FKB: Einweichen notwendig?

Alles rund um den Einstieg in die Vollwerternährung. Was soll ich kaufen, woher bekomme ich eine Mühle, was sagt meine Familie?

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon apoplectic » Mo 27. Jan 2014, 17:03

Ich mache mein FKG immer mit Banane (mit der Gabel zermust) und Zitrone (frisch gepresster Saft daraus) ohne die 2 Zutaten machts mir keinen Spass...esse gerade ausnahmsweise ein FKG ohne Zitrone...da fehlt einfach das gewisse etwas/die frische...schmeckt mir dann zu sehr Getreideartig.

(Nackt)Hafer ist so wunderbar weich (ich hab ne billige Hand-Mühle über ebay gekauft) das nimmt in 20-60 Minuten das zugegebene Wasser komplett auf...wenn du dann noch etwas Chia hinzugibst sollte es mit ueberschuessigem Wasser keine Probleme mehr geben die nehmen bis zur 10fachen Menge an Wasser auf und haben eine tolle Gelee/Puddingartige Konsistenz aehnlich der Banane - ist für mich ein Bananenersatz wenn mal keine Bananen da sind. :wink:

Wenn immernoch zu waessrig - Buchweizen ist da auch ganz gut...die quellen dann auch etwas auf...oder du streckst es mit einem Nussmus. Das Hanfsamenmus war das bisher leckerste was ich in meinem FKG hatte - aber auch das Mandelmus vom Hochstrasser ist genial - bekommst du beides bei http://happygorilla.de/.

Gruss
http://tinyurl.com/UmstellungVollwertkost
"Das Zeug ist so tot, dafür müsste man glatt die Kollath Tabelle erweitern." :-)
Benutzeravatar
apoplectic
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:54

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Rainer » Mo 27. Jan 2014, 21:07

Marita hat geschrieben:Ein wenig Zitrone wird dort mit der Schale verarbeitet frisch in das Frischkorngericht gegeben, nicht als Zitronat.
Versuche es einfach mal, eine Zitronenscheibe in einem Mixer Magic oder PB mit etwas Obst zu pürieren


Komplett mit Schale? Geht das?
Rainer
 
Beiträge: 475
Registriert: Di 20. Dez 2005, 20:29

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon LadyDeath » Di 28. Jan 2014, 08:19

Klar, warum sollte das nicht gehen?

Im Powerdrink und wenn ich mal nen grünen Smoothie mache kommt immer ne halbe oder viertel Zitrone mit Schale und Kerne mit rein. Das gibt noch mal nen ganz anderen, intensiveren Geschmack.

Ich hätte wirklich gerne mal das Rezept aus Lahnstein, macht man im Praxiskurs auch den Frischkornbrei, kann mir da mal jemand das genaue Rezept geben, bei mir wird's wohl noch dauern bis ich wieder hinkomme, muss gleich mal schauen wann der nächste freie Praxiskurs ist.
Es geht nicht ums tägliche Mehr, sondern ums tägliche Weniger. Trenne Dich von allem Überflüssigen.
—Bruce Lee
LadyDeath
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 1171
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 12:45
Wohnort: Höchst

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Wolfgang » Di 28. Jan 2014, 20:52

Ja, im Praxisseminar gibt es jeden Morgen das Frischkorngericht - schöne Fotos davon kannst Du im Vollwertblog sehen.

Hier das Rezept aus dem Praxisseminar für 1 Portion:

3 EL Getreide (50g)
1 Banane: 50% püriert, 50% geschnitten
1/4 Zitrone, geschält wird mitpüriert
1/2 Apfel, gerieben (der geriebene Apfel macht das Frischkorngericht luftig und wohlschmeckend)
1 EL Sahne
10 g Nüsse
Obst (je nach Jahreszeit, keine Trockenfrüchte)

Das geschrotete Getreide wird mit Leitungswasser zu einem Brei gerührt und 5 - 12 Stunden stehen gelassen. Die Wassermenge sollte so bemessen sein, dass nach dem Quellen nichts weggegossen werden braucht.
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 158
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 00:07
Wohnort: Großraum Braunschweig / Hannover

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon LadyDeath » Mi 29. Jan 2014, 08:03

Oh super danke Wolfgang, genau das hab ich gesucht, ich hatte das schon mal gelesen, aber wenn man's mal probiert hat, das ist doch was anderes :wink: Das werde ich mir heute zu Gemüte führen und am WE in aller Ruhe ausprobieren! Endlich kann ich auch mal Banane essen ohne dass sie mir wieder hochkommt :shock: :wink:
Es geht nicht ums tägliche Mehr, sondern ums tägliche Weniger. Trenne Dich von allem Überflüssigen.
—Bruce Lee
LadyDeath
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 1171
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 12:45
Wohnort: Höchst

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Aga76 » Mi 29. Jan 2014, 08:14

Hallo,

danke Wolfgang für das Rezept. Werde es mal morgen ausprobieren.

Ich habe den FKB heute mit Nackthafer und ohne Sahne gemacht. Es schmeckte sehr lecker und durch die pürierte Zitrone schön frisch. Aber doch anders als in Lahnstein. Mal sehen, ob die Sahne soviel ausmacht :D
Benutzeravatar
Aga76
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 16:22
Wohnort: In der Nähe von Hannover

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Joachim » Mi 29. Jan 2014, 10:31

Hallo Aga,

Das ist wie mit dem Rotwein in Italien oder mit dem Almdudler in Österreich. Es schmeckt im Urlaub immer besser als zu Hause, selbst wenn man es von dort mitnimmt. ;)

Beim Frischkorngericht ist das wohl wie beim Eintopf: In großen Mengen zubereitet und gut durchgezogen schmeckt er besser als in kleinen Mengen. Ich erinnere mich da an ein Video, das auf der Tagung mal vorgeführt wurde - da rührte einer mit beiden Armen in einem großen Bottich Frischkorngericht. Klar schmeckt das dann anders.... :mrgreen:

Nein, so wird das in Lahnstein natürlich nicht gemacht, da werden selbstverständlich alle hygienischen Vorschriften beachtet. Früher durften die Gesundheitsberater in den Seminaren das Frischkorngericht morgens ja unter Anleitung selbst zubereiten (auch unter Beachtung hygienischer Vorschriften), das geht heute leider nicht mehr. Irgendein Hygienefanatiker hatte sich da mal beschwert.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9865
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon LadyDeath » Mi 29. Jan 2014, 10:40

Hm, das kann schon sein, dass es daran liegt, dass es in großen Mengen gemacht wird, ich werde am WE trotzdem mein Glück versuchen.

Schade, dass man bei dem FKB nicht mehr helfen darf, es ist schon traurig wie das alles läuft. Wahrscheinlich ist das auch nur die Spitze vom Eisberg und es wird bestimmt noch schlimmer mit den Hygienevorschriften. Ich freu mich ja über Sauberkeit und Hygiene, aber hier muss man wie überall auch den Mittelweg suchen und gehen. Ich hätte mir das gerne mal näher angeschaut, naja, irgendwann dann beim Praxisseminar.
Es geht nicht ums tägliche Mehr, sondern ums tägliche Weniger. Trenne Dich von allem Überflüssigen.
—Bruce Lee
LadyDeath
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 1171
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 12:45
Wohnort: Höchst

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Aga76 » Mi 29. Jan 2014, 12:26

Hallo Joachim,

klar ist es immer was anderes. Aber man versucht es doch irgendwie zu Hause nachzumachen. Egal, hauptsache es schmeckt und das Orginal aus Lahnstein werde ich dann im Februar genauer mal unter die Lupe nehmen :D
Benutzeravatar
Aga76
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 16:22
Wohnort: In der Nähe von Hannover

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Wolfgang » Mi 29. Jan 2014, 21:42

Joachim hat geschrieben:Früher durften die Gesundheitsberater in den Seminaren das Frischkorngericht morgens ja unter Anleitung selbst zubereiten (auch unter Beachtung hygienischer Vorschriften), das geht heute leider nicht mehr. Irgendein Hygienefanatiker hatte sich da mal beschwert.

Meinst Du direkt in den Seminarräumen der GGB? In der Lehrküche gehört das Zubereiten des FKB durch die Teilnehmer ja zum Programm.
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 158
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 00:07
Wohnort: Großraum Braunschweig / Hannover

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Joachim » Mi 29. Jan 2014, 22:12

Hallo Wolfgang,

Meinst Du direkt in den Seminarräumen der GGB?


Nein, natürlich nicht. Die Küche ist direkt gegenüber der Seminarräume, wie auch der Speiseraum. Man traf sich da morgens in der Küche zur Einweisung, Händewaschen, usw. und dann ging es los.

In der Lehrküche gehört das Zubereiten des FKB durch die Teilnehmer ja zum Programm.


Klar, das ist dann aber auch etwas anderes. Bei den normalen Seminaren ist Essenzuberitung ja nicht Teil des Ausbildungsplans. Es ist einfach so, dass das Zubereiten des Frischkorngerichts für so viele Leute aufwändig ist und das Einbinden der Kursteilnehmer lag da nahe, zumal das viele noch nicht gemacht hatten und sie so auch etwas Praxis mitnehmen konnten. Schade, dass das nun nicht mehr geht.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9865
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon LadyDeath » Do 30. Jan 2014, 08:56

Ich find's auch schade.

@Aga76
Ich wünsche dir viel Spaß beim Aufbauseminar :wink: Und frag noch mal genau nach, wir haben das Rezept zwar schon, aber vielleicht bekommst du doch noch nen guten Tipp :) Ich hatte heute wieder einen mit Orange, Sahne und Buchweizen als Topping, war sehr sehr lecker, weil es auch zwei EL Sahne waren :wink:
Es geht nicht ums tägliche Mehr, sondern ums tägliche Weniger. Trenne Dich von allem Überflüssigen.
—Bruce Lee
LadyDeath
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 1171
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 12:45
Wohnort: Höchst

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Aga76 » Do 30. Jan 2014, 14:09

LadyDeath hat geschrieben:Ich find's auch schade.

@Aga76
Ich wünsche dir viel Spaß beim Aufbauseminar :wink: Und frag noch mal genau nach, wir haben das Rezept zwar schon, aber vielleicht bekommst du doch noch nen guten Tipp :) Ich hatte heute wieder einen mit Orange, Sahne und Buchweizen als Topping, war sehr sehr lecker, weil es auch zwei EL Sahne waren :wink:


Danke meine Liebe. Ich werde mich mal Bemühen um das Rezept zu ergattern :) Wie hat es Dir den gefallen?

Ich habe heute rohen Mandelmus in meinen FKB getan. War auch sehr lecker. Sahne wollte ich nicht kaufen, weil ich ab Samstag bei der Rohkostchallange mitmache.
Benutzeravatar
Aga76
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 16:22
Wohnort: In der Nähe von Hannover

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Wolfgang » Do 30. Jan 2014, 23:52

Aga76 hat geschrieben:Aber doch anders als in Lahnstein. Mal sehen, ob die Sahne soviel ausmacht :D

In Lahnstein wird gerne reichlich Sahne verwendet. Ich persönlich finde, dass die Sahne viel ausmacht - wenn ich auf Dienstreise im Hotel das Frischkornmüsli ohne Sahne esse, schmeckt es zwar auch gut, aber es fehlt mir doch etwas ...
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 158
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 00:07
Wohnort: Großraum Braunschweig / Hannover

Re: FKB: Einweichen notwendig?

Beitragvon Dalina » Fr 31. Jan 2014, 12:17

Hallo kewi

das Getreide wird eingeweicht, damit sich durch Fermentation Vitalstoffe, z.B. Vitamin B12 bilden.


Bist du dir sicher? Ich dachte, dieses Vitamin kommt nur in tierischen Produkten vor und muss supplementiert werden.

Liebe Grüsse
Dalina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 2. Jan 2014, 15:34

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste