FKB wie am besten zubereiten?

Alles rund um den Einstieg in die Vollwerternährung. Was soll ich kaufen, woher bekomme ich eine Mühle, was sagt meine Familie?

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

FKB wie am besten zubereiten?

Beitragvon Biggi » Di 2. Aug 2016, 21:17

Hallo zusammen,

sollte ich für jede Zubereitung das Getreide frisch mahlen und dann direkt einweichen oder geht es auch mal, dass ich für 3 Tage Getreide mahle und aufbewahre?

Also nach dem Mahlen etwas Wasser dazu, Deckel drauf und 3-10 Stunden quellen lassen? Hierbei kann nichts Schädliches entstehen?

Viele Grüße

Biggi
Biggi
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 1. Aug 2016, 15:54

Re: FKB wie am besten zubereiten?

Beitragvon Gänseblümchen » Mi 3. Aug 2016, 06:38

Hallo Biggi,

es sollte nicht auf Vorrat gemahlen werden, da sich die Vitalstoffe schnell abbauen.
Also immer frisch mahlen.

Für den FKB schrotest du das Getreide und weichst es über Nacht in etwas Wasser ein (nur so viel das nichts weggeschüttet werden muss). Hierbei entsteht nicht schädliches - im Gegenteil: aufgrund der beginnenden Fermentation (ähnlich wie Sauerteig) entsehen nützliche Stoffe für den Organismus wie z.B. B12.
Keinen Deckel auflegen einfach schroten, Wasser drauf und offen stehen lassen

Du kannst das Getreide auch morgens frisch flocken, das braucht dann nicht zusätzlich eingeweicht werden. Eine weitere Option ist das Getreide ankeimen zu lassen.
Viele Grüße vom Gänseblümchen

"Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (I. Kant)
Gänseblümchen
 
Beiträge: 622
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:56
Wohnort: Nordhessen

Re: FKB wie am besten zubereiten?

Beitragvon Biggi » Mi 3. Aug 2016, 07:42

Prima, danke :)
Biggi
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 1. Aug 2016, 15:54

Re: FKB wie am besten zubereiten?

Beitragvon Joachim » Mi 3. Aug 2016, 09:41

es sollte nicht auf Vorrat gemahlen werden, da sich die Vitalstoffe schnell abbauen.
Also immer frisch mahlen.


Das ist mit Sicherheit die beste Lösung. :)

Was man aber mal machen kann, ist, das Getreide für 2-3 Tage zu schroten und mit genügend Wasser verrührt in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufzubewahren. Durch die Kühlung wird die Fermentierung aufgehalten, durch das Wasser kann der Luftsauerstoff nicht angreifen. Mann sollte es dann natürlich trotzdem am Abend vorher aus dem Kühlschrank nehmen und bei Raumtemperatur 8-10 Stunden stehen lassen.

Man kann das Frischkorngericht aber auch komplett fertig zubereiten und bis zu drei Tagen im Kühlschrank aufbewahren. Mein heutiges Frischkorngericht wurde bspw. gestern morgen fix und fertig zubereitet und schlummerte bis heute morgen im Kühlschank. Das habe ich heute morgen herausgenommen und esse es später zum Mittagessen.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9840
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: FKB wie am besten zubereiten?

Beitragvon apoplectic » Mo 22. Aug 2016, 21:49

Wenns mal schnell gehen soll kann man das gemahlene/geschrotete oder geflockte Getreide auch nur kurz einweichen bis es essbar ist dabei fehlt einem dann nur das B12 oder noch anderes?
Denn wenn ich Nackthafer z.B. nehme ist der direkt nach dem mahlen und hinzufügen von Wasser so wunderbar weich und geschmeidig das es sich so sofort gut essen lässt. (Mache das oft mit so gut wie jedem Getreide - glaube nur Einkorn war etwas schwierig in der Hinsicht da zu hart/schrotig ohne die Einweichzeit - wobei das auch mehr an meiner alten handbetriebenen Mini-Stahlmühle gelegen haben wird weil nicht fein genug)
http://tinyurl.com/UmstellungVollwertkost
"Das Zeug ist so tot, dafür müsste man glatt die Kollath Tabelle erweitern." :-)
Benutzeravatar
apoplectic
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:54

Re: FKB wie am besten zubereiten?

Beitragvon Joachim » Di 23. Aug 2016, 07:35

Hallo apoplectic,

Wenns mal schnell gehen soll kann man das gemahlene/geschrotete oder geflockte Getreide auch nur kurz einweichen bis es essbar ist dabei fehlt einem dann nur das B12 oder noch anderes?


Das kann man so leider nicht konkret sagen. Es werden mit Sicherheit noch andere Stoffe produziert, aber welche und in welchen Mengen hat bisher leider niemand untersucht. Ob dir etwas fehlt hängt dann natürlich vor allem von deiner restlichen Ernährung ab.

Prinzipiell kannst du das aber natürlich machen.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9840
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: FKB wie am besten zubereiten?

Beitragvon apoplectic » Di 23. Aug 2016, 19:56

Vielen lieben Dank für die Info Joachim!

Manchmal vergisst man es halt am Vortag einzuweichen - dieses manchmal passiert bei mir leider ziemlich oft :lol:

Lieben Gruß
apo
http://tinyurl.com/UmstellungVollwertkost
"Das Zeug ist so tot, dafür müsste man glatt die Kollath Tabelle erweitern." :-)
Benutzeravatar
apoplectic
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:54


Zurück zu Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron