Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir helfen

Alles rund um den Einstieg in die Vollwerternährung. Was soll ich kaufen, woher bekomme ich eine Mühle, was sagt meine Familie?

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon Gänseblümchen » Sa 29. Apr 2017, 12:14

annettemackowski hat geschrieben:Übrigens trinke ich mindestens 2x täglich Kaffee mit Hafermilch oder mache mir einen Cappucchino. Ich habe so niedrigen Blutdruck, ohne Kaffee geht hier nix! :?


Hallo Annette,

Kaffee ist sehr nachteilig und die Wirkung nur von kurzer Dauer.

In der Bruker Kleinschrift "vom Kaffee und seinen Wirkungen" steht hier z.B.:

Die routinemäßige Verordnung von Kaffee bei Menschen mit niedrigem Blutdruck kann für den Kranken den Anfang eines Leidesnweges bedeuten,
der zu immer mehr Störungen führt! Hier geht man von der theoretischen Vorstellung aus dass der Blutdruck durch eine Verengung der Gefäße gesteigert werden
Diese Annahme ist nicht nur irrig, der gewünschte Effekt würde auch dann nicht eintreten wenn der Kaffee tatsächlich eine Blutdrucksteigerung hervorruft.
Wenn der Kaffee imstande wäre ein Teilgebiet der Gefäße zu verengen, müsste gefordert werden ein anderes Gefäßgebiet zu erweitern, so dass die Gesamtkapazität wieder
der Gesamtblutmenge entspricht, ansonsten würde es zu einem Leerlauf in den Gefäßen kommen. Da das in Wirklichkeit nicht der Fall ist, müssen Ausgleichsregelungne angenommen werden.

Da nach Aufhören der Erstwirkung jenes Gefäßgebiet das vorher enger gestellt war, sich weiterstellt, infolge der Gegenregulierung und das andere wieder enger, ist in der Zweitwirkung
genau das Gegentel von dem erreicht, was therapeutisch angestrebt wurde..


Gerade bei Menschen die durch eine labile Kreislaufregulierung gekennzeichnet sind, sind Bohnenkaffee und schwarzer Tee das ungeeigneteste Mittel!
Hoher und niedriger Blutdruck ist nie Ursache einer Krankheit sondern nur ein Symptom.
Der Versuch auf den Blutdruck mit Kaffee oder Tee einzuwirken entspricht lediglich einem Herumbasteln am Symptom und erschwert die Beseitigung der Dysregulation. Und gefäßaktive Stoffe sind
dann meist der Grund warum andere therapeutsche Maßnahmen erfolglos bleiben.


Ich kann nur zu diesem kleinen Heftchen ragen - kostet auch grad mal 1 EUR oder noch weniger - gibts im EMU Verlag!
Viele Grüße vom Gänseblümchen

"Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (I. Kant)
Gänseblümchen
 
Beiträge: 622
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:56
Wohnort: Nordhessen

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon potato » Sa 29. Apr 2017, 12:42

Hallo Annette,

Gänseblümchen hat leider recht.

Mein niedriger Blutdruck wurde immer mit "Trinken Sie mal ein Gläschen Sekt und starken Espresso" behandelt. Aber das ist Unsinn. Meine jetzige Ärztin sagte sofort:"Viel Wasser trinken, Rosmarintee, Wechselduschen und an der frischen Luft bewegen." Außerdem nehme ich ein homöopathisches Mittel. Seitdem habe ich kaum noch Probleme. Nur wenn es sehr heiß ist.

Hoffentlich hilft dir das.

Liebe Grüße
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon annettemackowski » Sa 29. Apr 2017, 19:22

Hi Christina!

Hey, das ist ja cool! Gehe dann mal stöbern. Vielen Dank.

Lieben Gruß, Annette
annettemackowski
 
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Mär 2017, 16:52
Wohnort: NRW, Windeck an der Sieg

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon annettemackowski » Sa 29. Apr 2017, 19:31

Liebes Gänseblümchen,

1000 Dank für deine Ausführungen.
Werde mir das Büchlein besorgen
Mal sehen...

Lieben Gruß, Annette
annettemackowski
 
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Mär 2017, 16:52
Wohnort: NRW, Windeck an der Sieg

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon annettemackowski » Sa 29. Apr 2017, 19:36

Hallo potato!

Viel Wasser und Tee trinke ich, Wechselduschen kenne ich auch.
Allerdings ist es mir seitdem ich so abgenommen habe, oft zu kalt dafür. Versuche aber immer so kühl wie möglich...
Den Tipp mit Rosmarintee kenne ich noch nicht.
Der schmeckt bestimmt extrem, oder?
Danke jedenfalls!

Lieben Gruß, Annette
annettemackowski
 
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Mär 2017, 16:52
Wohnort: NRW, Windeck an der Sieg

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon potato » So 30. Apr 2017, 17:51

annettemackowski hat geschrieben:Den Tipp mit Rosmarintee kenne ich noch nicht.
Der schmeckt bestimmt extrem, oder?


Ganz ehrlich? Ich habe diesen Tipp nie ausprobiert :roll:
Irgendwie schreckte es mich ab.

:mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon annettemackowski » So 30. Apr 2017, 19:02

Huhu potato!

Gröööhl! :lol:

LG, Annette
annettemackowski
 
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Mär 2017, 16:52
Wohnort: NRW, Windeck an der Sieg

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon NeleArth1960 » Di 2. Mai 2017, 09:06

Erstmal zum Thema Rosmarin-Tee:

Ich habe diese Aussagen hier zum Beispiel im Netz gefunden:
Da Rosmarintee stimulierend ist und wirkt, ohne Koffein zu enthalten, bietet er eine gesunde Alternative zu Kaffee oder Schwarzem Tee. (Risikogruppen wie Epileptiker oder Menschen mit Bluthochdruck sollten eine zu hohe Dosierung von Rosmarintee vermeiden, da er Krämpfe auslösen und den Blutdruck zusätzlich steigern kann.) Doch Rosmarintee wirkt nicht nur stimulierend, sondern gleichzeitig ausgleichend bei psychischen Problemen wie Stress und Angstgefühlen, nervöser Depression und nervöser Müdigkeit.

Ich habe ganz normalen Blutdruck, aber Alternativen zum Kaffee kann man sicher mehrere gebrauchen, mich macht das neugierig...werde ich sicher bald mal ausprobieren. Vllt. schmeckt er ja anders, als man denkt?

Außerdem habe ich ein Rezept gefunden, bei dem Rosmarin mit frischer Orange und grünem Tee gemischt werden (http://eatsmarter.de/rezepte/rosmarintee), so natürlich nicht vollwertig, aber das könnte man ja abwandeln, Bei Kochrezepten finde ich die Kombination von Rosmarin und Orange jedenfalls sehr lecker, und es dürfte allemal besser sein als wieder Kaffeeschlürfen.
NeleArth1960
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:17

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon NeleArth1960 » Di 2. Mai 2017, 11:14

@Annette:
Habe jetzt 2 Stunden versucht dir eine längere Antwort zu schreiben, aber jedes Mal wurde sie beim Absenden leider zerschossen! Jetzt habe ich keine Zeit mehr und werde mich später noch mal melden. (Sorry auch, dass ich überhaupt so spät antworte, aber über die Feiertage hatte ich einfach keine Zeit dazu.)

Den Thread im Sinne eines Food-Diary (VWK für Einsteiger) würde ich einfach gerne mal beginnen, denn den Gedanken hatte ich auch schon länger - ich hoffe, das ist für die alten Hasen okay & du findest ihn.

Auch Danke an dieser Stelle für die Hinweise zu früheren threads und Tagesplänen, das ist sicher interessant, allerdings noch mal was anderes, wie wenn man selber sein Essen dokumentiert. Deshalb nehme ich mir jetzt einfach mal raus, einen entsprechenden thread zu eröffnen, sollte das Internet mitspielen.
Bis später
Nele
NeleArth1960
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:17

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon annettemackowski » Mi 3. Mai 2017, 16:32

Hallo liebe Nele!

Jetzt habe ich gerade wenig Zeit und schaue später oder Morgen nochmal hier rein.
Brauchst dich doch nicht entschuldigen, jeder antwortet hier so, wie er Zeit hat! Alles bitte ganz entspannt und ohne Druck! :)
Finde ich toll, das du so ein Food-Diary starten möchtest, klasse!
Ich mache so etwas ähnliches seit über 2 Jahren (als ich anfing mit abnehmen und Ernährungsumstellung usw...) bei Instagram unter "chaotischewollberge", wenn du mal reinschauen möchtest.

Wünsche dir viel Spaß und Erfolg!
L G, Annette
annettemackowski
 
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Mär 2017, 16:52
Wohnort: NRW, Windeck an der Sieg

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon NeleArth1960 » Mi 3. Mai 2017, 20:35

Huhu, Annette,
Na, ich dachte Du machst mit!??
Auf Instagram bin ich bisher nicht, kann man dann nicht sehen, oder? Dein Name weist darauf hin, dass du strickst? Nur mal kurz nebenher aus Neugier, tue ich nämlich wirklich auch sehr gerne, dieses Jahr noch viel zu wenig, weil ich gerne mal Schmerzen im rechten Arm habe, die leider dabei schlimmer werden.
Das Fooddiary hast du ja schon entdeckt.

Und wegen dem Antworten: Du hast Dir so Mühe gegeben, und dann hab ich mich gestern natürlich tierisch geärgert, weil mein Beitrag gefressen worden war. Ich diktiere oft am Ipad, weils schnell gehen muss, da passiert sowas öfter mal, aber gestern fand ichs besonders bedauerlich;-)
NeleArth1960
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:17

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon annettemackowski » Do 4. Mai 2017, 12:03

Ist mir hier ja auch schon 2x passiert, allerdings tippe ich mit IPad, ob es am IPad liegt?
Mein IPhone ist so klein, da ist es anstrengend im Forum unterwegs zu sein!
Ok, dann mache ich mit, allerdings bin ich nicht so eisern wie du, trinke noch Kaffee und muß 1x am Tag für Familie kochen und mein Problem mit dem Frischkornbrei Morgens kennst du ja bereits. Überlege, den mal Abends zu probieren.

Bis jetzt hatte ich nur Tee und gleich gibt es von mir gekochtes und eingefrorenes Gemüse oder so, wegen der Hühneraktion...

Lieben Gruß,
Annette
annettemackowski
 
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Mär 2017, 16:52
Wohnort: NRW, Windeck an der Sieg

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon NeleArth1960 » Do 4. Mai 2017, 17:34

Hühneraktion?
Mach Dir mal keine Sorgen, heute hatte ich auch einen Kaffee mit böser Sojamilch aus dem Tetrapack;-), war nämlich bei einem Termin, wo die extra für mich besorgt wurde, da konnte ich schlecht sagen, ätsch, ich trinke aber jetzt gar keinen Kaffee mehr...hatte nicht dran gedacht, zu informieren, dass ich neuerdings VWK esse (die halten mich eh schon für plemplem). Und das kommende Wochenende erst: ab Morgen zweimal Besuch wg. Fußball-Bundesligaendphase, am Sonntag Verwandtschaftsbesuch zum "traditionellen Spargelessen", natürlich erwarten die das so wie jedes Jahr: mit Salzkartoffeln (ohne Schale!!!), mit Schinken und Fisch oder Fleisch, mit ausgesuchten Weinen...und nachmittags Kuchen, bitte ohne VK und garantiert NICHT vegan! Ich habe einmal versucht Ihnen einen veganen Erdbeerboden zu servieren, das hängt mir bis heute nach, dabei war der gar nicht so schlecht. Ich weiß noch nicht, wie ich das Dilemma löse, und habe auch genug zu tun, so dass ich nicht noch alles doppeltkochen und backen kann. Das ist die Lösung, die ich sonst oft fahre, mir was extra kochen, ist aber auch arbeitsintensiv und geht alleine deshalb eben nicht immer. Im Moment fehlen mir auch noch die richtigen vollwertig-veganen Rezepte. Also hab ich bemüht wenigstens am ersten Tag des Fooddiarys nicht gleich zu versagen;-), aber es gibt wenig Hoffnung, dass das so bleibt.

Das Posten vom Ipad aus kann tatsächlich zum Problem werden - z.B. stürzen die Beiträge ab, wenn man Smilies benutzt...
Bei mir liegt's aber auch manchmal einfach an meiner zeitweise störungsanfälligen Verbindung hier vor Ort.
NeleArth1960
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:17

Re: Umstellung wegen Arthrose-Eure Erfahrungen würden mir he

Beitragvon NeleArth1960 » Do 4. Mai 2017, 17:53

Das mit dem für die Familiekochenmüssen hab ich ja auch immer mal, vllt fallen uns da ggseitig noch Tipps ein, wie man das erleichtern könnte...."der FKB kann den ganzen Tag und auch mehrfach gegessen werden" - das muss ich mir auch immer wieder sagen, damit es tgl. klappt. Finde den Satz aber auch hilfreich für mich.
Früher lief es nämlich oft so, dass ich das Schroten oder Einweichen vergessen hatte und dann glaubte, wenn ich ihn morgens nicht gegessen habe, dann ist die Chance für den Tag vertan. Was ja Quatsch ist.
Auch hatte ich mit einer Kursleiterin von dieser GAT-Arthrose-Ernährung nach Fisseler Kontakt, die aber auch nach Bruker ausgebildet ist, der ich mein Problem mit dem "Obst essen am Morgen " geschildert hatte – sie hat ganz klar gesagt ich solle im Zweifelsfall auf meinen Körper hören und ruhig den Frischkornbrei morgens essen (und mir um diese Obst-Trennkost keine Gedanken mehr machen.) Da habe ich natürlich sofort wieder umgestellt auf FKB zum Frühstück! Sollte ich allerdings die Vorbereitung vergessen haben, würde ich sie früh morgens einfach nachholen und den Frischkornbrei dann im Lauf des Tages irgendwann futtern.

Eine andere Möglichkeit immer auf ein Frischkorn-Gericht zugreifen zu können, ist das Einweichen und/oder Sprossen-lassen von Getreide. Ich mache mir jetzt immer etwas Buchweizen in eins meiner Sprossengläser, den kann man quasi in jedem Zustand essen (kurz eingewicht oder nach 1,2,3 Tagen) und hat so immer Material für den FKB da. Und da man Sprossen auch gut herzhaft anrichten kann, ergeben sich außerdem noch andere Geschmacksrichtungen, herzhaftes Müsli oder zu Salat oder kalten Suppen, also eigentlich viel Abwechslung. Jedenfalls versuche ich mich so selbst "auszutricksen", keine Ausrede mehr zu haben.Zu irgendwas passen die frischen Körner im Lauf des Tages dann schon.
Klingt richtig klugscheißerisch, was? Naja, das ist die Theorie, die Praxis ist dann im Fooddiary nachzulesen;-)
Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin, Nele
NeleArth1960
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:17

Vorherige

Zurück zu Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron