Rezept: Apfelessig Rohkost

Zur Prävention ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten sollte mindestens ein Drittel der Nahrung in Form von unerhitzter Frischkost verzehrt werden. Bei bereits bestehenden Krankheiten oder Vorbelastungen entsprechend mehr. In dieses Forum passen daher alle Rezepte, die unter diesen Aspekt fallen. Sehr kleine Mengen erhitzter Zutaten (wie bspw. etwas Sahne im Dressing oder getrocknete Kräuter als Gewürz) sind dabei nicht relevant.

Moderatoren: Bienchen, Tine, laura

Rezept: Apfelessig Rohkost

Beitragvon ElkePfalz » Mi 30. Aug 2017, 15:29

Hallo in die Runde,

heute hat mir meine Nachbarin angeboten bei ihr Äpfel zu ernten, sie hat einfach zu viele.

Ich habe erst mal einen Apfelkuchen gebacken.

Bei mir im Regal steht das Buch von Barbara Rütting. Sie schreibt, ohne genaue Angabe, dass sie ihren Apfelessig immer selbst herstellt aus roh gepresstem Apfelsaft. Das habe ich dann auch gemacht und zwei Flaschen abgefüllt. Die Flaschen dürfen nicht verschlossen werden und man sollte warten bis die Bakterien ihn in Essig verwandelt haben - wie lange das dauert steht leider nicht dabei. Danach ab damit in den Keller und nur mit einem Tuch abdecken, immer wieder kontrollieren . Sie schrieb, dass man dann den Essig aromatisieren kann mit z.B. Lorbeer und Knoblauch, Estragon usw.

Hat von euch schon mal jemand Essig aus rohem Apfelsaft hergestellt?

Im Web findet man auch Rezepte mit klein geschnittenen Äpfeln, übergossen mit Wasser...vielleicht probier ich das auch mal aus - aber dann ist es halt verdünnt...
Liebe Grüße, Elke

"Wenn man etwas haben will, was man noch nie gehabt hat,
so muss man etwas tun, was man noch nie getan hat."

Urlaub in Cap d'Agde - Südfrankreich
Benutzeravatar
ElkePfalz
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:59
Wohnort: SüdPfalz

Re: Rezept: Apfelessig Rohkost

Beitragvon Katjacorgi » So 3. Sep 2017, 20:56

Huhu,

ja, ich mach den Essig immer aus ganzen Äpfeln. Das klappt prima und ist lecker. Ich nehme dazu das Rezept von Smarticular.
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1000
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Rezept: Apfelessig Rohkost

Beitragvon ElkePfalz » Mo 4. Sep 2017, 20:45

Danke Katja,

ja, das will ich auch probieren - aber tust du Zucker rein? Ich denke ohne Zucker dauert es halt länger, wäre ja egal...

Im Moment geht es meinem Apfelsaft noch gut, ich schau jeden Tag ob was passiert, bzw. wie er riecht - bin sehr gespannt.
Liebe Grüße, Elke

"Wenn man etwas haben will, was man noch nie gehabt hat,
so muss man etwas tun, was man noch nie getan hat."

Urlaub in Cap d'Agde - Südfrankreich
Benutzeravatar
ElkePfalz
Gesundheitsberater GGB i.A.
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:59
Wohnort: SüdPfalz

Re: Rezept: Apfelessig Rohkost

Beitragvon Ti.na » Di 26. Sep 2017, 13:17

Hallo,

könntet ihr bitte mal ein konkretes Rezept einstellen?

Irgendwo hatte ich mal eines gefunden, in einem meiner Bücher, aber ich habe nichtmal mehr eine Idee,
wo ich das finden könnte.
Ti.na
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:04

Re: Rezept: Apfelessig Rohkost

Beitragvon Laurentia » Di 26. Sep 2017, 19:56

Hallo,
ich habe irgendwann auch mal ausprobiert, aus meinen ganzen Apfelresten im Herbst Essig zu machen. Also Schalen, Kernhaus und all das, was übrig ist, wenn man einen Riesenbaum hat und ständig Apfelmus macht. :wink:
Diese Reste kommen einfach in ein Glas und werden mit Wasser übergossen und mit einem Tuch abgedeckt (z.B. Taschentuch über die Öffnung spannen). Das fängt dann wie ein Sauerteig an zu blubbern. Nach einiger Zeit (weiß nicht mehr genau, 1-2 Wochen) kann man es absieben. Dann muss er immer noch ein paar Wochen offen stehen bleiben, bis es ein richtiger Essig ist.

Klappt gut, aber ist natürlich langatmig. Bei mir ist dann eine schöne Essigmutter entstanden, die ich seither nutze, um ab und zu Weißweinessig selbst zu machen. Apfelessig mache ich nicht mehr selbst, wozu eigentlich? :wink:
Laurentia
 
Beiträge: 751
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 18:36

Re: Rezept: Apfelessig Rohkost

Beitragvon Ti.na » Di 17. Okt 2017, 14:13

wie meinst du die Frage mit dem "wozu eigentlich?"

ich würde gerne apfelessig haben, trinke ihn gerne mit wasser oder würze salat und suppen
Ti.na
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:04

Re: Rezept: Apfelessig Rohkost

Beitragvon Katjacorgi » Mi 18. Okt 2017, 21:16

Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1000
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen


Zurück zu Frischkost und Rohkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast