Schnelle Brötchen

Hier hinein gehören Rezepte zur veganen Vollwertkost. Diese Rezepte enthalten keine tierischen Produkte wie Milch, Butter, Sahne, Honig, Eier, etc. Sie müssen dennoch vollwertig sein!

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura, Rapunzel

Schnelle Brötchen

Beitragvon eleni24 » Di 8. Sep 2009, 09:19

Hier mein Lieblingsrezept für Brötchen, da sie sehr schnell und einfach zu machen sind und sehr gut schmecken:

Abends 1 Würfel Hefe in eine Schüssel geben
1 Tl Salz dazu
mit 350 ml Wasser mit den Knethaken des Mixers verquirlen
Während des Mixens 500g Weizen oder Dinkel durch die Getreidemühle in das Hefe.Wasser-Salz-Gemisch laufen lassen und weiter mixen.
Wenn das Getreide durch ist, ist der Teig fertig. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen kurz durchkneten und Brötchen formen.
Bei 200 Grad 20 Minuten auf der 2. Schiene von untern bei Ober und Unterhitze backen.

Liebe Grüße
eleni24
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 805
Registriert: Mi 18. Jul 2007, 17:15

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon ines aus CB » Di 8. Sep 2009, 13:49

hah :) juhu, danke nochmal für das rezept, ich werde es am freitag wenn mein liebster aus der schule zurückkommt gleich mal austesten :lol:

aber eine frage noch: geht das auch mit trockenhefe? und wenn ja wieviel muss ich denn dann nehmen?
das wasser soll das lauwarm sein oder ist das egal?

lg ines
ines aus CB
 

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon eleni24 » Di 8. Sep 2009, 19:22

hallo ines,
mit trockenhefe hab ich es noch nie gemacht. ich persönlich komm mit trockenhefe nicht so ganz klar.
du brauchst kein lauwarmes wasser, es kann ganz normale temperatur haben.
viel spaß beim ausprobieren und viele grüße!
eleni24
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 805
Registriert: Mi 18. Jul 2007, 17:15

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon Alex7873 » Di 8. Sep 2009, 19:55

Ich würde 1 Würfel Hefe (42 g, oder?) durch 18 g Trockenhefe (wenn ich mich nicht täusche, sind das 2 Päckchen; ich habe immer so ein 100g - Glas und wiege mir die nötige Menge ab) ersetzen. Ich nehme nur noch die "normale", grobkörnigere. Nicht die ganz feine, auf der etwas von "Getreideprodukt" steht, die außer Hefe jedenfalls noch andere Zutaten enthält und nicht angerührt, sondern mit dem Mehl vermischt werden soll. Die also nicht.... Habe icht total oft ausprobiert und nur schlechte Erfahrungen damit gemacht.
Die normale Trockenhefe in eine Schüssel geben, das Wasser unter Rühren damit vermengen. Rühren, bis Hefe aufgelöst ist. Salz hingegen unter's Mehl geben.
Ansonsten weiter wie im Rezept.
Bei mir klappen derartige Rezepte mit Trockenhefe jedenfalls problemlos.
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon Greta » Mi 9. Sep 2009, 05:28

Hallo !

Mir gelingen diese "Übernachtbrötchen " nie sind zu klein und auch zu fest :(

*traurige* Grüße
Greta
*Für das Können gibt es nur einen Beweis,das Tun*
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 06:21
Wohnort: Luftkurort Schotten

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon morro » Mi 9. Sep 2009, 08:46

Mach dir nix draus, liebe Greta.
Es gibt Teige oder Rezepte mit denen kann man halt nicht so gut. Geht mir auch so. Ich würde da auch harte Sachen produzieren. Wenn ich schnelle lockere Brötchen will, halte ich mich an das Rezept von den Ratz-fatz-Brötchen mit 'ner kurzen klassischen Teigführung. Die gelingen mir :-)
Mein neues eBook: Durianriders Lean Body Bible
VOLLWERTGUERILLA
#forksoverknives #highcarb #ausdauersport #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon eleni24 » Mi 9. Sep 2009, 13:26

hallo greta,

versuch mal, den teig möglichst weich zu machen (mit genügend flüssigkeit). wenn der teig zu wenig flüssig ist, gehen mir die brötchen auch nicht so schön auf. und lieber hab ich dann fladen, die gut aufgehen (wenn der teig mal zu flüssig geworden ist).

liebe grüße
eleni
eleni24
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 805
Registriert: Mi 18. Jul 2007, 17:15

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon Greta » Do 10. Sep 2009, 04:36

Hallo !
@Morro
ja so ist es halt mal ....Bäcker bleib bei Deinem Rezept :D

@eleni
Ja für den Hausgebrauch kann es ja gut sein diese Brötchen zu backen aber nicht wenn ich sie "verkaufen" will da sind "fladen " leider nicht so der Hit :-)
Und für die Schulkinder kann ich diese auch nicht verwenden sie wollen ja Brötchen haben die auch so aussehen !
Also was bleibt mir da anders übrig als täglich um 4.00 Uhr auf zu stehen das ich um 6 Uhr schöne Brötchen habe .


liebe Grüße
Greta
*Für das Können gibt es nur einen Beweis,das Tun*
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 2181
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 06:21
Wohnort: Luftkurort Schotten

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon tweety007 » So 3. Jul 2011, 16:42

Moin,

ich habe das Rezept für schnelle Brötchen mit Trockenhefe probiert und das klappt super.....

Ich friere die Brötchen ein und jeden abend in der Woche hole ich eins raus, das kommt dann mit auf Arbeit.

Danke für das Rezept.....

Je nach Lust und Laune wähle ich dann entweder Weizen oder Dinkel, bzw. oben auf die Brötchen entweder Schrot oder Sesam oder Mohn....

In den Teig habe ich noch Leinsamen eingeknetet.

LG Annette
tweety007
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 14:52

Re: Schnelle Brötchen

Beitragvon baumkuschler » So 3. Jul 2011, 22:37

Ein Tip für ein paar noch schnellere Brötchen, welche ich mir manchmal am Wochenende mache. Die sind zwar nicht ganz so fluffig, aber wenn man sie etwas flacher formt und nicht ganz so rund, sind sie trotzdem sehr lecker:

250 g Dinkelvollkornmehl
150 ml Wasser
1 TL Weinsteinbackpulver
Prise Salz

Einfach alles verkneten und 10-15 min in den Backofen. Am besten gleich essen, habe sie aber auch schon eingefroren.
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.
Khalil Gibran
Benutzeravatar
baumkuschler
 
Beiträge: 606
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 16:39


Zurück zu Vegane Vollwertkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste