Bärlauchbrot

Hier hinein gehören tiereiweißfreie Rezepte. Diese Rezepte verzichten zusätzlich auf die folgenden Produkte: Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Käse, Quark, Joghurt, Milch.

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura

Bärlauchbrot

Beitragvon Rene » Sa 2. Apr 2011, 11:04

Juhu, Bärlauchzeit, Bärlauchzeit, Bärlauchzeit!!! War da heute leicht entsetzt, im Supermarkt haben die Bärlauch Verkauft, aus ITALIEN (weil der ja bei uns nicht wächst....) so eine Schale mit 5-6 kümmerlichen Blättchen drin für fast 2 € oO einen halben Kilometer weiter am Inn könnte man ihn glatt mit der Sense abernten und da koster er gar nichts *lol*

Bärlauchbrot

500 g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
350 g lauwarmes Wasser
5 EL Olivenöl
1 Würfel Hefe
1 TL Honig
2 ½ TL Salz
1 EL frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer
1 Hand voll Sonnenblumenkerne (hab es nicht genau abgemessen)
2 Hand voll geschroteter Leinsamen
2 Hand voll frischer Bärlauch
2 Roten Zwiebeln (normale gehen aber auch)

Vollkornmehl in eine Schüssel Füllen und eine Mulde reindrücken. Hefe reinbröckeln und zusammen mit dem Honig und etwas Wasser verrühren. 10 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und fein Würfeln. Den Bärlauch waschen und dann auch klein Schneiden.

Dann alle Zutaten ca. 10 Minuten verkneten. Geht ab besten mit der Küchenmaschine weil es doch ein recht klebriger/dünner Teig ist. Schüssel abdecken und das ganze 1 Stunde lang gehen lassen.

Dann noch mal kurz durchkneten und den Teig in eine Gefettete und ausgemehlte Kastenform geben. Nochmal 10 Minuten gehen lassen. Mit Wasser Bestreichen und bei 200 Grad etwa 1 Stunde (Nadelprobe) backen. Das ganze dann aus der Form befreien und abkühlen lassen.

Bild
Rene goes Raw - Rohkostexperiment

Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.
~*~ Sebastian Kneipp ~*~
Benutzeravatar
Rene
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 16:59
Wohnort: Nähe Passau

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon viwaldi » Sa 2. Apr 2011, 11:42

Danke für das Rezept! Das werde ich die Tage direkt mal ausprobieren :-D
viwaldi
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 13. Jan 2011, 15:01
Wohnort: 45472

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Mäggi » Do 11. Apr 2013, 19:06

Super Rezept, danke werde es gleich mal ausprobieren. :lol:
Mäggi
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 06:51

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon pauli47 » Mo 10. Mär 2014, 12:24

Dieses Jahr dauert es nicht mehr so lange, sobald der neue Bärlauch wieder da ist, wird das Brot gebacken! :thumpup:
pauli47
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 4. Mär 2014, 17:36

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Alex7873 » Di 11. Mär 2014, 11:48

Hui, das Brot klingt interessant!
Schmeckt man denn den Bärlauch so richtig gut raus?
Bei uns hat es gestern erstmalig Bärlauch zu kaufen gegeben (allerdings war er nicht bio), habe gleich leckere Bärlauchbutter gemacht.
Im Garten schauen auch schon viele Spitzen raus...
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Tine » Di 11. Mär 2014, 12:41

Ich hab am Sonntag das erste Bärlauchpesto diesen Jahres gemacht :D. Lecker!!! Er ist auch noch recht klein hier, aber an einigen geschützten Stellen (an Bäumen z.B.) ist er doch schon groß genug zum Pflücken...
Benutzeravatar
Tine
 
Beiträge: 1884
Registriert: Do 19. Feb 2009, 15:51

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Christiane » So 16. Mär 2014, 23:11

Hi,

ich hab heute auch mein erstes Bärlauchpesto gemacht - allerdings mit Gekauftem.
Ich trau mich nicht so recht, den zu pflücken, nicht dass ich da was verwechsele ...
Das Brot ist jedenfalls auch eine klasse Idee!

Lieben Gruß

Christiane
Christiane
 
Beiträge: 796
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 20:57

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Katjacorgi » Mi 19. Mär 2014, 09:51

Bärlauchbrote

Bärlauchbrote
Zutaten:
250 g Dinkelmehl
1 Packung Trockenhefe
75 ml lauwarmes Wasser
Olivenöl
1 Bund Bärlauch
Salz
Pfeffer

1.Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
2.Das Mehl mit der Trockenhefe, dem Wasser und einem Schuss Olivenöl zu einem glatten Teig kneten.
3.Den Teig ca. 15 Minuten lang rasten lassen.
4.Den Bärlauch waschen und fein schneiden.
5.Aus dem Teig kleine Fladen formen, diese mit Olivenöl bestreichen, etwas Bärlauch darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.
6.Die Fladen auf einem mit Backpapier belegten Backblech in den Ofen geben und ca. 15 Minuten lang backen.

Hab das Rezept bei von einer Heilpraktikerin, selbst noch nicht probiert...
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Alex7873 » Mi 19. Mär 2014, 10:39

Also das Bärlauchbrot von Rene habe ich inzwischen gemacht und ist super geworden (habe gleich eine ganze Packung Bärlauch rein getan).

@Katja
Bei Deinem Rezept würde ich den Bärlauch auch eher in den Teig mit reinkneten. Wenn Du ihn oben auf die Fladen legst, ist er völlig ungeschützt der Hitze des Herdes ausgesetzt und dürfte nicht mehr viel davon übrig bleiben.
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Katjacorgi » Mi 19. Mär 2014, 11:18

Oder die letzten 5 Minuten vorher damit belegen.
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Alex7873 » Mi 19. Mär 2014, 12:29

Ich mache heute eine Bärlauchpizza nach diesem Rezept; werde da den Bärlauch auch nur ganz kurz mit in den Herd wandern lassen und genau beobachten.
Teig nehme ich dafür natürlich meinen eigenen.
:)
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: Bärlauchbrot

Beitragvon Alex7873 » Mi 19. Mär 2014, 20:25

"Hach".....
Eine der besten Pizzen, die ich je gegessen habe!! :D
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg


Zurück zu Tiereiweißfreie Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast