Bohnen in den Westernfilmen.... :mrgreen:
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Tine » Di 3. Aug 2010, 21:28

Hallo,

ich habe den Nussbraten mit Soße heute abend gemacht. War sehr lecker, vor allem die Soße ist ja super (und ich war erst ziemlich skeptisch bei so viel Zitrone)!!!

Leider fällt mein Nussbraten auch auseinander. Woran kann das liegen? Zu viel/ zu wenig Feuchtigkeit? Das Schrot war recht grob. Insgesamt fand ich es recht körnig, was aber ok war (nur anders, als beim Fleischbraten). Das kriegt man wahrscheinlich auch nicht viel besser hin, denke ich, oder?

Aber wenn er beim nächsten mal nicht auseinander fällt, wärs schon schön ;-).

Viele Grüße
Tine
Benutzeravatar
Tine
 
Beiträge: 1884
Registriert: Do 19. Feb 2009, 15:51

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon Tine » Do 9. Sep 2010, 16:03

Hallo Bibs,

ich hoffe, du liest das hier bis morgen :-).

Ich möchte am Samstag abend den Nussbraten servieren, aber da nicht unbedingt großartig machen. Du hast deinen Braten ja auch am Freitag schon für das WE vorbereitet. Wie weit hast du vorbereitet? Die Nussmasse oder auch schon gebacken? Als ich beim letzten Mal den schon gebackenen Nussbraten nochmal erwärmt habe, wurde er nämlich recht trocken (wenn auch immernoch sehr lecker :P ). Aber ich weiß auch nicht, was die Lagerung dieses Nuss-Matsches ;-) der Masse anhat. Vermutlich nicht so viel, denke ich mal, aber ich würd trotzdem gern wissen, wie du das machst. :-)

Vielleicht fällt er auch nicht mehr so auseinander, wenn der Teig einen Tag ruht?

Die Pilzsoße ist übrigens wirklich DER Hit! Die gibts bei mir momentan ständig, am liebsten mit Rundkornreis. Saulecker!

Viele Grüße
Tine
Benutzeravatar
Tine
 
Beiträge: 1884
Registriert: Do 19. Feb 2009, 15:51

Re: Nussbraten (vegan) mit Pilzsauce (tiereiweissfrei)

Beitragvon sula5156 » Do 9. Sep 2010, 16:57

Wegen dem Auseinanderfallen...

ich habe mir angewöhnt nie die ganze Menge Flüssigkeit zu zugeben immer erstmal nur 3/4 der Menge auch beim Brotbacken... und erstmal eine zeitlang kneten und dann sparsam in Etappen die Flüssigkeit auffüllen, aber nur soviel bis ich das Gefühl habe, so müsste die Konsistenz gut sein... nachfüllen ist leichter als rausnehmen ...

einfach so als kleiner Tipp...
liebe Grüße
Ursula

Weg der Amazone- Weg der Mutterkraft - Weg der alten Weisen
Foto der Aufstellung
Benutzeravatar
sula5156
 
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 13:04
Wohnort: Rietberg LGS-Stadt 2008

Nächste

Zurück zu Tiereiweißfreie Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste