[Brot] Dinkel-Knäckebrot

Hier hinein gehören Rezepte zur veganen Vollwertkost. Diese Rezepte enthalten keine tierischen Produkte wie Milch, Butter, Sahne, Honig, Eier, etc. Sie müssen dennoch vollwertig sein!

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura, Rapunzel

[Brot] Dinkel-Knäckebrot

Beitragvon lydia » Di 24. Apr 2007, 20:36

250 g Dinkelvollkornmehl
30 g Sesam
5 g Meersalz
1 El Butter
125 g Wasser

Alle Zutaten gut miteinander verkneten, der Teil soll zwar fest, aber noch geschmeidig genug zum Ausrollen sein, eventuell etwas Wasser nachgeben. Teig 15 Minuten ruhen lassen.

Backblech einpinseln. Eine sehr dünne Platte auf die gesamte Größe des Backblechs ausrollen. Die Ränder dürfen nicht zu dünn sein. Die Platte mit einer Gabel möglichst gleichmäßig einstechen. Mit dem Teigrädchen die gewünschte Größe ausrädeln, damit die Teile nach dem
Backen leicht auseinandergebrochen werden können.

Mit Wasser oder Sahne bepinseln und bei 200 Grad auf der 2. Schiene von oben ca. 10 bis 12 Mnuten goldgelb backen. Man kann den Teig auf noch mit Sesam oder Mohn u.a. bestreuen.
Das Brot kann man sofort essen oder über längere Zeit lagern.
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Beitragvon Alex7873 » Di 24. Apr 2007, 21:13

Huhu :wink:
Ne Frage hätte ich noch schnell zu dem Rezept, eigentlich zwei. Kommt in den Teig auch Sesam mit rein, oder sind die 30 g zum Bestreuen gedacht? Butter auch mit in den Teig, oder zum Blech einpinseln?
Danke!!
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Beitragvon lydia » Di 24. Apr 2007, 21:29

Hallo Alex,

da will ich also schnell mal antworten, damit dem Ausprobieren nichts im Wege mehr steht :D

Also Sesam und Butter kommen mit den in Teig. Butter fürs Blech und Sesam oder Mohn fürs Bestreuen kommt dann noch zusätzlich.

Gutes Gelingen

Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Beitragvon Alex7873 » Di 24. Apr 2007, 22:29

Danke Lydia, freu' mich schon auf's Knäckebrot :)
Werde auf alle Fälle über das Ergebnis berichten, bis demnächst :wink:
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Back-Wahn » Mi 25. Apr 2007, 07:34

Guten Morgen Ihr zwei Hübschen!

@Lydia:

Vielen lieben Dank für das Rezept!!

Am Wochenende werde ich direkt mal eine Portion zur Probe backen, damit ich in unserem Urlaub auch ja tolles Knäckebrot mitnehmen kann.

Denn bevor ich mir irgendein Pseudo-Brot zumute, möchte ich dann doch lieber mein Dinkel-Knäckebrot mitnehmen......
Back-Wahn
Gabi
Bild
Back-Wahn
 
Beiträge: 479
Registriert: Di 28. Mär 2006, 20:37

Beitragvon lydia » Mi 25. Apr 2007, 07:45

Hallo Gabi, ebenfalls guten Morgen, Du Hübsche!

Da haben sich ja direkt zwei gefunden, die das erste Rezept, was ich reingestellt habe, ausprobieren wollen. Da bin ich ja mal gespannt, wie es ankommt.

Gruß
Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Beitragvon KERNDL » Mi 25. Apr 2007, 20:09

Hi Knäckis... :lol:
Hab die Erfahrung gemacht,wenn die Körner draufstreust,gehen mind.70% weg...die fallen einfach runter :? ,deswegen hab ich das nächste mal alles unter den Teig gémischt.....
gruß corinna
KERNDL
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 13. Jan 2007, 20:56
Wohnort: villach

Beitragvon Alex7873 » Sa 28. Apr 2007, 18:13

Hallo zusammen,
habe nun heute zum ersten Mal das Knäckebrot gemacht, ist total gut geworden! Ich habe den Teig auf dem Blech gut mit Wasser eingepinselt und dann erst Sesam draufgetan; da fällt so gut wie gar nichts runter.
Rezept: sehr empfehlenswert, dickes Danke an Lydia! :D
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Beitragvon lydia » Sa 28. Apr 2007, 18:52

Hallo Alex,

super, daß Dir das Knäckebrot gut gelungen ist. Das Lob werde ich gerne an die Vollwertkursleiterin weiterleiten, wenn ich sie demnächst mal wieder sehe, da das Rezept von ihr ist.

Gruß
Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Beitragvon Back-Wahn » So 29. Apr 2007, 20:53

Hallo Lydia!

Bestell doch Deiner Kursleiterin auch von mir ein dickes Kompliment!

Heute nachmittag habe ich ein ganzes Blech Knäcke gebacken: es hat den heutigen Abend leider nicht überlebt...... es ist einfach zuuuuu lecker!

*mampf*
Back-Wahn
Gabi
Bild
Back-Wahn
 
Beiträge: 479
Registriert: Di 28. Mär 2006, 20:37

Beitragvon lydia » Mo 30. Apr 2007, 11:53

Hallo Gabi,

super, daß Dir das Knäckebrot auch gut gelungen ist. Sollte ja eigentlich auch kein Problem sein, so auch bestimmt nicht für einen Back-Profi wie Dich. Aber mit dem auf Vorrat-Backen-Wollen und schnell ist alles weg, kenne ich auch. Für die Kurzreise habe ich direkt 4 Bleche gebacken ( zwei auf einmal in den Ofen geht ja gut ), damit ich auch genug für unsere Tochter und mich übrig hatte zum mitnehmen :-)

Gruß
Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Beitragvon Back-Wahn » Mo 7. Mai 2007, 15:10

Huhu Lydia!

Ich wollte Dir nur schnell sagen, daß das Knäckebrot auch sehr gut mit Schwarzkümmel schmeckt *schmatz*.

Übrigens habe ich erstmalig meinen neuen Schamott-Backstein benutzt: sehr schöne Sache! Hab mein Knäckebrot auf Backpapier ausgerollt und mit diesem Backpapier -mangels ordentlichem Schiebebrett- auf den heißen Backstein geschubst. Das Knäckebrot wird tatsächlich anders, als wenn man es auf normalem Blech backt.

Sollte ja eigentlich auch kein Problem sein, so auch bestimmt nicht für einen Back-Profi wie Dich.


Huch! Das sehe ich ja jetzt erst! Nene, Backprofi bin ich nicht, bin halt nur im Back-Wahn....... :D 8) :wink:
Back-Wahn
Gabi
Bild
Back-Wahn
 
Beiträge: 479
Registriert: Di 28. Mär 2006, 20:37

Beitragvon lydia » Mo 7. Mai 2007, 16:07

Hallo Gabi,

mir scheint, Du backst z.Zt. das Knäckebrot öfters als ich :D

Aber zu dem Schamottstein habe ich eine Frage, weil ich mich auch schon mit dem Gedanken getragen habe, mir einen zuzulegen. Braucht der nicht ewig lange bis der heiß genug ist? oder kann man, wenn er denn mal erhitzt ist, mehrere Sachen darauf backen?

Wäre schön, wenn Du mich weiter aufklären könntest.

Liebe Grüße

Lydia
lydia
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 259
Registriert: So 22. Apr 2007, 16:01
Wohnort: Monreal

Beitragvon Back-Wahn » Mo 7. Mai 2007, 16:27

Hallo Lydia!

mir scheint, Du backst z.Zt. das Knäckebrot öfters als ich


Och, ich habe erst Dein Rezept ausprobiert und eine Woche später meine Abwandlung mit dem Schwarzkümmel. Aber nächste Woche werde ich wieder wie wahnsinnig backen..... *froi*

Ich habe den Schamott-Stein für das Schwarzkümmel-Knäcke das erste Mal benutzt. Es dauert schon ein bisschen länger, bis der Ofen incl. Stein heiß ist, die Zeit hält sich aber im Rahmen: bei mir waren es vielleicht 20 Minuten. Aber wenn er einmal heiß ist, dauert es ja auch länger, bis er wieder abkühlt. Man könnte eventuell zuerst die Sachen backen, die eine hohe Hitze benötigen und im Anschluß die Sachen, die weniger Hitze benötigen. Aber das macht man ja im Normalfall eh immer.

Ich habe mengenmäßig 2 Bleche Schwarzkümmel-Knäcke hintereinander gebacken, ohne den Ofen auszuschalten.

Ofen ausschalten würde ja bedeuten, daß das Backgut (aus-)trocknet. Im ausgeschalteten Zustand wird Brot etc. dann auch nicht mehr gebräunt. Das fände ich schade.

Der Backstein eignet sich eigentlich sehr gut für Backwaren, die man direkt auf dem Stein backen kann: freigeschobenes Brot, Knäckebrot, Fladenbrot oder Pizza zum Beispiel (dabei soll das Backgut auf einen gemehlten Schieber gelegt werden, womit man es dann auf den Stein befördert). Die direkte Kontakthitze macht die Unterseite vom Backgut nämlich auch sehr schön knusprig.

Wenn Du Dir den Stein kaufst, besorge Dir auch gleich diesen Schieber; der ist gewöhnlich als Zubehör dabei. Ich habe meinen Stein ohne Schieber geschenkt bekommen und suche nun schon länger nach einem passenden Schieber ohne Stein......
Back-Wahn
Gabi
Bild
Back-Wahn
 
Beiträge: 479
Registriert: Di 28. Mär 2006, 20:37

Beitragvon Karin60 » Fr 11. Mai 2007, 19:37

Hallo,
habe das Knäckebrot heute gebacken, ist knusprig und schmeckt total lecker nach Sesam (hab ihn nur in den Teig gemischt). In der Mitte des Blechs ist es etwas hell geblieben, wollte nicht das der Rand zu dunkel wird. Die Kunst des gleichmäßigen Ausrollens beherrsche ich also noch nicht :wink: Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Gruß Karin
Schaut mal rein: http://www.krebsgegner.de
Karin60
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 23. Mär 2007, 21:03
Wohnort: Wilhelmshaven

Nächste

Zurück zu Vegane Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast