Salatschleuder

Alles rund um die Küche, Kochen, Küchengeräte, Dekoration, Gäste, Bewirtung, usw. Bitte beachten: Für Rezepte gibts einen eigenen Bereich...

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Salatschleuder

Beitragvon morro » Sa 11. Jul 2009, 21:01

Hallo ihr Lieben,

benutzt ihr zu Hause in Euren Küchen denn eine Salatschleuder?
Seid ihr damit zufrieden? Und wenn ja, was für ein Modell wäre empfehlenswert?
Danke schonmal :-)
Mein neues eBook: Durianriders Lean Body Bible
VOLLWERTGUERILLA
#forksoverknives #highcarb #ausdauersport #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Salatschleuder

Beitragvon Alex7873 » Sa 11. Jul 2009, 23:04

Also ich benutze keine. Steht sonst nur noch ein weiteres Teil mehr in der Gegend rum....
Nach dem Waschen kommt der Salat in ein großes Sieb zum Abtropfen; ich dreh' ihn dabei ein wenig mit der Hand um, basta.
Oder ich wasche große Salatblätter einzeln und zupfe sie dann direkt in die Salatschüssel.
Liebe Grüße,

Alex
Alex7873
 
Beiträge: 2415
Registriert: Di 12. Dez 2006, 13:30
Wohnort: Regensburg

Re: Salatschleuder

Beitragvon Isabelle » So 12. Jul 2009, 10:00

Hallo Karin,

ich hab diese hier:

Bild

Ich nutze sie eigentlich auch immer zum Salat waschen und bewahre den Salat auch in der Schleuder dann im Kühlschrank auf, bis er leer ist (dann halt ohne den Deckel). Für große Salatköpfe ist das aber etwas knapp, aber da ich die 1. Portion dann immer direkt esse, paßt das schon :lol:

Viele Grüße
Isa
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 2933
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Salatschleuder

Beitragvon Joachim » So 12. Jul 2009, 11:43

Hallo Karin,

Ja, wir haben eine - und benutzen sie auch. Trockener Salat nimmt das Dressing eben viel besser auf und verwässert es vor allem nicht. Unser hat eine Kurbel im Deckel und sieht nicht wirklich aus, wie eine Schüssel - eher wie ein hoher Topf.

Es geht natürlich auch einfacher: Salat ein ein Handtuch einschlagen und herumwirbeln (im Freien vorzugsweise, sonst wird's feucht ;) ) Es gibt sogar Salatschleudern, die genauso funktionieren: Ein Eimer mit einem Siebeinsatz, den man dann herumschleudern darf. Da wird dann auch die Tapete nicht so naß.. ;)
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9828
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Salatschleuder

Beitragvon morro » So 12. Jul 2009, 12:30

Mahlzeit zusammen!

Das war auch einer meiner Beweggründe, dass eben das Dressing nicht so verwässert. Ich schüttle zwar momentan die Salatblätter immer gut aus, aber zufrieden bin ich damit nicht unbedingt. Ausserdem hat man dann nur einmal nachm Einkaufen die Arbeit, verarbeitet den ganzen Salatkopf auf einmal und kann dann später einfach nur noch die gewünschte Menge entnehmen. Geht glaub ich viel schneller dann im Alltag :roll:

Es gibt ja so viele Modelle am Markt, groß, klein, mit Kurbelantrieb odermit so 'ner Schnur zum Ziehen, Plastik, Edelstahl, mit oder ohne geschlossene Schüssel aussen rum *uff* Da dreht sich einem der Kopf :wink:

Btw: wie lange halten sich so die einzelnen vorgewaschenen Blätter überhaupt so im Kühlschrank?
Mein neues eBook: Durianriders Lean Body Bible
VOLLWERTGUERILLA
#forksoverknives #highcarb #ausdauersport #chinastudy #tacklingdiabetes #govegan #friendsnotfood
"Wer im Leben immer den gleichen, alten Weg geht, wird auch immer nur das Gleiche erreichen."
Benutzeravatar
morro
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 2. Mai 2006, 01:09
Wohnort: Niederbayern

Re: Salatschleuder

Beitragvon Eva » Mo 13. Jul 2009, 07:46

Hallo Karin,

die geschleuderten Salatblätter halten bei mir im Kühlschrank ca. 3 - 4 Tage. Ich habe eine Salatschleuder aus Plastik (ähnlich dem Bild oben, aber mit Schnur! Funktioniert wie ein waagrechtes Jojo :lol: ) Es ist wirklich sehr praktisch, nur schnell mal die Blätter herauszunehmen, die man braucht - und alles ist schon fertig. Ich gebe die Blätter nach dem Schleudern in eine große Tupperware-Salatschüssel mit gut schließendem Deckel und ab in den Kühlschrank .....

Auch super zum Kräuter-Schleudern! Wenn es z. B. große Mengen Petersilie gibt, einfach waschen, schleudern, blitzhacken, tiefkühlen .... 8)

LG
Eva
Eva
 
Beiträge: 219
Registriert: So 28. Sep 2008, 09:58
Wohnort: Wien

Re: Salatschleuder

Beitragvon Indeego » Mo 13. Jul 2009, 14:43

Hallo Karin,

ich hab auch eine! :mrgreen: Konnte eine günstige von Tupper bekommen und bin auch sehr zufrieden.
Sie hat einen separaten Deckel, der glaube ich, sogar luftdicht schliesst, d.h. ich kann den Salat darin sehr gut aufheben.
Viele Grüße,
Indeego

***Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun***
Benutzeravatar
Indeego
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1214
Registriert: Sa 29. Jul 2006, 15:29

Re: Salatschleuder

Beitragvon Diätmuffeline » Mo 13. Jul 2009, 15:50

Hi Karin,

vielleicht erinnerst Du Dich: Ich habe so eine mit einem Band im Deckel, das wie ein Jojo funktioniert. Ich finde diese besser als die normalen zum Kurbeln (hatte ich früher). Denn

a) haben sie ein Loch im Deckel und untendrunter: Ich stelle das Ding unter den Wasserhahn und ziehe mein Jojo-Band, so wird durchgewaschen. Dann stelle ich das Wasser ab und ziehe weiter, so wird getrocknet. Schön auch, dass das Wasser sofort abläuft, denn bei den anderen steht oft der untere Salat in dem Wasser, was man herausgeschleudert hat.

b) bei jedem Seilzug ändert sich die Drehrichtung, es geht also immer schön vor und zurück, so legt sich das Spülgut nicht so eng an den Außenbereich des Korbes.

c) Der Korb sitzt immer da, wo er sitzen soll. Die mit der Kurbel haben so einen Dorn im Boden, wo der Korb eingesetzt wird, aber da springt er gern mal während des Drehens heraus und das Ding "eiert".

Ich mache es ja immer so, dass ich allen Salat sofort nach dem Kauf vom Strunk trenne, durchwasche und dann "einlagere". Das ginge sicher auch in der Schleuder, aber mir ist das zu sperrig, ich nehme lieber eine entsprechend große Tupperdose. Die Dose lege ich wahlweise mit einem alten sauberen Küchenhandtuch oder Papiertüchern aus und dann kommt der Salat hinein. Wichtig ist auch, oben noch abzudecken, bevor der Deckel darauf kommt. Das Kühlgut ist so schön feucht und kann nicht so schnell schlaff werden, ist aber nicht dem direkten Kondenswasserkontakt, z.B. vom Deckel (= Gammel :roll: ) ausgesetzt. Mein schöner Bio-Lollo-Rosso u.ä., hält sich so gut eine Woche (!) im Kühlschrank. Lediglich Radieschenblätter und sehr zarter Rukkola machen schon nach ca. 3 Tagen schlapp.

In der großen Dose habe ich dann oft auch die Sachen, die eh in den Salat kommen, Stückchen Zucchini, Gurke, Radieschen etc. Dann muss ich beim Salatmachen nicht lange kramen und habe (fast) alles in einer Box.

Die zweite große Tupperbox ist dann fürs Gemüse, ebenso verpackt wie der Salat, aber natürlich noch nicht groß gewaschen oder so.

Grüße in die Großstadt :P
Haushalts-Petra
Diätmuffeline
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 10:07
Wohnort: Osnabrück

Re: Salatschleuder

Beitragvon Laufsemmel » Fr 23. Sep 2016, 06:00

Ich hab' diese Bild.

Ich bewahre den Salat ebenfalls in der Schleuder auf. Er hält sich im 0 Grad Kühlschrank bis zu 14 Tagen. Und bin super zufrieden damit. Würde ich nicht mehr anders machen wollen. Bei mir steht das Drum auch nicht irgendwo, sondern, da es eh immer in Benutzung ist, ist es für mich ein sehr benutzten und gern genommenes Haushaltsgerät geworden.
Grüsse
Laufsemmel

Ich habe keine Macken. Das sind Spezialeffekte.
Laufsemmel
 
Beiträge: 2227
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 07:10

Re: Salatschleuder

Beitragvon smörrebröd » Fr 23. Sep 2016, 18:43

:roll: Die Emsa-Mitarbeiterin Britta möchte gerne aus dem Forum abgeholt werden :roll:
Viele Grüsse,
Sandra

"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!"
Voltaire
Benutzeravatar
smörrebröd
 
Beiträge: 1225
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 20:33
Wohnort: Värmland, Schweden

Re: Salatschleuder

Beitragvon Joachim » Sa 24. Sep 2016, 11:58

Hallo Sandra,

Die Eltern haben sie mitgenommen, hat jetzt Hausarrest... ;)
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9828
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Salatschleuder

Beitragvon schlori » Do 29. Sep 2016, 19:09

Hallo,

ich habe den Emsa Beitrag nicht gesehen, habe aber auch eine Salatschleuder von der Marke: Emsa 516947
ca. 10 EURO und seit April 2014 im Dauereinsatz mehrmals die Woche. Nach erster Skepsis von meiner Frau (was schleppst Du den wieder an), Salat nie mehr ohne.
Gleichzeitig lässt sich die Salatschleuder sehr einfach komplett zerlegen und in der Spülmaschine reinigen (nach Bedarf, sonst nur mit Wasser ausspülen)

Liebe Grüße
schlori
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 07:39


Zurück zu Küche und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste