Kloßmasse

Hier hinein gehören Rezepte zur veganen Vollwertkost. Diese Rezepte enthalten keine tierischen Produkte wie Milch, Butter, Sahne, Honig, Eier, etc. Sie müssen dennoch vollwertig sein!

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura, Rapunzel

Kloßmasse

Beitragvon Katjacorgi » Mi 25. Feb 2015, 20:25

Hallöchen,

Sagt mal, weiß von euch, wie ich die konventionelle Kloßmasse vollwertig bekommen könnte? Also, dass sie so zäh wird?
Mit dieser habe ich früher Kartoffelpizza (Kloßteig als Boden) gebacken. Letztens probierte ich etwas und verknetete die Masse mit Reismehl und Salz. Davon habe ich walnussgroße Kugeln abgezupft und in der Pfanne gebraten. Das war mega lecker. Aber bei den Inhaltstoffen der Kloßmasse nicht genießbar.

Ideen?
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Kloßmasse

Beitragvon Joachim » Do 26. Feb 2015, 08:18

Hallo Katja,

Ist Kloßmasse nicht nur Kartoffeln, Mehl und Salz? Was ist denn bei dir im Originalrezept enthalten?
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9864
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Kloßmasse

Beitragvon Katjacorgi » Do 26. Feb 2015, 09:04

In der gekauften natürlich nicht... tataaaa:

Zutaten einer Thüringer Kloßmasse:

Speisekartoffeln, Kartoffelstärke, Trinkwasser, Speisesalz, Verdickungsmittel Guarkernmehl, Konservierungsstoff Kaliumsorbat, Säurungsmittel Citronensäure, Antioxidationsmittel Natriummetabisulfit

:thumpup:
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Kloßmasse

Beitragvon Katjacorgi » Do 26. Feb 2015, 09:07

Aber du hast recht... ich zerhaue einfach mal nen paar rohe Kartoffeln im Mixer und ziehe Mehl drunter.
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Kloßmasse

Beitragvon Greta » Do 26. Feb 2015, 14:25

Hallo !
@Katja

Im Mixer wird die Masse aber nix reibe einfach ein paar Kartoffel und gebe etwas Hartweizenmehl oder Vollkornmehl und Gewürze dazu .

liebe Grüße
Greta
*Für das Können gibt es nur einen Beweis,das Tun*
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 06:21
Wohnort: Luftkurort Schotten

Re: Kloßmasse

Beitragvon Katjacorgi » Do 26. Feb 2015, 16:41

Aber da wird die Masse nicht so "matschig" Greta, höchstens ich mache mir die Arbeit und reibe sie ganz ganz fein?!
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Kloßmasse

Beitragvon morro » Do 26. Feb 2015, 19:21

Klappen mit oder ohne Ei: bayerische Kartoffelknödel :-)
http://www.vollwertguerilla.com/blog/?p=63
Mein neues eBook: Durianriders Lean Body Bible
VOLLWERTGUERILLA
#forksoverknives #highcarb #ausdauersport #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Kloßmasse

Beitragvon Katjacorgi » Fr 27. Feb 2015, 07:32

Die probiere ich auf jeden Fall aus!
Danke morro.
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Kloßmasse

Beitragvon eleni24 » So 1. Mär 2015, 09:34

Hallo Morro,
die Klöße klingen echt gut! Ich hatte mal vor ein paar Jahren an Weihnachten mit mäßigem Erfolg versucht, Kartoffelklöße selbst zu machen, aber vielleicht wage ich mich nochmal an das Rezept! Bei denen, die ich gemacht habe, hat sich die Hälfte davon im Topf aufgelöst. Lag vielleicht daran, dass ich kein Ei verwendet habe? Ich weiß auch nicht. Aber ich probier es nochmal....
LG
eleni24
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 805
Registriert: Mi 18. Jul 2007, 17:15

Re: Kloßmasse

Beitragvon morro » So 1. Mär 2015, 10:34

Muss nicht am Ei liegen. Normalerweise kommt gar keins rein. Aber guck mal, dass du die rohen, geriebenen Kartoffeln gut auspresst!
Mein neues eBook: Durianriders Lean Body Bible
VOLLWERTGUERILLA
#forksoverknives #highcarb #ausdauersport #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Kloßmasse

Beitragvon caliburn » So 1. Mär 2015, 19:05

eleni24 hat geschrieben: Bei denen, die ich gemacht habe, hat sich die Hälfte davon im Topf aufgelöst. Lag vielleicht daran, dass ich kein Ei verwendet habe?

morro hat geschrieben:Muss nicht am Ei liegen. Normalerweise kommt gar keins rein. Aber guck mal, dass du die rohen, geriebenen Kartoffeln gut auspresst!


Genau dasselbe Problem wie eleni hatte ich auch. Hab die Kartoffeln in einem alten Handtuch was bis zu Stroh ausgepresst, und trotzdem hatte ich so viel Kloßmasse im Topf als trübe Brühe (mal davon abgesehen, dass die trotz Essigzugabe dunkelbraun und damit nicht sehr ansehnlich wurden).
Benutzeravatar
caliburn
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:59

Re: Kloßmasse

Beitragvon morro » So 1. Mär 2015, 21:29

Ist das Verhältnis genau halb-halb?
Besser halten die Klöße auch, wenn man kleinere Kartoffeln nimmt, die gekochten davon erstmal ganz auskühlen lässt oder schon am Tag zuvor kocht und erst dann schält und reibt. Dann wird der Teig klebriger. Mehl bräuchte man eigentlich auch nicht. Die geformten Knödel am besten in gesalzenem Wasser mit ein paar Tropfen Öl drin ziehen bzw simmern lassen.
Mein neues eBook: Durianriders Lean Body Bible
VOLLWERTGUERILLA
#forksoverknives #highcarb #ausdauersport #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Kloßmasse

Beitragvon Katjacorgi » Mo 2. Mär 2015, 08:01

Ach, an was ich mich erinnere... wenn ich heiße Kartoffeln gleich nach dem Kochen püriere... wird der Brei auch ZÄH wie verrückt... eventuell ist DAS ja die Lösung?!
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Kloßmasse

Beitragvon adele » Mi 4. Mär 2015, 08:35

Nach bald 25 Jahren unfallfreien zubereiten von Klößen( beim ersten Mal habe ich auch eher Süppche als Klöße produziert), versuche ich mal das aufzuschreiben, wie wir das tun. Das Wissen basiert auf der Schwiegermama meiner Schwester, die mir das beigebracht hat.
1. die gekochten Kartoffeln werden am Tag zuvor zubereitet.
2. die Sorte der Kartoffel sollte in etwa passen, sonst muss man mit Mehl nachhelfen und das merkt man.
3. wir haben die Aufteilung 1/3 gekochte Karoffeln zu 2/3 rohe Karoffeln
4. das Ausspressen der rohen Kartoffeln braucht Muckis .... Oder man hat eine wundervolle Küchenhilfe, die das in Perfektion für einen erledigt ( da habe ich schon viele versucht und endlich die wundervolle gefunden. :lol: )
5. Die Klöße wollen ziehen und nicht kochen .... D.h. Wasser aufkochen, Klöße rein und dann ziemlich runter in der Temperatur.

So funktioniert es bei uns ... Und ja, es gibt je nach persönlicher Form bessere und schlechtere Klöße ..... Aber nie totale Fehlversuche.
adele
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 07:02


Zurück zu Vegane Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron