Unser (Rohkost)-Essen

Roh- und Frischkost sind Sonderformen der vitalstoffreichen Vollwertkost, die auf erhitzte Lebensmittel verzichten. Manches, was mit der vitalstoffreichen Vollwertkost nicht erreichbar ist, kann man mit einer reinen Frisch- bzw. Rohkost erreichen. Eine solche Ernährung ist ungewöhnlich, erfordert andere Zubereitungsmethoden und mitunter auch andere Geräte. Die Frischkost ist dabei eine Untermenge der Rohkost, bei der keine getrockneten Lebensmittel verwendet werden.

Moderatoren: Bienchen, Joachim, Dea

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Mi 13. Mär 2019, 09:52

Hatte gestern einen leckeren Spinatsalat. Noch nie gemacht und für gut befunden :thumpup:

Blattspinat und Apfel, gelbe Paprika und Frühlingszwiebel, einfaches Dressing mit Senf. War richtig gut.

Ich habe gerade Hunger und überlege was ich mache. Mein Frühstück um kurz nach 7h war unspektakulär. Wie immer, Brei und Obst :wink:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Do 14. Mär 2019, 15:24

Spinatsalat ist lecker :) Könnte ich auch mal wieder Ausschau nach halten. Vielleicht sehe ich ja am Samstag welchen, da habe ich versprochen, für meine Oma einkaufen zu gehen und halte selbst mal mit die Augen offen. Zumal ich für Sonntag ein bißchen Proviant brauche (Messebesuch - den überteuerten Fertigmist will ich mir auf keinen Fall holen, dann besser was dabei haben und das eben dann im Rucksack rumtragen). Zumal diese Woche schon viel zu viele Ausnahmen waren/sind. Ist mal wieder der Teufelskreis aus keine Zeit, nix vorbereitet, Ausnahmen und daraus resultierend dann zwischen keine Zeit auch keine Energie mehr, wenigstens was schnelles zu machen... So eine richtige Lösung habe ich da noch nicht gefunden, gerade frische/rohe Sachen kann ich ja nicht am Wochenende innerhalb von vielleicht 1-2 Stunden für eine ganze Woche im Voraus vorbereiten. Ein Anfang wäre aber vielleicht mal, ein Blech Knabberstangen, Pizzaschnecken etc. zu backen und das, was nicht für die nächsten beiden Tage vorgesehen ist dann einzufrieren, so habe ich wenigstens was vollwertiges griffbereit. Im Moment habe ich allerdings noch einiges an Obst eingefroren, bin aber so gar nicht in Smoothie-Laune. Mal schauen, was ich daraus machen könnte, ist alles mögliche (Banane, Melone, Beeren,...)
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3003
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Do 14. Mär 2019, 18:33

Hallo Isa,

für solche Gelegenheiten, wenn ich kaum Zeit habe was vorzubereiten, nehme ich mir gekauftes vollwertiges Brot mit Butter /Aufstrich mit oder Gemüse zum so essen. Z.b. Chicoree, Möhre, Fenchel, Gurke etc. oder Äpfel und Bananen. Oder einfach Nüsse, Cashews etc. Den gemischten Salat gibt's dann eher am Wochenende.
Meistens bereite ich meinen Salat abends zu und mache Dressing für mehrere Tage. Wenn du morgens ein paar Minuten übrig hast, klappts auch mit schnell Salat kleinzupfen, bißchen Gemüse reinschnippeln und z.B kaltzubereitetes Pesto als Dressing, gibt's fertig zu kaufen (von bioverde, steht im Kühlregal). Kann super mit Öl verlängert werden.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1054
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Fr 15. Mär 2019, 11:43

Hallo Cristina,

mit dem vollwertigen gekauften Brot ist so eine Sache... Der Bioladen, wo ich ab und zu vorbei bin, hat letzten Monat zugemacht. Die anderen sind ohne Parkplätze in der Nähe, also mit entsprechend Zeit und Fußwegen verbunden :( Ab und zu weiche ich auf so abgepacktes Vollkornbrot aus, das mag ich nur nicht ganz so gerne. Beim nächsten Besuch im Bioladen nehme ich wohl mal welches auf Vorrat mit und friere einen Teil ein.
Morgens schaffe ich im Moment so ziemlich gar nichts... An den Tagen, wo ich zum Sport gehe, bin ich immer in quasi letzter Sekunde da. Und der Salat will ja auch gewaschen etc. werden - da ich was Viecher und Sand betrifft da eher pingelig bin, dauert das immer seine Zeit :lol: Ab und zu am Wochenende vorbereiten passt, aber der hält sich fertig gewaschen etc. ja dann nicht die ganze Woche. Dipgemüse habe ich im Moment auch den einen oder anderen Tag dabei - da könnte ich Chicoree auch mal mit dazu nehmen. Dressing am Wochenende für die ganze Woche vorbereiten ist meistens kein Problem - ich muss nur mal 15 Minuten zu Hause sein zu einer Zeit, wo ich den lauten Mixer ohne Bedenken einsetzen kann :) Morgen werde ich denke ich mal ein Dattel-Senf-Dressing für nächste Woche vorbereiten :)
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3003
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Fr 15. Mär 2019, 13:42

Ohne Bioladen ist natürlich blöd. Vielleicht eine Gemüsekiste bestellen? Bei uns kann man auch vollwertiges Brot bestellen. Die liefern nach Hause oder sogar ins Büro, wenn du mit dem Auto unterwegs bist hast du ja auch kein Transportproblem.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1054
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Lupinie » Di 19. Mär 2019, 09:38

Cristina hat geschrieben:Hallo Isa,

für solche Gelegenheiten, wenn ich kaum Zeit habe was vorzubereiten, nehme ich mir gekauftes vollwertiges Brot mit Butter /Aufstrich mit oder Gemüse zum so essen. Z.b. Chicoree, Möhre, Fenchel, Gurke etc. oder Äpfel und Bananen. Oder einfach Nüsse, Cashews etc. Den gemischten Salat gibt's dann eher am Wochenende.

Guten Morgen,

ja....so habe ich es nun für mich auch gelöst. Rohkost einfach in natürlicher Form dazu.... oder einfach mal nur Karotten reiben, Olivenöl, Salz und Pfeffer....fertig. Schöne Salate gibts, wenn Zeit dazu bleibt und am Wochenende.

Mit dem Brotvorrat komme ich gut hin. Wenn ich backe, dann gleich 4 Stück und meist noch Müslistangen oder Zimtschnecken. Da klappt die Arbeitseinteilung
bzw. die Vorratshaltung ganz gut.
Lupinie
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 18:43

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Di 19. Mär 2019, 17:03

Gemüsekiste ins Büro ist eher schwierig. Die wollen die Pfandkiste ja im Austausch mitnehmen und unser Sekretariat ist zwar so nett, unsere Post anzunehmen, aber nachdem irgendwann mal Retouren & Co. Überhand genommen haben, ist da die klare Grenze gezogen worden. Und mit dem hoffentlich gegen Sommer stattfindenden Umzug will ich's Auto ja dann auch abschaffen - je nach Ortsteil habe ich dann hoffentlich aber 1-2 Bioläden in der Nähe. Wobei ich mit Ticket dann auch in der Fußgängerzone einen Einkaufsstop einlegen kann, nur da extra hinlaufen und wieder zurück ist eben auch wieder mühsam und würde selbst mit beeilen und gezielt wenige Sachen im Geschäft zusammensuchen nicht unter einer halben Stunde gehen. Am Donnerstag auf dem Weg zum Nähkurs werde ich aber mal einen Umweg nehmen und mir unterwegs Brot und ein paar Sachen zum Backen holen, dann gibt's Sonntag mal selbstgebackenes Brot und ich friere mir noch ein bißchen Gebäck oder so ein. Das Wochenende drauf wird dann mit 2 Tagen Hotelfrühstück und Strandbude und Restaurants und so noch mal Ausnahme, aber für wenn ich zurück bin habe ich dann wenigstens ein paar Sachen vorbereitet.
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3003
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 23. Mär 2019, 10:37

Hatte gestern einen leckeren Tag :wink:

Buntes Tiefkühlobst "Wintermischung" aufgetaut und mit Vanille und etwas flüssiger Sahne vermischt. Später am Tag gab es einen einfachen Fenchelsalat, Süßkartoffel- und Kartoffelsticks mit Sesamöl bepinselt und noch später Feldsalat einfach und Hafer-Dinkel-Brot (gekauft) mit Apfel-Zwiebelaufstrich. Rohkostschoki, Unmengen Wasser und Tee sowie einem Bierchen :roll:

Heute wird es Reis, passierte Tomaten als Soße, Gemüse und Hülsenfrüchte geben.
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Mo 25. Mär 2019, 08:27

Ich habe am Freitag noch gebacken - gestern war ich doch schon wieder den ganzen Tag unterwegs ;) Aus einem Rezept Hefeteig mit Gelinggarantie wurden "Carrot Dogs" ("Hot Dogs" mit Möhre und Sesam-Limetten-Creme), ein Walnuss-Dattel-Strudel und eine Pizza :) Die inzwischen etwas trockenen restlichen Carrot Dogs werde ich mir heute abend dann wohl überbacken. Da Yoga heute abend vertreten wird, mache ich mir gegen den immer noch vorhandenen Rest Erkältung besser einen ruhigen Abend, den bekomme ich den Rest der Woche nicht mehr :lol:
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3003
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Sa 30. Mär 2019, 15:50

Heute ist schönes Wetter und Viele haben Kopfweh. Leider auch ich. Fühle mich wie narkotisiert. Echt Banane :lol:
Trinke gerade etwas Kokoswasser und dachte, schreibe mal wieder.

Haferflocken, Obstmischung, Mandelmus. Gurken-Tomatensalat mit Unmengen frischen Dill, Zucchinigemüse, Reis und Tomatensoße. Apfel zwischendurch. Heute Abend Feldsalat und Kartoffelgulasch.

Schönes Restwochenende
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Mo 1. Apr 2019, 08:33

Montag und dann auch noch ganz frische Sommerzeit... Das erste Weckerklingeln war heute, als es noch dunkel draußen war :(
Dafür hatte ich ein tolles Wochenende auf meiner Lieblingsinsel und bei der Geburtstagsfeier gab's auch vegetarisches für mich :) Nun im April gibt's bei mir zumindest die Hauptmahlzeit wieder mit roh-Schwerpunkt - also heute mittag Salat (und die nächsten beiden Tage aus Zeitgründen auch, ich hoffe, ich schaffe es nachher wenigstens, mir mein eigenes Dressing zu machen).
Von meiner Lieblingsinsel habe ich mir auch wieder Tee und Gewürze mitgenommen - die laden schon irgendwie dazu sein, den Salat z.B. mal mit gebratenen Pilzen oder z.B. Kichererbsen zu verzieren :)
Mal schauen, wie ich diesen Monat dann die teils vollgeplanten und teils auswärts-essen Tage halbwegs roh hinbekomme. Hat letztes Jahr aber auch schon irgendwie geklappt :)
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3003
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Cristina » Sa 6. Apr 2019, 18:02

Hallo,
die Zeitumstellung hat mir auch zu schaffen gemacht. Aber jetzt freu ich mich grad dass es noch hell ist.
Bei mir gab es heute früh Apfel, Birne und Kiwi mit Buchweizen und Mandeln. Mittag gemischten Blattsalat mit Tomaten, Zwiebeln, viel Petersilie und einem Dressing aus Olivenöl und fertigem Bärlauchpesto. Dazu Brot mit Käse und Merrettichaufstrich. Jetzt gleich Basmatireis mit Blumenkohl-Möhren-Lauch-Pfanne indisch, dazu ein paar Kichererbsen. Getränke: ein Lupinenkaffee, ein kleiner Milchkaffee auf einer Veranstaltung (ein Nachhaltigkeitstag, war toll!), ein Glas Rotwein und Wasser aus dem Hahn.
Liebe Grüße
Cristina
Cristina
 
Beiträge: 1054
Registriert: So 26. Feb 2012, 07:43
Wohnort: Hannover

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Do 11. Apr 2019, 13:16

Es geht doch nichts über einen schönen Salat mit klein gezupften Nori-Blättern :lol:

Heute geht so gar nichts an mich. Ich quäle mir das Essen rein. Keine Ahnung was los ist. Aber lecker war er, der Salat. Obst und Schoki habe ich auch noch am Start. Bei dem Wetter (kalt aber Sonnenschein) gehe ich vielleicht das erste Mal in ein Eiskaffee :wink:
Ich muss in mich reinhören was ich will. Das bekomme ich dann auch, wenn das Essen was ich daheim habe nicht geht.

Hatte kürzlich leckere Reis- bzw. Sommerrolls mit Mango, Avocado usw. Mit drei verschiedenen Dipps, ein Gedicht. Dazu ein Koriandersträußchen und ein paar scharfe Jalapenosringe. Herrlich!
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon Isabelle » Do 11. Apr 2019, 14:58

Ich bin diese Woche zu viel außer Haus... Zu große Portionen, ich fühl mich gerade echt nicht wohl. Nachher gibt es - falls ich Hunger bekomme - nur ein bißchen Rohkost, habe noch Birne, Gurke, Paprika, Süßkartoffel und Möhren. Ich hoffe mal, das ist alles noch gut, ich war die letzten Tage so gut wie nur zum Schlafen zu Hause 8) Heute dann endlich mal ein ruhiger Abend (werde wohl die Nähmaschine rattern lassen, habe für Samstag einen Bierbecherhalter versprochen, der noch zusammengenäht werden müsste... Und zu Ostern brauche ich ein paar Taschentuch-Hüllen als Mitbringsel. Mein angefangenes Shirt möchte ich bis es wieder wärmer wird auch fertig haben...), morgen abend noch mal unterwegs. Aber für morgen Mittag habe ich dann wenigstens ein bißchen Rohkost.
Samstag ist erst mal frisch einkaufen angesagt - ich könnte mal wieder rohes "Sushi" machen, wäre eine Idee für Montag mit ins Büro nehmen :) Sonntag sollte ich zwischendurch ein bißchen Zeit finden, um für Montag und Dienstag was vorzubereiten. Die Sommerrolls hören sich auch gut an, sind die aus Reispapier? Sowas müsste ich in den unendlichen Weiten meiner Vorratsschublade auch noch haben, ich bin ja immer neugierig, wenn ich denn mal im Asialaden bin und da was sehe :)
Viele Grüße
Isabelle

http://www.p-o-n-y.de
Benutzeravatar
Isabelle
 
Beiträge: 3003
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:41
Wohnort: Essen

Re: Unser (Rohkost)-Essen

Beitragvon potato » Do 11. Apr 2019, 18:05

Isabelle hat geschrieben:Die Sommerrolls hören sich auch gut an, sind die aus Reispapier?


Sind sie! Der erste Versuch war ausbaufähig. Lecker allemal, nur muss ich das rollen und befüllen überdenken :wink:
Eine ist mir zerrissen (zu lange im Wasser) und bei einer anderen kam der Inhalt raus (offensichtlich zu viel Füllung).
Die hier erwähnten waren im Restaurant. Seeeeehr lecker und nicht zu teuer.

Habe vor, morgen einen rohen Blumenkohlsalat zu machen. Mal sehen...
Sushi wäre auch mal wieder lecker, Nori sind ja gekauft.

Puh, heute werde ich nicht alt. Ich schlafe ja gleich beim Schreiben ein :lol:
Medicus curat
Natura sanat
(aus den hippokratischen Schriften)
potato
 
Beiträge: 1425
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 15:05

VorherigeNächste

Zurück zu Vollwertig leben - Rohkost und Frischkost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron