Blitzbrot 3 (mit Dinkel)

Hier hinein gehören Rezepte zur veganen Vollwertkost. Diese Rezepte enthalten keine tierischen Produkte wie Milch, Butter, Sahne, Honig, Eier, etc. Sie müssen dennoch vollwertig sein!

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura, Rapunzel

Blitzbrot 3 (mit Dinkel)

Beitragvon Hanna Schrader » Do 17. Jan 2019, 03:01

Hallo ihr Lieben!
Ich backe nun schon seit beinahe einem Jahr fast meinen gesamten Bedarf an Brot selber und auch, wenn es hier schon das ein oder andere Blitzbrot-Rezept gibt, so habe ich doch meins noch nicht in genau der Form hier entdeckt. Auch wenn einige Dinge sich ähneln, hat doch jeder andere ganz spezielle Vorlieben. Auf meine trifft dieses Rezept jedenfalls genau zu, deshalb möchte ich es nicht länger vorenthalten. Seinen Ursprung hat mein Rezept übrigens in diesem hier: [https://cathaskueche.wordpress.com/2015/05/24/super-schnelles-dinkelbrot/]

Zutaten:
500g Dinkelvollkornmehl
bis zu 200g Saaten und Körner
1-2 TL Salz
1/2 Würfel Frischhefe
1-2 TL Honig oder Sirup
500ml kaltes bis lauwarmes Wasser

Zubereitung:
Zuerst werden die trockenen Zutaten miteinaner vermischt. Davor können schon die Hefe und der Sirup ins Wasser gegeben werden, dann löst sich anschließend alles nur nach ein paar mal umrühren auf. Im letzten Schritt werden flüssige und trockene Zutaten zu einem Teig verarbeitet. Dieser sollte nicht fest und knetbar werden sondern lediglich homogen aber noch feucht. Deshalb muss der Teig auch in einer Form gebacken werden, hier bietet sich eine (ausgefettete oder mit Backpapier ausgelegte) Kastenform an. Zuletzt wird das Brot gebacken. Hierbei gibt es leider je nach Ofen teilweise sehr starke Unterschiede, bei mir funktioniert es mit 190 Grad 1 Stunde bis 1 Stunde und zehn Minuten auf mittlerer Schiene am besten. Bei manchen dauert es vielleicht länger oder kürzer oder das Ergebnis verbessert sich, wenn noch eine Schüssel Wasser mit in den Ofen gestellt wird. Vor dem Anschneiden sollte das Brot abkühlen.

Natürlich ist dieses Brot nicht zu vergleichen mit einem Sauerteigbrot, für Anfänger und Leute wie mich, die saurem Brot einfach nicht so viel abgewinnen können, ist es allerdings ein super Rezept. Für den Teig braucht man keine Knetmaschine, ich habe ihn bis jetzt einfach immer mit einem einfachen Teigschaber aus Silikon zusammengerührt. Auch ist das Rezept eher als Basis anzusehen, da sowohl das Mehl als auch die Saaten recht variabel sind. So habe ich den Dinkel schon manchmal mit Weizen ergänzt. An Saaten und Körnern habe ich schon Sonnenblumenkerne (mein Alltime-favourite), Kürbiskerne, Leinsamen, Hirse, Buchweizen und Chiasamen ausprobiert. Lediglich die 200g-Marke sollte man hierbei etwas im Auge behalten, sonst hat der Teig nicht genug Zusammenhalt (gerade bei groben Saaten wie Kürbis).
Je nach Belieben kann man außerdem Brotgewürz hinzufügen und Körner vor dem Backen auf die Kruste streuen.
Ich erfreue mich nun schon seit längerer Zeit immer wieder an meinen selbstgebackenen Broten, die Zubereitung ist (vor allem durch die fehlende Gehzeit) auch in einen schnelllebigen Alltag zu integrieren und so pures Vollkornbrot bekomme ich in der Großstadt wenn dann nur für einen vielfachen Preis. In meinem Single-Haushalt ist dieses Brot übrigens noch nie schlecht geworden (und ich esse meistens nur einmal täglich davon), wenn das mal nichts ist.

Liebe Grüße und lasst es euch schmecken!
Hanna Schrader
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 23:26

Re: Blitzbrot 3 (mit Dinkel)

Beitragvon SpecialK » Do 17. Jan 2019, 09:19

Hallo Hanna,

vielen Dank für das Rezept, würde in dem Fall da wir ein "Vollwertforum" sind den Sirup komplett streichen und mit Honig ersetzen, ist auch besser für die Bekömmlichkeit.

(siehe Link Punkt 1)
Umstellung auf Vollwertkost
Es ist gut wenn uns die Zeit, die verrinnt, nicht als etwas erscheint was uns verbraucht, sondern als etwas was uns vollendet. Antoine de Saint-Exupéry
SpecialK
 
Beiträge: 1480
Registriert: Do 25. Nov 2010, 12:23


Zurück zu Vegane Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste