Risiko Abgang?

Ein Anlaufpunkt für alle, die Mama (oder Papa) werden wollen oder es schon sind. Thema dieses Forums ist die vitalstoffreiche Vollwertkost in Schwangerschaft, Stillzeit und den ersten Jahren bis zur Kindergartenzeit. Natürlich können auch mit der Schwangerschaft verbundene Themen wie Erfahrungsaustausch zu Voruntersuchungen, Kindergarten, Wohlfühlen, Nestbau, Erziehung, usw. diskutiert werden.

Moderator: Bienchen

Risiko Abgang?

Beitragvon eleni24 » So 25. Jan 2015, 14:56

Hallo,
mehrere Freundinnen/Kolleginnen von mir sind gerade schwanger. Deshalb beschäftigt mich das Thema gerade.
Habe gelesen, dass es bei 15-20 Prozent der Schwangerschaften bis zur 12. Woche zu Abgängen kommen kann.
Inwiefern wird dies durch die Lebensführung beeinflusst?
Sind Vollwertköstler, die auf eine gesunde Lebensführung achten, davon weniger betroffen?
Wie sieht es aus, wenn Frauen jahrelang die Pille eingenommen haben/pillenabstinent waren? Risiko höher bzw geringer?
Würde mich mal interessieren, was ihr dazu sagt. Eine Freundin von mir macht sich jedenfalls gerade ziemlich Gedanken.....
Liebe Grüße
eleni24
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 805
Registriert: Mi 18. Jul 2007, 17:15

Re: Risiko Abgang?

Beitragvon Joachim » So 25. Jan 2015, 15:24

Ich denke für den Zusammenhang gibt es keine seriöse Statistik, aber prinzipiell würde ich mir darüber nicht so grosse Sorgen machen. Eine Abstossung ist keine Krankheit, sondern der Organismus hat erkannt, dass sich der Embryo/Fötus nicht so entwickelt, dass er lebensfähig wäre. So etwas kommt bei einer artgerechten Ernährung vermutlich seltener vor, da die Versorgung dann schon einmal optimal ist. Ich finde es immer schlimm, wenn Eltern einen solchen Verlust stark betrauern, weil das eigentlich ja ein sinnvolle Massnahme der Natur ist. Es macht imho auch wenig Sinn, darin den Tod eines Kindes zu sehen, denn das ist zunächst einmal nur eine physische Hülle für das Kind. Die Verbindung dieser Hülle mit der Seele ist am Anfang sehr, sehr lose, vielleicht vergleichbar mit einem Hausbau: Man fährt ab und zu mal hin und schaut sich im Rohbau um, aber endgültig zieht man erst ein, wenn das Haus fertig ist.
Liebe Grüße,

...Joachim

Meine Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen und reflektieren nicht die Ansichten des GFMW oder anderer Organisationen.
Benutzeravatar
Joachim
Site Admin
 
Beiträge: 9865
Registriert: Do 15. Dez 2005, 17:14

Re: Risiko Abgang?

Beitragvon Katjacorgi » Mo 26. Jan 2015, 11:17

DAZU habe ich gerade eine schöne tolle Geschichte gelesen...
http://leahamann.de/2015/01/der-kleine-engel-und-seine-aufgabe/
Liebe Grüße Katja

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“
Gerhart Hauptmann (1862-1946), dt. Dichter
Benutzeravatar
Katjacorgi
Gesundheitsberater GGB
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 18. Okt 2011, 19:36
Wohnort: Clingen

Re: Risiko Abgang?

Beitragvon kekks » Mo 17. Aug 2015, 17:10

Ich weiß nur, dass mit steigendem Alter der Frau (und auch des Mannes), das Risiko steigt. Beim Mann steigt mit dem Alter das Risiko einer schlechteren Spermaqualität und Chromosomenschäden.
kekks
 
Beiträge: 106
Registriert: So 9. Aug 2015, 17:31


Zurück zu Schwangerschaft und Stillen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron