Austauschprogramm vegan

Hier hinein gehören Rezepte zur veganen Vollwertkost. Diese Rezepte enthalten keine tierischen Produkte wie Milch, Butter, Sahne, Honig, Eier, etc. Sie müssen dennoch vollwertig sein!

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura, Rapunzel

Beitragvon Minou » Fr 11. Apr 2008, 16:43

Kann man die Mandelmilch auch wirklich als Ersatz beim Backen verwenden oder sieht das Ergebnis etwas "anders" aus...? Kann man die auch so trinken oder schmeckt die etwas "naja"?
Suche einen würdigen Ersatz, weil mein Babysitterkind eine Lactoseintoleranz hat und möchte nicht das sie etwas merkt...
Minou
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 1. Apr 2008, 21:48
Wohnort: Frankfurt a. M.

Beitragvon Rapunzel » So 13. Apr 2008, 09:35

Hallo Minou!

Mandelmilch und auch alle anderen Sorten Nussmilch kann man zum Backen verwenden und auch einfach so trinken.

Diese "Milch" ist flüssiger als nomale Kuhmilch und schmeckt natürlich nach den verwendeten Nüssen. Für jemanden der nomalerweise Kuhmilch trinkt ist sie schon etwas gewöhnungbedürftig denke ich.

LG Rapunzel
Rapunzel
 
Beiträge: 371
Registriert: Di 6. Feb 2007, 19:41

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Minou » Sa 10. Jan 2009, 21:48

Als Ersatz für "Schmand" bei Desserts verwende ich jetzt immer Reisbrei. Dieser wird aus mehlfein gemahlenen Reis und Wasser zubereitet. 50 g Reis mahlen und mit 200 g Wasser kurz aufkochen, eine wunderschöne Pampe, der man dann Geschmack verpassen muss.

Ich nehme immer die oben beschriebene Portion und mache Nussmus, Kakao und Honig dazu. Letzteres ist natürlich nicht vegan, aber es geht bestimmt auch mit einer Banane.

Ich werde noch ein wenig experementieren, vielleicht mit Hirse und neue Varianten posten.
Dieser "Schmand" wird den richtigen in Gebäcken vermutlich NICHT ersetzen können!
Minou
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 1. Apr 2008, 21:48
Wohnort: Frankfurt a. M.

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Greta » So 11. Jan 2009, 08:15

Hallo !

Dieser "Reisbrei " ist Bestandteil vieler Dessert die ich mache wusste nie das es ein "Schmandersatz " ist :?:

Ich experimentiere auch mit Fruchtsäften wie Apfel,Kirsch,oder Orangensaft.

Bei mir gibt es heute als Dessert eine Walnuss-Orangencreme
Dafür koche ich Reis in Orangensaft gebe in diese Masse Walnüsse und Orangenstücke und bestäube alles mit Kakao da wir ja nicht 100% vegan essen kann ich auch etwas Honig verwenden :-)

liebe Grüße
Greta
*Für das Können gibt es nur einen Beweis,das Tun*
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 06:21
Wohnort: Luftkurort Schotten

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Minou » So 11. Jan 2009, 13:06

Für mich ist es ein Schmandersatz, weil er cremig ist und andere Zutaten bindet.

Ich habe lange Zeit sehr gerne Schmand mit einer gequetschten Banane und Kakao gegessen. Vegan musste ich mich umstellen und der Reisbrei war ein idealer Ersatz.

Er ist natürlich kein richtiger Schmand und kann vermutlich auch nicht die Funktion in Suppen usw. übernehmen, aber für kalte und warme Desserts ist er ein geeigneter Ersatz für mich.
Minou
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 1. Apr 2008, 21:48
Wohnort: Frankfurt a. M.

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Minou » Di 17. Feb 2009, 15:29

Ich hab mal wieder eine Frage. Ich habe Gestern ein Rezept vegan (bzw. noch mit Honig :wink: ) abgewandelt, indem ich Nussmus genommen habe. Ich habe die Menge 1:1 übernommen und schnell gemerkt, dass es so nicht funktioniert. Es war zu trocken, sodass ich relativ viel Flüssigkeit hinzugeben musste. Dennoch ist das Ergebnis zwar lecker, aber etwas fester als erwünscht. Ich bin mir sicher es liegt am Mus, aber wie muss ich das Verhältnis von Butter zu Mus berechnen?

Wäre nett, wenn jemand mir helfen könnte...
Minou
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 1. Apr 2008, 21:48
Wohnort: Frankfurt a. M.

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Alex7873 » Di 17. Feb 2009, 17:36

Was war das denn für ein Rezept?
Du wolltest Butter durch Nussmus ersetzen, richtig?
In Kuchen usw. kann man jedenfalls problemlos Butter 1:1 durch Olivenöl ersetzen (schmeckt nicht raus, auch wenn man es vermuten könnte).
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Diätmuffeline » Mi 18. Feb 2009, 12:53

Hallo Minou,

meine Erfahrungen sind da eingeschränkt, weil ich es ja nur mal bei süßen Brötchen mit dabei hatte. Daher hier nur meine Idee dazu: Wenn ich einen eigenen Versuch starten sollte, ein Rezept mit viel Butter umzuwandeln, so würde ich einen Grundanteil Fett dalassen, also z.B. 30 g Butter durch 3 EL Olivenöl ersetzen. Dann würde ich Nussmus mit Wasser so aufschlagen, dass es eine schmandähnliche Konsistenz hat und diese Masse ähnlich wie Sahne verwenden und mir die Mengen notieren. Außerdem würde ich vermutlich ein wenig mehr Hefe bzw. Backpulver als sonst verwenden, um die Lockerung sicherer zu machen. Wenn ich es mal selbst ausprobiert habe, werde ich meine Ergebnisse einstellen. :wink:

LG
Petra
Diätmuffeline
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 10:07
Wohnort: Osnabrück

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Marlis » Mo 17. Mai 2010, 22:07

Bei der Mandelmilch:
Mandeln am besten über Nacht einweichen, dann werden sie feiner gemalen und es beansprucht den Mixer nicht so extrem.
Man muss die auch nicht abziehen. Ich finde es eine ziemliche Verschwendung, die armen Mandeln zu kochen. Rohköstlich sind die doch viel besser. ;)
Wenn man das Ganze durch ein ganz feines Sieb (besonders gut bei großen Mengen soll ein ungebrauchter Wäschesack sein) gießt, bleibt der braune Anteil sowieso hängen. Das ist besonders bei Kindern anzuraten. Die sind sonst irritiert, wenn es mehlig schmeckt.
Als Milchersatz für Kinder soll man beim Mixen noch etwas Honig zugeben. Man kann es natürlich auch mit entöltem Kakaopulver probieren, dann muss die Honigmenge etwas erhöht werden. Lecker für Kids wird es vlt. auch mit ein klein wenig Vanille.
Habe die Kakao-Variante letztens Schatzis Tochter vorgesetzt und sie hat es sogar getrunken *freu*, während sie seinen Milch-Kakao (mit normalem Zucker-Kakao) meistens stehen lässt, weil er immer viel zu viel Kakao rein macht. Ich habe nix weiter zu gesagt, einfach nur allen die Tasse vorgesetzt (mir mit Nussmehl, den anderen beiden durchgesiebt) und beide haben es anstandslos ausgetrunken. Sogar mein Freund, der auf jeden Fall wusste, was es ist.
Marlis
 

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon rybenka » Di 18. Mai 2010, 03:04

Hallo Marlis,

wie lange soll man denn die Mandeln einweichen? Gießt man dann das Wasser ab? Hab es letzte Woche probiert, und die Mandelmilch war leicht säuerlich, hat meiner Maus leider nicht geschmeckt. Klär mich bitte mal auf. - Danke!
Liebe Grüße
Rybenka
Benutzeravatar
rybenka
 
Beiträge: 715
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:57
Wohnort: Westthüringen und Berlin-Prenzlberg

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Rapunzel » Di 18. Mai 2010, 07:06

Du musst die Mandeln oder sonstige Nüsse/Saaten nicht einweichen, es geht auch so. ;) Ich mahle sie vorher mit einer Nussmühle fein, weil mein Mixer etwas schwächelt. Dann mit einem winzigen Schluck Wasser erstmal zu Brei mixen und den Rest des Wassers zugeben und nochmal kurzt mixen.
Rapunzel
 
Beiträge: 371
Registriert: Di 6. Feb 2007, 19:41

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon rybenka » Di 18. Mai 2010, 07:13

Hallo Rapunzel,

ich hab's auch schon ohne Einweichen und ohne Abziehen probiert mit Mandeln - da hat mich das Ergebnis noch weniger überzeugt. Ich habe vielleicht das falsche Gerät (Magic M).

Bei Buchweizen mit über Nacht einweichen ging es besser.
Liebe Grüße
Rybenka
Benutzeravatar
rybenka
 
Beiträge: 715
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:57
Wohnort: Westthüringen und Berlin-Prenzlberg

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon Marlis » Di 18. Mai 2010, 17:39

Ich habe die am Anfang auch nicht eingeweicht. Aber hatte immer Angst, dass es meinen Magic Maxx zerlegt. Das hat es ja jetzt auch - wenn auch nicht durch die Mandeln, sondern durch Datteln. Wie auch immer. :cry:
Eingeweicht habe ich die eigentlich maximal über Nacht, war nie sauer oder so. Keine Ahnung, wo das her kommt.
Wenn du es deinem Mixer zutraust, mache es halt ohne Einweichen. Am Abziehen kann es nicht liegen. Die Mandelreste sind maximal 'mehlig' im Trinkgefühl. Wenn man da alles raus siebt, bleiben auch die Schalenreste draußen. Denke, das ist Zeitverschwendung.
Hast du etwas Honig mit rein gegeben?
Marlis
 

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon maracuya » Mi 19. Mai 2010, 06:50

rybenka hat geschrieben:wie lange soll man denn die Mandeln einweichen? Gießt man dann das Wasser ab? Hab es letzte Woche probiert, und die Mandelmilch war leicht säuerlich, hat meiner Maus leider nicht geschmeckt. Klär mich bitte mal auf. - Danke!

Einweichen über Nacht ist okay, das Einweichwasser solltest du wegschütten und die Mandeln kurz abspülen. Wenn es Sauer war, lag es sicher am Wasser.
Grüßle, Alexandra Bild
Benutzeravatar
maracuya
 
Beiträge: 236
Registriert: Mo 11. Jan 2010, 09:25

Re: Austauschprogramm vegan

Beitragvon rybenka » Mi 19. Mai 2010, 08:03

Danke! Ich hatte die Mandeln über Nacht eingeweicht, zeitig am Morgen dann das Wasser gewechselt, und dann standen die Mandeln noch 2-3 Stunden herum, ehe ich sie mit diesem Wasser gemixt habe. Das war sicher der Fehler. Also nächster Versuch...
Liebe Grüße
Rybenka
Benutzeravatar
rybenka
 
Beiträge: 715
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:57
Wohnort: Westthüringen und Berlin-Prenzlberg

VorherigeNächste

Zurück zu Vegane Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste