Köttbullar vegan

Hier hinein gehören Rezepte zur veganen Vollwertkost. Diese Rezepte enthalten keine tierischen Produkte wie Milch, Butter, Sahne, Honig, Eier, etc. Sie müssen dennoch vollwertig sein!

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura, Rapunzel

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon smörrebröd » Fr 28. Nov 2014, 19:30

Hattest Du das Problem mit dem Ankleben in der Pfanne nicht?
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1229
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon Waldmeister » Fr 28. Nov 2014, 20:56

Hallo Sandra,

danke für die Antwort!

Bei mir brennt nie mehr was klebrig an der Pfanne- ich habe eine dieser genialen Woll-Pfannen! Darin werden auch glutenfreie Pfannkuchen und Chaptis hervorragend drin.
Liebe Grüße vom Waldmeister

„Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.“ Albert Einstein
Waldmeister
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 11:45
Wohnort: Bergstraße/Baden-Württemberg

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon Isabelle » Fr 28. Nov 2014, 21:40

Danke für das Rezept - heute probiert und die wird's bei mir noch öfter geben :thumpup: Mir sind auch nur die ersten beiden "testweise" gebratenen leicht angepappt.
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 2995
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon smörrebröd » Sa 29. Nov 2014, 08:05

Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1229
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon Joachim » Sa 29. Nov 2014, 09:54

Hallo Waldmeister,

Bei mir brennt nie mehr was klebrig an der Pfanne- ich habe eine dieser genialen Woll-Pfannen!


Ja, ich auch. Und genau darin sind sie mir angeklebt...
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9861
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon Waldmeister » Sa 29. Nov 2014, 10:46

Huch Joachim, das ist ja was... Vielleicht zu früh gedreht, nicht heiß genug (das ist ja bei Chapatis auch wichtig) oder es lag daran, dass ichs mit Mandeln gemacht habe? Ich hatte auch noch ein wenig Öl drin- machst Du es gänzlich ohne? Theoretisch müsste es ja gerade in den Pfannen auch ohne gehen...
Liebe Grüße vom Waldmeister

„Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.“ Albert Einstein
Waldmeister
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 11:45
Wohnort: Bergstraße/Baden-Württemberg

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon Joachim » Sa 29. Nov 2014, 15:19

Nein, ich hatte auch etwas Öl drin, aber in letzter Zeit neigt die Pfanne trotzdem sehr zum ankleben, zumindest bei dem ersten Schwung.
Ich muss mich mal nach einer neuen Pfanne umsehen. Was gibt es denn da an Alternativen? Emaille?
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9861
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon smörrebröd » Sa 29. Nov 2014, 16:02

Bei mir hat´s in der Keramikpfanne geklebt. War allerdings ne billige, vielleicht gibt´s da Unterschiede.

Ich hab schon überlegt, ob es vielleicht blöd war, die Kugeln eine Weile in den Kühlschrank zu stellen. So bildeten sich zwei unterschiedliche Konsistenzen, die sich dann beim Braten voneinander lösen konnten. Schade. Ist die einzige "Schwachstelle" bei diesem schönen Rezept. Scheint ja allen zu schmecken bisher :D
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1229
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon Gänseblümchen » So 30. Nov 2014, 11:54

meine waren gestern auch sehr lecker. Das mit dem ankleben hatte ich kaum, nur so ganz kleine Stückchen.
Hatte sie auch im Kühlschrank und dann in die heiße Pfanne und dann nicht zu früh gewendet

Bei mir war allerdings das Problem das ich ganz kleine Stückchen Walnussschale mit zwischen hatte, das war dann beim essen nicht so schön.
Ich hatte die Walnüsse kurz vorher frisch geknackt..

Aber wie sagt man: Übung macht den Meister :D
Viele Grüße vom Gänseblümchen

"Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (I. Kant)
Gänseblümchen
 
Beiträge: 622
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:56
Wohnort: Nordhessen

Re: Köttbullar vegan

Beitragvon potato » Mo 1. Dez 2014, 11:01

So, habe die Dinger gestern Abend auch mal gemacht und muss sagen: Oberlecker!

Die erste Fuhre ist total angeklebt und die meisten auch zerfallen beim wenden (evtl. zu früh). Dem Geschmack tat das aber keinen Abbruch. Ich habe international gespeist :wink:
Schwedische Köttbullar und deutschen Kartoffelsalat.

Werde ich definitiv wieder mal machen.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1417
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Vorherige

Zurück zu Vegane Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast