Unser (Rohkost)-Essen

Roh- und Frischkost sind Sonderformen der vitalstoffreichen Vollwertkost, die auf erhitzte Lebensmittel verzichten. Manches, was mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nicht erreichbar ist, kann man mit einer reinen Frisch- bzw. Rohkost erreichen. Eine solche Ernährung ist ungewöhnlich, erfordert andere Zubereitungsmethoden und mitunter auch andere Geräte. Die Frischkost ist dabei eine Untermenge der Rohkost, bei der keine getrockneten Lebensmittel verwendet werden.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mo 9. Jul 2018, 12:57

Cristina hat geschrieben:Abends hatte ich Pellkartoffeln mit Butter und grünen Bohnen.

Lustig, gestern hatte ich auch grüne Bohnen aber als Salat mit Kartoffeln und einem Gemüsefrikadellchen.
Am Samstag Abend gab es Salat und Pommes.
Feta habe ich nicht gekauft.

Heute Morgen gab es ausnahmsweise Brot, Butter und ein Erdmandel-Schokiaufstrich. Mittags einen veganen Farmersalat und heute Abend Reis-Gemüse-Pfanne.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Mo 16. Jul 2018, 08:32

Guten Morgen :)

Cristina hat geschrieben:bei mir heute: FKB aus Hafer, Hirse, Stachelbeeren, Pflaumen, Sahne, Vanille und Haselnüssen.

Die Kombination hört sich lecker an! Ich muss mal gucken, ob ich noch mal irgendwo Stachelbeeren bekomme, die selbst geernteten sind schon aufgefuttert :mrgreen:

Cristina hat geschrieben:Mittags gab es Focaccia, das Rezept ist super! Sehr einfach und genial. Habe den Rosmarin in den Teig getan und Nigella aufgestreut vor dem Backen. Dazu gabs einen gemischten Salat und Oliven.

Könnte ich auch mal wieder backen *yummie* Und Rosmarin habe ich inzwischen auf dem Balkon :) Aber was ist Nigella?

Ich hatte am Freitag Spinat in der Biokiste und den gab's einmal mit Pellkartoffeln und einmal mit Nudeln :) Der Mangold steht noch im Glas auf der Fensterbank, die Radieschen knabber ich gerade. Die bunten Bete werde ich wohl heute abend zu Salat raspeln und bei der großen Zucchini überlege ich noch, den Kuchen zu backen oder doch "Frikadellen" draus zu machen. Wobei ich heute abend keine Zeit habe... Da ich gestern irgendwie die Zeit verpeilt hatte und lieber genäht und Fußball geguckt hatte, habe ich für heute nur auf die Schnelle geschnibbeltes Gemüse (Zuckerschoten, gelbe und hellgrüne kleine Zucchini, Netzgurke), sogar ohne Dip. Und eine Portion Aprikosen samt Kerne und mit etwas Saurer Sahne und Topping (Leinsamen, Amaranth, Kokosflocken, Zimt etc.). Muss reichen bis ich heute abend nach dem Yoga zu Hause bin :)
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 2958
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mo 16. Jul 2018, 09:37

Guten morgen,

Isabelle hat geschrieben:Aber was ist Nigella?
, soweit ich weiß, ist Nigella der botanische(?) Name für Schwarzkümmel.

Isabelle hat geschrieben:Ich hatte am Freitag Spinat in der Biokiste und den gab's einmal mit Pellkartoffeln und einmal mit Nudeln
Sehr lecker!

Heute Mittag wird es eine einfache Reispfanne geben. Reis, Champignons, Karotten und Mais (der ist aus der Dose), Zwiebel dazu, Gemüsebrühe, Kurkuma, Pfeffer und ab dafür :wink:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Mo 16. Jul 2018, 17:31

Hallo,

genau, Nigella ist Schwarzkümmel .Passte gut zum Brotrezept.

potato hat geschrieben:Heute Mittag wird es eine einfache Reispfanne geben. Reis, Champignons, Karotten und Mais (der ist aus der Dose), Zwiebel dazu, Gemüsebrühe, Kurkuma, Pfeffer und ab dafür

Na, wir haben schon wieder ähnliches Essen :D Ich habe gerade Basmatireis auf dem Herd, dazu gibt's Möhren in Gemüsebrühe mit indischer Gewürzmischung, Curry und Erdnußmus als Soße eingerührt.
Heut morgen gab es den FKB mit Wassermelone, Banane und Cashews. Im Büro einen gemischten Salat (Eisberg, Paprika, Radieschen, Zucchini und Möhre)dazu ein Käsebrot.

Isabelle, frischen Spinat muß ich auch dringend mal wieder holen. Kein Vergleich zu dem Tiefkühlspinat.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Di 17. Jul 2018, 08:50

Ah, unter dem Namen kannte ich den Schwarzkümmel gar nicht. Wieder was gelernt :thumpup:

Ich habe gestern abend keine Zeit mehr gefunden, mir für heute was zu machen. Also muss mal wieder die Kantine herhalten. Dafür habe ich die ganze Woche abends bis auf evtl. Sport und einmal die nächste Gemüsekiste abholen jeweils nichts geplant. Also wird lecker in der Küche gezaubert und ein bißchen was im Haushalt gemacht (ist mal wieder mehr als nötig :roll: und nächste Woche werden die Heizungen abgelesen...) und wenn dann noch etwas Zeit ist, nähe ich weiter. Habe im Moment eine Fahrradgepäcktasche aus Wachstuch und mehrere Shirts/Tops in Arbeit, ein Kleid will ich noch enger nähen (ist schon abgesteckt) und für den nächsten Urlaub 1-2 Shorts/Bermudas und mal schauen, was ich noch an Oberteilen aus den vorhandenen Stoffen nähen kann :)

Heute abend muss zuerst der Mangold dran glauben, und dann mal schauen, ob ich aus Wirsing oder Zucchini für morgen noch was mache. Oder ob Mangold in welcher Art auch immer für morgen mittag reicht.
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 2958
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Di 17. Jul 2018, 12:09

Isabelle hat geschrieben: Wieder was gelernt

Ja, hier lernt man wirklich viel. Ich staune immer wieder :shock:

Cristina hat geschrieben:Na, wir haben schon wieder ähnliches Essen

:mrgreen:

Ich habe noch Datteln reingeschnippelt und Thymian gezupft. Am Tisch dann noch noch einen Hauch Salz. War richtig gut.

Heute habe ich keinen Hunger. Mir ist irgendwie...würk... :lol:
Ich trinke Kokoswasser, Wasser, Apfelschorle und Tee. Ich habe nur gefrühstückt. Ich habe überhaupt keinen Hunger. Ich habe den Apfel angestarrt und meine Dinkelstangen.
ich kann nicht. Konnte die letzten Tagen nur essen, deshalb darf es heute mal weniger sein. Habe vor heute Abend grünen Salat mit Gurke, Tomaten, Karotten und einem nicht vollwertigen Sojafeta zu essen. Da habe ich Lust drauf.
Falls der Hunger kommt gibt es noch Kartoffeln mit Leinöl. Zur Not wird ein Smoothie gemixt. Ob es an der Hitze liegt? Mag nicht mal Obst oder Eis!

Isabelle hat geschrieben:Heute abend muss zuerst der Mangold dran glauben,

Au ja, Mangold könnte ich auch mal wieder essen.

Jetzt muss ich mich wappnen. Gleich geht es raus in die Hitze.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Mo 23. Jul 2018, 07:24

Schon wieder ist Montag... Am Wochenende war ich so viel unterwegs, dass ich kaum was gegessen habe :shock: Außer dass ich jetzt schon magenknurrend auf die Mittagspause warte (der Zucchini-Wirsing-Beete-Auflauf von gestern hält wohl doch nicht so lange vor), hat's mir nichts ausgemacht :) Und ich habe die Gurke als Snack im Kühlschrank vergessen. Eine große Zucchini habe ich noch, vielleicht schaffe ich am Mittwoch Frikadellen draus zu machen. Und mal gucken, ob ich diesmal eine Fingerfood-taugliche Gemüsekiste bekommen kann, Blattgrün waschen und so wird übers Wochenende beim spontanen Zelten nichts. Da müssen Tomate, Gurke, Zucchini etc. her, letztere dann auch gerne auf den Grill. Einen Halloumi werde ich mir auch noch mitnehmen, ansonsten bleibt es aber eher minimalistisch und mit einer obligatorischen Ausnahme - Pizza :) Ich freue mich schon auf das ganze Festivaldrumherum und dass ich mein Kleid mal wieder ausführen kann :) Dazu tagsüber ein bißchen Programm mit Schwimmen im See und Radfahren und faulenzen und und und. Wetter soll auch gut werden und ich freu mich schon riesig :) Bis dahin ist aber noch ein paar Tage volles Programm angesagt, Zahnarzt, Pony bespaßen, Sachen packen, Klamotten waschen und das Kleid noch mal schön bügeln, ein anderer Termin,... Mal schauen, was da diese Woche bei der Verpflegung rauskommt, im Kühlschrank sind glaube ich nur noch Zucchini, eine kleine Gurke und ein Rotkohl (zu dem ich so einzeln gerade auch keine Idee habe, ganz abgesehen von der Zeit zum Raspeln). Ein anderes Kleid will ich auch noch ändern, damit ich es endlich im Büro anziehen kann. Ein Top noch versuchen zu "retten" (war keine Größentabelle bei und jetzt steht die Hälfte doof ab und das ist an manchen Stellen zu groß), bei einem anderen noch die Träger kürzen und ein T-Shirt würde ja auch eigentlich noch toll zum Wochenende passen, aber das bekomme ich garantiert nicht fertig. Fahrradträger muss auch wieder aufs Auto. Ich beantrage für diese Woche mal 48-Stunden-Tage ;) Wobei ich heute auch nur ca. 4 Stunden geschlafen habe, aber davor die Zeit hat nix gebracht weil ich 2 Stunden rumgelegen und versucht habe einzuschlafen... Vorfreude und so halt :thumpup:
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 2958
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mi 25. Jul 2018, 12:05

Wassermelone, Ananas, Bananeneis, Salzbrezel und Suppe. Davon ernähre ich mich seit gestern :lol:
Heute Mittag gab es aber Kartoffeln, Tomatensalat und unvollwertige Tofuwürstchen. Gegen Abend werde ich ein alkoholfreies Bier zischen. Hunger hält sich in Grenzen, Laugengebäck wartet auf mich.

Frohes Schwitzen, die Kälte kommt früh genug :mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Fr 27. Jul 2018, 07:20

Ich bin die meiste Zeit froh, dass Sommer ist :) Im Büro wird's im Laufe des Tages trotz "Klimatisierung" momentan irgendwann trotzdem doof, aber ich bin hier wenigstens auf der Schattenseite. Und habe Montag frei, wenn die anderen den ganzen Tag im Meetingraum hinter der Glasfront gegart werden :mrgreen:
Pünktlich zur Mittagspause geht's los in Wochenendurlaub - zelten und Oldie-Festival. Ich freu mich schon :) Ganz viel sommerliche Klamotten sind auch eingepackt, aber nix für kälteres Wetter - ist nicht angesagt, also nehm ich auch nix mit :thumpup: Gleich zu Hause wird nur noch die Kühlbox (mit Bier :P ein paar Rübchen zum Snacken und etwas Grillkäse falls sich in der Zeltnachbarschaft ein Grill mitnutzen lässt) und das Fahrrad eingesammelt. Gurken und Tomaten sind schon im (in der schattigen Tiefgarage geparkten) Auto und Radieschen knabber ich gerade ein paar nebenbei. Ansonsten gibt's halt was es gibt ;)
Irgendwie muss es jetzt nur noch 12 Uhr werden... Ich will endlich los :)
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 2958
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 28. Jul 2018, 08:27

Die schlimmste Nacht hinter mir. Im eigenen Saft bei 29 Grad geschmort. Gegen 23 Uhr kam dann mal der erste Luftzug durchs Fenster. Um 6 Uhr alle Fenster bzw. Balkontür aufgerissen. Wespen und Vögel sind auf der verzweifelten Suche nach Wasser. Habe eine Schale hingestellt. Es müsste dringend krachen und regnen ohne Ende. Dann jammern aber die Schwimmbadgänger, Grillmeister und Festivalbesucher :lol:
Kompromiss: Nachts regnet es durch! Kann man das irgendwo bestellen?

Räusper, zurück zum Thema Essen: Heute Morgen Hafer-Hirse-Buchweizen-Brei mit Banane und Aprikose. Espresso und 500ml Kokoswasser getrunken. Nachher gibt es einen Rote-Bete-Möhren-Apfel-Salat. Einen Spritzer Zitrone und Öl plus Salz und Pfeffer. Fertig. Was sonst noch folgt weiß ich noch nicht.

Schönes Wochenende
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Di 31. Jul 2018, 17:31

Hier sinds heut 36 Grad, im Büro 33, kein Kommentar. Ich hoffe sehr, das es bald abkühlt. 28 Grad würden mir schon reichen :)
Gut ist daran nur, dass meine Tomatenpflanze sehr gut trägt :)
Zum Essen:
Früh FKB aus Hafer, Melone, Apfel (die ersten deutschen Äpfel sind schon reif, sehr früh finde ich),Banane, Mandeln und Sahne.
Im Büro Eisbergsalat mit Tomaten, Oliven, Basilikum und Pesto als Dressing, dann Brot mit selbstgemachter Senfcreme. Gleich Hirse mit Möhren und Schafskäse.
Sucht euch ein kühles Plätzchen.
Isa, viel Spaß auf dem Festival!
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mi 1. Aug 2018, 09:43

Stöhn und Doppelächz :wink:
War das ein Tag gestern. Gefühlte 40 Grad bei 36 Grad. Sogar der "Wind" am Nachmittag war heiß. Fühlte sich an wie Sand auf der Haut. Aber ich habe besser geschlafen als die Tage vorher. Warum auch immer. Heute Morgen war es schön "frisch" bei 25 Grad :roll:
Durchgelüftet. Jetzt schon wieder 28 Grad. Bis Mittag 33, och nööööö.

Heute gab es Hirse-Buchweizen-Brei mit Ananas, Banane, Aprikosen und Mandeln. Zweites Frühstück: Gerstenflocken, Kokosraspeln und unvollwertigen gekauften Haferdrink (immerhin zuckerfrei). Den kann man aufschäumen, super für meinen Getreidekaffee. Da ich den Dalles bekommen habe durch die schei... äh... doofe Klimaanlage gestern, musste ich doch glatt heute Morgen Ingwertee trinken. Niese und habe Nackenschmerzen. Na toll.

Mittagessen wird aus Salzkartoffeln und Brokkolieröschen plus Weizenbratwurst bestehen. Was bin ich froh, dass ich heute zuhause bin. Morgen ist ein stressiger (Arbeits-) Tag. Heute muss ich die aufkommende Erkältung bekämpfen.
Cristina hat geschrieben:Hier sinds heut 36 Grad, im Büro 33, kein Kommentar. Ich hoffe sehr, das es bald abkühlt. 28 Grad würden mir schon reichen

Wem sagst du das! 33 Grad im Büro? Ach du meine Güte. Ich sitze fast textilfrei bei 29 Grad und sterbe fast. Daheim ist es genauso.

Cristina hat geschrieben:Gut ist daran nur, dass meine Tomatenpflanze sehr gut trägt
:thumpup:
Alles positiv sehen!
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 4. Aug 2018, 07:57

Heute Morgen Obstteller mit Haferflocken und eingeweichten Gerstenflocken, Basentee und Wasser ohne Ende.
Heute Mittag Kartoffel-Gemüse-Suppe. Das tat gestern schon gut.

Abends Salat mit Paprika, Gurke und Tomaten. Im Anschluss Kartoffelbrötchen mit Avocadoaufstrich. Evtl. zwischendurch selbstgemachtes Bananeneis.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » So 5. Aug 2018, 07:11

Guten Morgen! Endlich mal etwas Wind draußen.

Es gab gestern tatsächlich Kartoffelbrötchen. Bloß habe ich keinen Avocadoaufstrich gemacht, sondern aus Reiswaffeln, Tomaten, Tomatenmark, Gemüsebrühe, Zwiebel, Sonnenblumenöl und Gewürze eine Art "Mett" gezaubert. War richtig lecker.

Heute Morgen gab es Hirse und Hafer mit Cashews geröstet und diesmal selbstgemachter Sesammilch. War irgendwie gewöhnungsbedürftig.

Bei uns ist seit einer Woche (!) die Kühlung im Supermarkt defekt. Es gibt NICHTS (wenn man die Leute hört), außer Dosenware, Nudeln, Reis, Öl, Klopapier und vorne immerhin Obst und Gemüse (was will man mehr?). Wer zum Discounter ausweichen wollte, hatte auch erst mal Pech. Dort war das gleiche Bild. Also weiter zum Biomarkt oder in den entfernteren Discounter. Da funktionierte alles. Der weitere Biomarkt hatte einen Ausfall bei der Milchthekke. Die Hitze setzt den Geräten zu. Wie es in den Reformhäusern aussieht weiß ich nicht. Als ich mir gestern unterwegs ein Eis gönnte, hatte ich eine ermattete Wespe im Becher. Sie fiel mir förmlich ins Eis. Ich setzte sie dann mit einem Tropfen Zitroneneis per Hand (ich!!! wo ich so ängstlich bei Wespen bin!!!!) auf ein Blatt. Sie fiel fast runter. Am Gullideckel waren Dutzende Insekten versammelt. Die Hitze ist echt schlimm. Ein Bekannter fiel tot um (Anfang 60). Hoffentlich hört das mal bald auf. Die Woche soll ja erneut heftig werden.

Heute Mittag bin ich eingeladen zu Falaffel, Pommes und Salat. Ich frage mich was ich anziehe, obwohl es ja heute geht. Zuhause renne ich in Unterwäsche rum :mrgreen:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1383
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » So 5. Aug 2018, 17:03

:thumpup:
Hier soll es noch drei Tage so heiß sein, danach normal warm... mal sehen.
Ich hatte heute früh den FKB aus Hafer, Blaubeeren, Sahne, Pfirsich, Cashews und Kakaonibs. Mittags Geburtstagsessen im Lokal mit Freundin und Eltern, ich hatte Quinoarisotto mit Babyspinat, Wildkräutern und Bergkäse. Dazu einen frische Minztee mit Orange und einen Espresso. Zu hause noch selbstgemachte Müsliriegel, allerdings bröckeln die bei der Hitze. Nachher gibt's noch einen Rest Grünkernsalat und den Beilagensalat aus dem Lokal. Meine Mutter hat den nicht mehr geschafft, hab ihn mitgenommen. Das Essen dort ist wirklich klasse, schön angerichtet und reichlich. Also falls ihr mal in Hannover seit:"Zurück zum Glück" heißt der Laden :D
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1019
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Vollwertig leben - Rohkost und Frischkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast