Anitram's Tagebuch

Alles rund um den Einstieg in die Vollwerternährung. Was soll ich kaufen, woher bekomme ich eine Mühle, was sagt meine Familie?

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon potato » Mi 3. Feb 2016, 11:07

Hallo Martina,

habe jetzt mal nachgeschaut im www. Ja der Bockshornklee wirkt appetitanregend. Damit habe ich nun so gar keine Probleme. Ich kann alles essen. Selbst während der Rohkost habe ich nicht abgenommen (hatte doch ein bissl Angst).
Ich verwende ihn für alles Mögliche. Wenn ich eine Art "Käse"-Soße mache z.B. Mit Mandeln oder Cashews, Wasser, Zitronensaft und Schabziegerklee. Kommt gut hin. Wer es gelber mag nimmt noch Kurkuma.

Iß' ihn ruhig weiterhin, spricht echt nichts dagegen.

Alles braucht Zeit, es pendelt sich irgendwann ein, keine Sorge.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon Anitram » Mi 3. Feb 2016, 14:15

Hallo zusammen :)

Käse-Soße hört sich lecker an.....
Nur Rohkost werd ich bestimmt auch mal machen, aber das ist wahrscheinlich im Moment mit unserer Familienkonstellation etwas schwierig wenn es nicht nur immer das gleiche geben soll.
Da müsst ich glaub ich wirklich mehr Zeit fürs zubereiten einplanen damits nicht fad wird.
Ich koch eigentlich gar nicht so gerne, wobei das eher am Zeitdruck liegt, aber vollwertige neue Sachen ausprobieren macht total Spaß :)

Heut klappte es mit Frischkorngericht, da mein Jüngster krank ist und damit früh keine Eile war um ihn in den Kindergarten zu bringen.
Mittags gab es Vollkornpfannkuchen aus Weizen, Buchweizen, Dinkel und Emmer.
Ich hab meine mit Schmand und Alfalfasprossen gefüllt und dazu mein heißgeliebtes rohes Sauerkraut gegessen.
Mmmmmh, war zum reinlegen.
Abends hab ich noch keinen Plan, mal gucken was mein Mann so möchte.

Sagt mal, wenn ich Rucola keimen lasse, ist das egal ob im Glas oder auf einem flachen Siebteller (wie Kresse)?
Liebe Grüße,
Martina
Anitram
 
Beiträge: 85
Registriert: So 29. Jan 2012, 12:48
Wohnort: Oberpfalz

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon Anitram » Mi 3. Feb 2016, 14:33

Auch mal ein Foto reinstellen :)

Bild
Liebe Grüße,
Martina
Anitram
 
Beiträge: 85
Registriert: So 29. Jan 2012, 12:48
Wohnort: Oberpfalz

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon Blume » Mi 3. Feb 2016, 15:33

Ich finde es toll, wie viel Mühe du dir immer machst und kenne den Spagat zwischen Familienküche und den eigenen Vorlieben bei sehr begrenzter Zeit nur zu gut. Im Augenblick bin ich ja noch bei Rohkost, somit koche ich für die Familie extra (konventionell), doch danach möchte ich versuchen, den anderen die Vollwertküche schmackhaft zu machen. Ein schwieriges Unterfangen. Isst dein Mann alles, was zu zubereitest?
Blume
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon Anitram » Fr 5. Feb 2016, 15:49

Hallo :)

@Blume
Ja, ist oft nicht einfach.
So viel Mühe geb ich mir allerdings gar nicht :oops:
Mein Mann kocht selber recht gern und darum ist er schon immer für bestimmte Gerichte zuständig, da wir nicht immer ganz einer Meinung sind wie was zubereitet werden soll ;)
Grundsätzlich probieren aber alle, auch mein Mann, wenn ich was für alle koche und ich weiß ja in etwa was sie essen und was nicht.
Wenn ich komplett auf Vollwertkost bin, dann handhaben wir es meistens so, dass wer gerade als erstes kocht zum Beispiel einen großen Topf Kartoffeln, Vollkornreis, Getreide kocht.....Gemüse, Salat schnippelt.....und dann macht im Zweifelsfall jeder mit seinem Anteil was er möchte.
Die Großen (17 u. 19) muss man sowieso jeweils fragen ob sie überhaupt mit essen, weil sie oft nicht da sind oder auch schon selber kochen und Schwiegermutter (90) und der Kleinste (3) essen eigentlich mit wie es gerade kommt :)

Hab mir heute nochmal einen Sprossenturm besorgt und meine Siebschale mit Rucola bestückt (Klappe die zweite)
So sind also jetzt fünf verschiedene Sorten angesetzt.
Mit Sprossen und Keimlingen kann sich meine Familie nicht anfreunden (außer Kresse), mein Kleiner mag wenn dann nur gekeimtes Getreide.
Gibt es eine Grenze, wieviel man Sprossen und Keimlinge täglich verzehren sollte?
Liebe Grüße,
Martina
Anitram
 
Beiträge: 85
Registriert: So 29. Jan 2012, 12:48
Wohnort: Oberpfalz

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon Anitram » So 7. Feb 2016, 14:44

Hallo :)

Frischkorngericht kam die letzten Tage zu kurz, muss ich heut abend oder spätestens morgen früh wieder ändern.
Mein Jüngster war die ganze Woche krank und das hält doch ziemlich auf.
Heute gab es früh, Vollkornbrot mit Butter und Honig, dazu Apfel und Birne.
Mittags hat mein Mann Sauerbraten gemacht, mit vollwertiger Soße und ich dazu Pellkartoffel und Chinakohl mit Karotte und Apfel.
Somit war also wieder für jeden was dabei :)
Abends, mal gucken, entweder Frischkorngericht oder......
Vielleicht back ich nachher noch Brot und vollwertigen Schokoladenkuchen, damit ich wieder was in der TK-Truhe hab.
Mittwoch steht ja bei uns zu Hause große Feier an, Schwiegermutter wird 90 dann erspar ich mir lästige Gespräche wenn ich auch ein Stück Kuchen auf dem Teller hab ;)
Liebe Grüße,
Martina
Anitram
 
Beiträge: 85
Registriert: So 29. Jan 2012, 12:48
Wohnort: Oberpfalz

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon potato » Mo 8. Feb 2016, 10:18

Hallo,

Anitram hat geschrieben:Mittwoch steht ja bei uns zu Hause große Feier an, Schwiegermutter wird 90 dann erspar ich mir lästige Gespräche wenn ich auch ein Stück Kuchen auf dem Teller hab


Sehr schlau :wink:
Mache ich auch so. Ich bringe was mit oder habe immer was für mich daheim und so ist das Zusammenleben friedlicher.

Ob es eine Grenze gibt wieviel Keimlinge/Sprossen man täglich essen sollte? Gute Frage....
Würde mich auch interessieren. Kann mir aber nicht vorstellen, dass Jemand "nur" Sprossen ist, oder? Zum Mittag und Abendessen esse ich die oft, fast täglich.

Weiß da Jemand mehr?
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Anitram's Tagebuch

Beitragvon Anitram » Mo 8. Feb 2016, 20:27

Ja, manchmal muss man schon tricksen :mrgreen:

Bei mir gabs heute morgen das übliche Honigbrot, dann vormittags eine große Schüssel Frischkornbrei (Haferflocken, Apfel, Birne, Banane, Schmand, mmmmmh)
Mittags, bzw. eher nachmittags zwei Brötchen mit Rucolakeimlingen, dazu ein kleines Stück Bergkäse und viiiiieeeeeel Sauerkraut, zur Nachspeise zwei Muffins.
Abends Bratkartoffeln mit viel Zwiebel und Knoblauch, dazu einen Teller mit Tomaten, Radieschen, Kohlrabi, Karotten.....) nochmal einen Muffin und etwas Rohkostschoki.
Den Rest Muffins hab ich jetzt eingefroren, sonst futter ich die auf zwei Tage weg :oops: :roll:
Liebe Grüße,
Martina
Anitram
 
Beiträge: 85
Registriert: So 29. Jan 2012, 12:48
Wohnort: Oberpfalz

Vorherige

Zurück zu Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron