Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Alles zum Thema Selbstanbau von Lebensmitteln, Hochbeete, Kräuterspiralen, bienenfreundliche Gartengestaltung usw.

Moderator: Bienchen

Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon darleen_one » So 27. Mär 2011, 20:06

Hallo, ich schon wieder,

hat jemand von euch schon Erfahrung mit dem Anbau von Felsenbirne, Aronia oder Kornelkirsche gemacht und wen ja welche?
Brauch ich da zwei Bäume oder reicht einer aus? Habt ihr vielleicht sogar Fotos für mich?
Uns fehlt noch ein Baum und diese drei Gewächse haben es in die engere Auswahl geschafft...
Danke für eure Antworten und schöne Grüße!
Darleen
Schöne Grüße,
Darleen
Benutzeravatar
darleen_one
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon Findus » Mo 28. Mär 2011, 10:32

Hallo,
meine Kornelkirsche wächst extrem langsam, meine Felsenbirne wächst wunderbar und hatte im 2. Standjahr schon die ersten Früchte. Mit Aronia kenn ich mich nicht aus. LG Findus
Findus
 
Beiträge: 291
Registriert: Di 14. Sep 2010, 13:53

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon Findus » Mo 28. Mär 2011, 10:33

Bei Felsenbirne reicht ein Baum, bei Kornelkirsche kommt es auf die Sorte an.
Findus
 
Beiträge: 291
Registriert: Di 14. Sep 2010, 13:53

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon darleen_one » Mo 28. Mär 2011, 13:05

Hallo Findus,

vielen Dank für deine Antwort. Wie groß ist die Felsenbirne geworden, eher hoch oder breit? Wie alt war das Bäumchen als du es eingepflanzt hast und welche Sorte hast du, oder gibts da nur eine Sorte? Musst du die Früchte gegen Vögel schützen?
Meinst du ich muss beim Standort auf etwas bestimmte achten?
Schönen Gruß!
Darleen
Schöne Grüße,
Darleen
Benutzeravatar
darleen_one
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon christianemutti » Di 29. Mär 2011, 04:26

hallo,
ich möchte Dir die Aroniapflanze empfehlen. Inzwischen haben wir 3 Bäumchen in unserem Garten. Sie wachsen recht langsam, werden höchstens 2-3 m hoch, eher in Buschform. Sie sind absolut winterhart und anspruchslos. Man hat schon im 1. Jahr eine kleine Ernte. Erntezeit ist Ende Oktober. Die Vögel naschen davon erst im Winter. Die Früchte sind sehr herb, roh kann man deshalb nur wenige essen. Sie enthalten viel Amygdalin. Ideal sind sie in Marmelade und Fruchtaufstrichen, zusammen mit z.B Erdbeeren oder Aprikosen oder Pflaumen.
Ich habe sie eingefrohren und taue sie bei Bedarf auf.
Hier in Deutschland gibt es größere Plantagen bei Dresden. Es hat sich ein Freundeskreis gebildet, der die Vermarktung übernommen hat. Hier kann man auch die Pflanzen bestellen (http://www.aronia-original.de/). Wer schnell bestellt, bekommt die Pflanzen noch in diesem Frühjahr, sonst erst wieder im Spätherbst.
Man findet Aroniabüsche auch in Parkanlagen. Dort sind sie als Ziersträucher angepflanzt worden. Die meisten Leute wissen nicht, dass die Früchte essbar sind. Das mache auch ich mir zu nutze, und ernte sie alle ab. Das werden mehre Kilo im Jahr.
Zuwanderer aus Osteuropa kennen sie allerdings und ernten ebenfalls.

l.G.
Christiane
christianemutti
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 14. Okt 2008, 07:58
Wohnort: Erfurt

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon Ute » Di 29. Mär 2011, 12:10

Hallo Darleen,

wir haben auch eine Felsenbirne im Garten. Sie war aber schon da als wir eingezogen sind, muss also schon sehr alt sein. Sie ist eher ein Busch als ein Baum, vielleicht etwa 2,50 m hoch. Vögel, vorallem Amseln sind ganz verrückt nach den Früchten.

Liebe Grüße
Ute
Ute
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 10. Jun 2008, 18:50
Wohnort: Ostallgäu

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon darleen_one » Di 29. Mär 2011, 16:50

@christiane: Vielen Dank für den Link, sehr interessant die Aronia! Wie schmecken sie denn getrocknet hast du das schon mal probiert?

@ute: Mögt ihr die Früchte nicht? Oder sind die Vögel einfach schneller?

LG, Darleen
Schöne Grüße,
Darleen
Benutzeravatar
darleen_one
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon Ute » Di 29. Mär 2011, 18:09

Hallo Darleen,

wir ernten schon und mögen die Früchte auch, aber die Amseln sind meistens doch schneller.

Liebe Grüße

Ute
Ute
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 10. Jun 2008, 18:50
Wohnort: Ostallgäu

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon christianemutti » Mi 30. Mär 2011, 08:48

Hallo Darleen,
wir haben auch Früchte getrocknet. So schmecken sie nicht mehr so herb. Wir nehmen sie als Nascherei so zwischendurch, wenn der Hunger schon da ist und die nächste Mahlzeit noch fern. Sie trocknen gut, ich lasse sie im Herbst länger am Strauch und lage sie dann in eine Holzschale zum nachtrocknen.

l.G.
Christiane
christianemutti
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 14. Okt 2008, 07:58
Wohnort: Erfurt

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon smörrebröd » Mo 18. Dez 2017, 12:26

Oooooh, ich freue mich grad sehr! Der Schnee liegt ca. nen halben Meter hoch, und ich denk an den Frühling :D
Habe gerade erfahren, dass Felsenbirne es sogar hier im hohen Norden gut aushält. Wir haben so eine schöne Reihe: 2 Aronias, 1 Schneeball, 6 Flieder, und jetzt habe ich beschlossen: Daneben passt auch noch gut eine Felsenbirne!

Wenn die Beeren schmecken - immer her damit :mrgreen:

Es gibt ja verschiedene Sorten: kanadische, gewöhnliche und Kupfer-Felsenbirne. Welche habt Ihr?

Ist die Felsenbirne ein Insekten- oder sogar Bienen-Magnet?

:lol: Nur noch 5 Monate, dann ist Frühling :lol:
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1226
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon potato » Mo 18. Dez 2017, 18:31

smörrebröd hat geschrieben:Nur noch 5 Monate, dann ist Frühling


Das nennt sich dann wohl Optimismus :thumpup:
Da freue ich mich gleich mal mit.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1354
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Felsenbirne, Aronia, Kornelkirsche?

Beitragvon smörrebröd » Di 15. Mai 2018, 18:23

...und tatsächlich, fast auf den Tag genau, 5 Monate später, habe ich heute 2 Felsenbirnen (genau: die Ährige Felsenbirne, Amelanchier spicata) eingepflanzt.
Und eine Brombeere.
Bin total happy, neugierig auf die Früchte (sollen ja einen Kirsch-Mandel-Geschmack haben, seeehr vielversprechend :D ), und hoffe, dass sie sich hier wohlfühlen.
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1226
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden


Zurück zu Rund um den Garten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste