barfuß laufen

Alles rund um den Einstieg in die Vollwerternährung. Was soll ich kaufen, woher bekomme ich eine Mühle, was sagt meine Familie?

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

barfuß laufen

Beitragvon Monika » Mi 10. Sep 2014, 09:23

hallo joachim,
ich, monika herzog,war bei dir am dienstag,den 2.9.14 auf dem vortrag" den schuh zieh ich mir nicht an.
hochinteressant.
bin am gleichen abend noch,barfuß,zurück zum auto in der reduit gelaufen. ich bin fußpflegerin von beruf und von daher habe ich ein großes interesse an allem was du gesagt hast.
seit dem mittwoch laufe und fahre ich nun barfuß mit dem fahrrad herum.
es ist sehr spannend.
mir ist die kälte die ersten drei tage bis in den rücken hoch gezogen, obwohl wir im moment recht günstiges barfuß-wetter haben.
habe mir auch gleich die perforierten ballettschläppchen im internet bestellt.
dann habe ich mir bei der firma bär schuhe für den herbst bestellt.ich hoffe das die für mich in der übergangsphase okay sind.
ich weiß halt nicht ob ich das schon schaffe in den winter hinein mit barfuß weiterzumachen.
starke rückenschmerzen habe ich gestern gehabt(Brustwirbelsäulenbereich).
am abend war es dann schon wieder besser, nach einem längeren fahrradausflug.
ich freue mich auf einen regen austausch mit dir.
ich weiß das jetzt in meinem körper eine metamorphose stattfindet.
was die leute denken und sagen,bis jetzt war es"Haben sie Ihre Schuhe gegen ein Stück Fleischwurst eingetauscht" sehr spannend für mich.habe keinerlei hemmungen,außer bei der fußpflege ziehe ich noch meine gut geschnittenen arbeitsschuhe an,barfuß irgendwohin zu gehen.einfach nur klasse.
liebe grüße Monika
Monika
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 08:21

Re: barfuß laufen

Beitragvon Joachim » Mi 10. Sep 2014, 14:56

Hallo Monika,

seit dem mittwoch laufe und fahre ich nun barfuß mit dem fahrrad herum.
es ist sehr spannend.


Respekt. Da bist du ja gleich sehr konsequent. :)

mir ist die kälte die ersten drei tage bis in den rücken hoch gezogen, obwohl wir im moment recht günstiges barfuß-wetter haben.


Ja, das ist am Anfang ein Stück weit normal. Die Füße kannten ja jahrelang nur 40°C und mussten so gut wie nie mit niedrigeren Temperaturen zurechtkommen, so dass eine Regulierung des Wärmehaushaltes nie nötig war. Normalerweise senkt der Organismus bei Kälte die Durchblutung der Extremitäten, die Füße werden dann zwar kalt, aber die Kälte zieht nicht nach oben. Das können die Füße am Anfang noch nicht und die aktuellen 15-20° sind da für die Füße schon ein sehr deutlicher Temperaturunterschied. Es dauert ein wenig, bis der Organismus diese Fähigkeiten wieder gelernt hat, aber du wirst feststellen, dass es immer besser wird und dir Kälte immer weniger ausmacht.

habe mir auch gleich die perforierten ballettschläppchen im internet bestellt.


Ja, die sind prima und sie halten auch ein klein wenig die Kälte ab. Inwieweit sie sich für draußen eignen, weiss ich aber nicht, ich trage sie nur im Büro.

dann habe ich mir bei der firma bär schuhe für den herbst bestellt.ich hoffe das die für mich in der übergangsphase okay sind.


Welche hast du denn bestellt? Die ohne Absatz oder die normalen? Aber für den Anfang und Übergang sind die durchaus OK. Vermutlich wird es dir da wie mir gehen und du wirst sie übernächsten Winter schon nicht mehr brauchen - vorausgesetzt der Winter wird nicht zu kalt.

ich weiß halt nicht ob ich das schon schaffe in den winter hinein mit barfuß weiterzumachen.


Das macht ja nichts, das ganze soll ja auch Spaß machen. Wenn es zu kalt wird, zieht jeder Barfüßler Schuhe an - nur die Temperaturgrenzen sind halt bei jedem anders. Ein Dogma sollte man daraus nicht machen, man muss sich nur nach einiger Zeit darauf einstellen, dass einen die Leute fragen, ob etwas nicht stimmt, weil man plötzlich Schuhe anhat. ;)

starke rückenschmerzen habe ich gestern gehabt(Brustwirbelsäulenbereich).
am abend war es dann schon wieder besser, nach einem längeren fahrradausflug.


Meinst du, es kam vom Barfußlaufen?

was die leute denken und sagen,bis jetzt war es"Haben sie Ihre Schuhe gegen ein Stück Fleischwurst eingetauscht" sehr spannend für mich.


Ich finde es auch sehr interessant, dass man immer mal wieder mit den Leuten in Kontakt kommt, weil sie einfach neugierig sind. :)

Wenn du mal lesen möchtest, wie es anderen geht: Es gibt ein "Hobby Barfuß Forum", da tauschen sich die Barfüßler aus - und international gibt es die SBL Mailingliste (Society for barefoot living), die auch sehr interessant ist, weil man dort mitbekommt, wie es in anderen Ländern so ist, vor allem in den USA. Ich hatte ganz vergessen, im Vortrag darauf hinzuweisen.

habe keinerlei hemmungen,außer bei der fußpflege ziehe ich noch meine gut geschnittenen arbeitsschuhe an,


Das ist ja prima! :) Bei den meisten Leuten sind es gerade die Hemmungen, die ihnen im Weg stehen, die Angst anders zu sein, als die Masse. Interessant wäre ja mal, wie deine Kunden darauf reagieren, wenn du bei der Arbeit keine Schuhe anhättest. Das müsste doch eigentlich ein Aushängeschild und eine tolle Werbung sein? :)

barfuß irgendwohin zu gehen.einfach nur klasse.


Da kann ich nur zustimmen. :) Ich freue mich jede Woche auf meinen Einkauf am Samstag im Supermarkt und auf die tägliche Bahnfahrt. :)
Ich war ja gerade auch vier Tage barfuß in Paris, das war auch eine tolle Erfahrung. :) Die Leute dort haben zwar auch zweimal hingeschaut, aber es gab keinerlei unfreundliche Reaktionen darauf. :)
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9840
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: barfuß laufen

Beitragvon Laurentia » Mi 10. Sep 2014, 19:59

Joachim hat geschrieben:Ja, das ist am Anfang ein Stück weit normal. Die Füße kannten ja jahrelang nur 40°C und mussten so gut wie nie mit niedrigeren Temperaturen zurechtkommen, so dass eine Regulierung des Wärmehaushaltes nie nötig war. Normalerweise senkt der Organismus bei Kälte die Durchblutung der Extremitäten, die Füße werden dann zwar kalt, aber die Kälte zieht nicht nach oben. Das können die Füße am Anfang noch nicht und die aktuellen 15-20° sind da für die Füße schon ein sehr deutlicher Temperaturunterschied. Es dauert ein wenig, bis der Organismus diese Fähigkeiten wieder gelernt hat, aber du wirst feststellen, dass es immer besser wird und dir Kälte immer weniger ausmacht.

Mh, wie lange dauert das denn? Ich bin den Sommer über sehr viel barfuß gelaufen (eigentlich täglich), die Sockenschublade war immer voll. ;-) Trotzdem hat sich das jetzt schlagartig geändert, als es etwas kühler wurde. Es ist mir total unangenehm, bei den aktuellen Temperaturen barfuß zu laufen. Selbst im Haus (wir haben wenig Teppichboden) mag ich es nicht, es ist mir einfach zu kalt. Also zieh ich halt Socken an, frieren ist doof.
Laurentia
 
Beiträge: 755
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 18:36

Re: barfuß laufen

Beitragvon Monika » Do 11. Sep 2014, 06:55

hallo laurentia,
ja ,ich laufe jetzt seit einer woche barfuß und frieren ist echt doof.
wenn ich bei mrs.sporty war dann ist es hinterher wunderbar warm, aber das ändert sich dann wieder ganz schnell.
obwohl es ist für eine ganze weile erstmal angenehm war,.
ich habe mir jetzt schuhe bei der firma bär gekauft.
auf jeden fall eine alternative zu den bisherigen schuhen von mir.
biegsame sohle und breit geschnitten.
freue mich auf einen austausch mit dir.
liebe grüße
monika
Monika
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 08:21

Re: barfuß laufen

Beitragvon Monika » Do 11. Sep 2014, 07:05

hallo joachim,
das mit den rückenschmerzen kommt wohl doch nicht so ganz vom barfußlaufen.
ich habe mir ein keilkissen auf meinen stuhl gelegt und habe das gefühl das es eher damit zu tun hat.
die bestellten bär schuhe sind ganz flach und fußgerecht ,im vorderen bereich,geschnitten.
liebe grüße
monika
p.s.vielen dank für deine antwort
ich finde es ganz toll das ich jetzt ein forum gefunden habe auf dem ich leute treffe die wissen von was ich rede bzw.schreibe.
Monika
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 08:21

Re: barfuß laufen

Beitragvon Joachim » Do 11. Sep 2014, 07:42

Monika hat geschrieben:biegsame sohle und breit geschnitten.


Biegsame Sohle bei Bär Schuhen? Das würde mich aber wundern. OK, die Nimbletoes sind etwas flexibler, aber die restlichen Modelle haben bis auf ganz wenige Ausnahmen eine ziemlich feste Sohle, da biegt sich kaum etwas.

Ich fasse mal zusammen, was Schuhe generell alles falsch machen:

1. Zu enge Zehenbox
2. "Archraiser", also eine Gewölbestütze
3. Sprengung vorne
4. Sprengung hinten (Absatz)
5. Dämpfung
6. Starre Sohle
7. Temperaturisolation
8. Feuchtigkeitsisolation
9. Sensorische Isolation

Die normalen Bär-Schuhe haben (1) nicht, aber alle anderen Probleme
Die Nimbletoes haben (1) und (4) nicht und (6) ist etwas besser, aber sie haben immer noch alle anderen Probleme.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9840
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: barfuß laufen

Beitragvon Joachim » Do 11. Sep 2014, 07:59

Hallo Monika,

das mit den rückenschmerzen kommt wohl doch nicht so ganz vom barfußlaufen.
ich habe mir ein keilkissen auf meinen stuhl gelegt und habe das gefühl das es eher damit zu tun hat.


Das könnte natürlich sein. Ich habe mir das noch nicht näher angesehen, aber anatomisch gesehen machen Keilkissen genau das gleiche, was auch High-Heels machen, nur eben ab Hüfte aufwärts. Sie kippen das Becken nach vorne, so dass wir eigentlich vom Stuhl fallen würden. Um das zu verhindern und die Balance zu halten, muss der Organismus das über eine unnatürliche Verkrümmung der Wirbelsäule ausgleichen. Man sitzt dann zwar aufrechter, aber der negative Effekt durch die Verkrümmung ist zwangsläufig vorhanden. Wenn wir uns mal einen Neandertaler vorstellen, der sich in freier Natur hinsetzen will: Sucht der sich instinktiv einen abschüssigen Hang, um das zu tun? Sicher nicht. Er wird, wie wir auch, instinktiv einen flachen Untergrund bevorzugen.

Dass ständiges Sitzen in gekrümmter Haltung gesundheitlich nachteilig ist, ist davon unbetroffen. Die Natur hat uns zum Laufen geschaffen, nicht zum Dauersitzen. Dieses grundlegende Problem kann man nicht durch symptomatische Korrekturmaßnahmen wie Keilkissen lösen, sondern nur durch mehr Bewegung (Stühle, die unterschiedliche Sitzweisen zulassen, Stehtische. Meetings im Stehen, usw.)

die bestellten bär schuhe sind ganz flach und fußgerecht ,im vorderen bereich,geschnitten.


Welche hast du denn bestellt?
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9840
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: barfuß laufen

Beitragvon fliederduft » Do 11. Sep 2014, 09:17

Laurentia hat geschrieben: Ich bin den Sommer über sehr viel barfuß gelaufen (eigentlich täglich), die Sockenschublade war immer voll. ;-) Trotzdem hat sich das jetzt schlagartig geändert, als es etwas kühler wurde. Es ist mir total unangenehm, bei den aktuellen Temperaturen barfuß zu laufen. Selbst im Haus (wir haben wenig Teppichboden) mag ich es nicht, es ist mir einfach zu kalt. Also zieh ich halt Socken an, frieren ist doof.


Mir geht es genau so. Im Sommer bin ich viel und gerne barfuss gelaufen, was ein sehr positiven Effekt hatte: der Pilz, den ich hatte war weg und auch so komische Wasserblasen an der Sohlen, die ich jeden Sommer bekamm, blieben diesen Sommer weg. Da war ich echt froh drüber, die waren echt lästig und manchmal auch schmerzhaft.
Aber nun sobald es kälter wurde, wurde auch barfuss laufen weniger und wie Lauretina, so auch ich hab jetzt wieder Socken an und auch manchmal wieder Hausschuhe :oops:
Heute morgens allerdings,als ich bei laufen war, hatte ich das Bedüfniss die Schuhe auszuziehen, was ich auch gemacht habe und bin barfuss gelaufen mit den Schuhen in der Hand :D , wir hatten 12°, aber meine Füsse wurden nicht kalt, eher umgekert. Es hat sich echt gut angefühlt.
Kurz bevor ich ins Dorf reinkam, hab ich die Schuhe wieder angezogen und dabei hat mich ein Mann im Auto beim vorbeifahren gesehen, er ist angehalten, fragte: Wo drückt der Schuh? Ich sagte: Nirgends, bin nur barfuss gelaufen. Er: BARFUSS?!! :shock: WAU!! Ist das cooller? Ja, sagte ich viel cooler! :lol:

Das werde ich bestimmt nochmal machen!
Liebe Grüsse
Helena

Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten so ungeheure Fortschritte gemacht, dass es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt.
Aldous Huxley, brit. Schriftsteller
fliederduft
 
Beiträge: 84
Registriert: So 30. Mär 2014, 16:51
Wohnort: Ostfriesland

Re: barfuß laufen

Beitragvon Marita » Do 11. Sep 2014, 10:56

Hallo zusammen,

mir geht es genau so, hier im Hause laufe ich fast immer noch barfuß, auch hier bei uns
auf dem Grundstück. Sobald ich mit Socken oder Schuhe herumlaufe fühlt sich das bei mir jetzt
irgendwie " falsch " an. Leider traue ich mich einfach nicht "ohne", z.B. auf dem Wochenmarkt oder
in öffentlichen Gebäuden :oops:
LG Marita
Marita
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1041
Registriert: Do 3. Mai 2012, 20:40
Wohnort: Ibbenbüren

Re: barfuß laufen

Beitragvon Joachim » Do 11. Sep 2014, 12:39

Hallo Helena,

Ich bin den Sommer über sehr viel barfuß gelaufen (eigentlich täglich), die Sockenschublade war immer voll. ;-)


Was ist eine Sockenschublade? ;) Meine existiert nicht mehr - ich habe nur noch ein paar Spezialsocken für's Fliegen, aber sonst ist alles weg. Meine Frau ist davon sehr begeistert, weil sie keine mehr waschen und bügeln muss.. :) Ich bin jetzt sehr pflegeleicht - es bleiben nur noch Hosen und Hemden... :)

Trotzdem hat sich das jetzt schlagartig geändert, als es etwas kühler wurde. Es ist mir total unangenehm, bei den aktuellen Temperaturen barfuß zu laufen. Selbst im Haus (wir haben wenig Teppichboden) mag ich es nicht, es ist mir einfach zu kalt. Also zieh ich halt Socken an, frieren ist doof.


Das ging mir im ersten Jahr auch so und auch im zweiten Winter hatte ich noch im Haus teilweise Socken an. Seit dem dritten Jahr bin ich im Haus auch im Winter durchgehend barfuß und draußen auch solange es nicht gefährlich kalt wird. Wenn Salz gestreut wird, habe ich Minimalschuhe an, aber Schneeschippen mache ich normalerweise barfuß.

Mir geht es genau so. Im Sommer bin ich viel und gerne barfuss gelaufen, was ein sehr positiven Effekt hatte: der Pilz, den ich hatte war weg und auch so komische Wasserblasen an der Sohlen, die ich jeden Sommer bekamm, blieben diesen Sommer weg. Da war ich echt froh drüber, die waren echt lästig und manchmal auch schmerzhaft.


Fußpilz ist tatsächlich ein reines Schuhproblem. Pilze mögen es warm und feucht und im Schuh haben sie ein ideales Klima, um sich zu vemehren. Das gleiche gilt auch für Bakterien. Barfuß ist der Fuß trocken und kühler, da vermehren sich Pilze genausowenig wie auf den Händen (die Pilzsporen ja genauso ausgesetzt sind). Blasen entstehen ja, wenn die Haut permanent gerieben wird und sich die Oberhaut von der Unterhaut trennt. Das ist barfuß sehr selten und passiert nur bei falscher Lauftechnik.

Heute morgens allerdings,als ich bei laufen war, hatte ich das Bedüfniss die Schuhe auszuziehen,


Das ging mir am Anfang, als ich noch Minimalschuhe anhatte, auch immer häufiger so. Je mehr ich barfuß lief, umso unangenehmer wurde mir das Schuhe tragen und umso öfter wollte ich mir die Dinger einfach nur vom Fuß reißen... ;) Schuhe sind ab einen bestimmten Zeitpunkt wie Ohrenstöpsel in einem Konzert - Es fehlt einem plötzlich ein Sinn und der Genuß... :)

was ich auch gemacht habe und bin barfuss gelaufen mit den Schuhen in der Hand :D , wir hatten 12°, aber meine Füsse wurden nicht kalt, eher umgekert. Es hat sich echt gut angefühlt.


:thumpup:

Kurz bevor ich ins Dorf reinkam, hab ich die Schuhe wieder angezogen und dabei hat mich ein Mann im Auto beim vorbeifahren gesehen, er ist angehalten, fragte: Wo drückt der Schuh? Ich sagte: Nirgends, bin nur barfuss gelaufen. Er: BARFUSS?!! :shock: WAU!! Ist das cooller? Ja, sagte ich viel cooler! :lol:


Super! :) Ihr Frauen habt es da aber auch ein bisserl leichter, weil Frauen barfuß viel eher akzeptiert werden, als Männer. :) Wegen mir hat noch keine(r) angehalten... ;) Aber solche Erlebnisse sind auch irgendwie das Salz an der Suppe - ich finde es immer wieder spannend, wie die Leute darauf reagieren. Das wird im Winter jetzt noch viel interessanter... ;)

Das werde ich bestimmt nochmal machen!


Ich bin schon gespannt...! :)
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9840
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: barfuß laufen

Beitragvon Monika » Fr 12. Sep 2014, 07:30

hallo joachim,
die schuhe heißen "Trine" und kosten € 149,-
ich habe gestern mit denen telefoniert weil ich ein paar fragen wissen wollte.
z.bsp.es steht in der pflegeanleitung das die schuhe nicht zwei tage hintereinander getragen werden sollen.
sie empfehlen die schuhe zur belüftung einen tag lag nicht zu tragen.
das futter sei aus filz,sagen sie!
es kommt mir sehr synthetisch vor. wäre also nicht ganz korrekt.denn filz ist ja aus reiner wolle.
die dame nannte mir eine schuhserie die für barfußläufer gemacht worden sei u. zwar folgende:
"Joe nimble collection"
von einer bekannten habe ich die marke "Vivo Bär" empfohlen bekommen.
leider bin ich dadurch nur zur firma bär gelangt.
das mit dem keilkissen schreibst du genauso wie ich es fühle.
habe gestern meine erste ,barfüßige, fußpflege gemacht.
die füße waren etwas bläulicher,rötlicher als sonst, aber für mich nicht besorgniserregend.
am abend habe ich mir gegönnt meine dickeren strümpfe anzuziehen. war eine wohltat.
was hälst du von noppensocken?
liebe grüße von monika
Monika
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 08:21

Re: barfuß laufen

Beitragvon Joachim » Fr 12. Sep 2014, 08:15

Hallo Monika,

die schuhe heißen "Trine" und kosten € 149,-


Die sehen gut aus. :) vor allem haben sie keinen Absatz - so langsam scheint sich auch Bär auf Null-Absatz zu verlegen, das waren vor ein paar Jahren nur ein paar Schuhe, mittlerweile sind es eine ganze Menge. Ich konnte nur nicht herausfinden, wie dick die Sohle ist, aber da Bär immer eine zusätzliche Dämpfungsschicht in den Schuhen hat, wird das noch einiges sein.

z.bsp.es steht in der pflegeanleitung das die schuhe nicht zwei tage hintereinander getragen werden sollen.
sie empfehlen die schuhe zur belüftung einen tag lag nicht zu tragen.


Das ist eigentlich bei allen Schuhen so, die anderen sagen das nur nicht. ;) Schuhe sind eben ein geschlossener Raum und da wird es feucht. Wenn man sie ständig trägt, können sie nicht vollständig austrocknen und das begünstigt dann die Vermehrung von Bakterien. Das Problem haben aber fast alle Schuhe, auch viele Minimalschuhe.

die dame nannte mir eine schuhserie die für barfußläufer gemacht worden sei u. zwar folgende:
"Joe nimble collection"


Ja, aus der Serie habe ich noch einen Stiefel für sehr kalte Tage. Sind ein brauchbarer Kompromiss, aber mit barfußlaufen hat das nichts zu tun. Man kann mit ihnen auf dem Vorderfuß laufen, aber die Sohle ist immer noch ziemlich dick.

von einer bekannten habe ich die marke "Vivo Bär" empfohlen bekommen.
leider bin ich dadurch nur zur firma bär gelangt.


Das war vermutlich ein Mißverständnis. Suche mal nach Vivobarefoot - die hat sie bestimmt gemeint. Das sind Minimalschuhe, die sind aus Barfußsicht besser als die Bär Schuhe. Leider aber auch nicht wesentlich billiger...

habe gestern meine erste ,barfüßige, fußpflege gemacht.
die füße waren etwas bläulicher,rötlicher als sonst, aber für mich nicht besorgniserregend.


Was haben denn deine Kunden gesagt? :)

was hälst du von noppensocken?


Sind eine prima Sache, wenn barfuß zu kalt ist. Immerhin ist der Fuß voll beweglich und man kann auf dem Vorderfuß laufen. Sie schränken halt wie alle Schuhe und Socken die Propriozeption und das Gleichgewicht ein, weil man die Nervenenden in den Füßen "blind" macht, aber das ist auch das einzige Problem. Es gibt solche Socken auch für draußen, ich komme nur gerade nicht auf den Namen.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9840
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: barfuß laufen

Beitragvon Cristina » Fr 12. Sep 2014, 18:13

Marita hat geschrieben:Hallo zusammen,

mir geht es genau so, hier im Hause laufe ich fast immer noch barfuß, auch hier bei uns
auf dem Grundstück. Sobald ich mit Socken oder Schuhe herumlaufe fühlt sich das bei mir jetzt
irgendwie " falsch " an. Leider traue ich mich einfach nicht "ohne", z.B. auf dem Wochenmarkt oder
in öffentlichen Gebäuden :oops:
LG Marita


Hallo,

ich finde eure Diskussion gerade sehr spannend.
@Marita:
Genau was du schreibst, ist auch mein Problem. In der Wohnung bin ich grundsätzlich barfuß. Das erste was ich tue, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme: Schuhe und Socken ausziehen!
Neulich bin ich in einem öffentlichen Park spazierengegangen, es waren viele Leute dort. Wenn ich allein gewesen wäre, wäre ich barfuß gelaufen. Habe mich wegen der vielen Leute nicht getraut :oops:
Ich fühle mich auch von Schuhen zunehmend eingeengt, habe mir schon geschlossene Birkenstocks für den Herbst gekauft. Ist nicht optimal, ich weiß. Aber wenigstens ist genug Platz für die Zehen, das ist ja sonst in kaum einem Schuh der Fall. Kein Wunder, dass so viele Leute mit Hallux und Co sich rumschlagen...
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: barfuß laufen

Beitragvon Laurentia » Fr 12. Sep 2014, 20:23

Joachim hat geschrieben:Das war vermutlich ein Mißverständnis. Suche mal nach Vivobarefoot - die hat sie bestimmt gemeint. Das sind Minimalschuhe, die sind aus Barfußsicht besser als die Bär Schuhe. Leider aber auch nicht wesentlich billiger...

Meine Tochter und ich tragen Vivobarefoot und Merrell-Schuhe und sind beide echt zufrieden. Diese Jing Jing (toller Name :lol: ) sehen auch noch gut aus. :thumpup: Allerdings hätte ich jetzt auch gerne was für den Winter, diese Stiefel sind nirgends lieferbar (außer in Gr. 36). Gibts denn sonst keine warmen Barfußschuhe?
Laurentia
 
Beiträge: 755
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 18:36

Re: barfuß laufen

Beitragvon SpecialK » Fr 12. Sep 2014, 22:22

Hi Laurentia,

Allerdings hätte ich jetzt auch gerne was für den Winter, diese Stiefel sind nirgends lieferbar (außer in Gr. 36). Gibts denn sonst keine warmen Barfußschuhe?


ich bin mit diesen Schuhen im Winter unterwegs, nicht vom hohen Preis abschrecken lassen da gibt es hin und wieder Aktionen wo sich der Preis normalisiert, oder einfach mal Anfragen.
http://www.senmotic-shoes.eu/storm-barfussschuhe/
Es ist gut wenn uns die Zeit, die verrinnt, nicht als etwas erscheint was uns verbraucht, sondern als etwas was uns vollendet. Antoine de Saint-Exupéry
SpecialK
 
Beiträge: 1439
Registriert: Do 25. Nov 2010, 12:23

Nächste

Zurück zu Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste